Deutschlands größte Spendenplattform

Selbsthilfe für Wohnungslose e.V.

wird verwaltet von R. Staack

Über uns

Der Verein SeWo - Selbsthilfe für Wohnungslose e.V. mit Sitz in Hannover besteht seit dem Jahr 1981. Wir sind da für Menschen, die sich in besonders schwierigen Lebenssituationen oder einem Wohnungsnotfall befinden. Das kann der drohende Verlust der Wohnung sein oder Ärger mit dem Vermieter, Mietschulden oder bereits bestehende Wohnungslosigkeit. Mit unserer Hilfe sollen Wege entstehen, die schwierige Situation zu bewältigen und wieder am Leben in der Gemeinschaft teilzuhaben.
Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen u.a.
in unseren Tagesaufenthalten
in verschiedenen Wohngruppen
in ambulanten Beratungen
in der Beratungsstelle für Frauen

Unsere derzeitigen Einrichtungen:
Saftladen – Alkoholfreier Tagesaufenthalt und Wohngruppe
Tagesaufenthalt Nordbahnhof
Szenia und FrauenZimmer – Tagesaufenthalt und Pension für Frauen
Beratungsstelle für Frauen in existenziellen Notlagen
RE_StaRT – die Lotsen ins Hilfesystem
Mittendrin – ambulante Hilfen

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 48,75 € Spendengelder erhalten

  R. Staack  11. August 2021 um 17:40 Uhr

 In unseren drei Tagesaufenthalten für von Wohnungs- und Obdachlosigkeit betroffene Menschen und Menschen in existenziellen Notlagen (alkoholfreier Tagesaufenthalt "Saftladen", Tagesaufenthalt "Szenia" für Frauen & Tagesaufenthalt "Nordbahnhof") können sich die Nutzer*innen mit dem Nötigsten (Essen, Getränke, Kleidung, etc.) versorgen, unsere PC's, Telefon und Internet nutzen und sich bei Bedarf beraten lassen. 

Die Besucher*innen können Unterstützung erhalten bei der Stellung von Anträgen, beim Aufsetzen von Briefen, bei Telefonaten, und finden über unsere Beratung auch Anbindung an das Hilfsystem. Zudem haben die Nutzer*innen auch die Möglichkeit, selbst in einem Helferteam mitzuarbeiten. 

Unsere Tagesaufenthalte bieten so einen Rückzugs- und Aufenthaltsort, die Möglichkeit Alltägliches zu regeln, sich zu informieren und Ansprechpartner für die eigenen Belange und Probleme zu finden.

Über unsere "Handkassen" werden kleinere notwendige Ausgaben, wie z.B. Geld für Fahrkarten, zur Beantragung eines vorläufigen Personalausweises oder auch Einrichtungsbedarf, wie z.B. Tischdecken abgedeckt. Bei unseren hohen Besucherzahlen (z.B. im Tagesaufenthalt Nordbahhof mit 70-100 Besucher*innen täglich) sind diese Kontigente natürlich schnell ausgeschöpft. 

Mit einer Spende können Sie so direkte Hilfe leisten und die Situation der Betroffenen verbessern. 

weiterlesen

Kontakt

Postkamp 16
30159
Hannover
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite