Deutschlands größte Spendenplattform

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

wird verwaltet von Andrea Arnemann, Chair of the Board

Über uns

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet ehrenamtlich basiert und ist Träger der freien Jugendhilfe. Das Ziel von AFS ist es, die Entwicklung von interkulturellen Kompetenzen zu fördern und weltweit Toleranz und Völkerverständigung zu unterstützen. Die von AFS entwickelten und durchgeführten Programme wurden von den Vereinten Nationen ausgezeichnet. Neben dem Schüler- und dem Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Global Prep Ferienprogrammen und Freiwilligendiensten im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. AFS beschäftigt rund 100 hauptamtliche Mitarbeiter*innen in der Geschäftsstelle in Hamburg sowie in vier Regionalbüros. Über 3.000 ehrenamtlich Aktive engagieren sich deutschlandweit für AFS.

Der Verein finanziert sich aus Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentlichen Gelder.

Letzte Projektneuigkeit

AFS-Brückenfonds 2021 - Herzlichen Dank!

  Andrea Arnemann, Chair of the Board  28. Januar 2022 um 09:21 Uhr
Neuigkeit geschrieben von Elke Sager, hauptamtlich bei AFS:
 
Auch 2021 hat AFS mit dem Brückenfonds dazu aufgerufen „Gemeinsam die Zukunft von AFS sichern!“. Denn selbst, wenn die Pandemie nicht mehr neu und der erste Schock verarbeitet ist, spüren wir die Auswirkungen immer noch massiv. Auf betterplace.org haben wir für diesen Zweck insgesamt 3.951,50 € an Spendengeldern aus 77 Spenden erhalten. Herzlichen Dank dafür! Die AFS-Community hat uns insgesamt mit ca. 170.000 € unterstützt, damit wir die Vereinsarbeit im Sinne unserer Mission fortführen können. 

Spenden an den AFS-Brückenfonds haben uns 2021 geholfen: 

 Aktuelle Teilnehmer*innen und ihre Familien für den Austausch zu Pandemiezeiten noch intensiver zu betreuen und zu beraten. Sowie Austauschformate teilweise auch in digitaler Form zu konzipieren und umzusetzen. Dadurch konnten wir unsere Mission - die Förderung von Völkerverständigung - trotz der besonderen Umstände erfüllen. Ehrenamtliche Strukturen zu erhalten, die das Herz von AFS und das Fundament unserer Programmarbeit sind. Allein hierfür benötigen wir pro Jahr rund 350.000 €, die durch Einnahmen derzeit nicht gedeckt sind. Deine Spende für den AFS-Brückenfonds hilft uns dabei, das rege Vereinsleben und den ehrenamtlich geleisteten Teil der Programmarbeit in Corona-Zeiten fortzusetzen, z.B. in Form von Online-Seminaren zur Vor- und Nachbereitung der Teilnehmer*innen und Weiterbildungen für unsere Ehrenamtlichen, damit sie kompetent und gut geschult ihren Aufgaben rund um die interkulturelle Lernerfahrung unserer Teilnehmer*innen nachkommen können.  Trotz all der Einschränkungen blicken wir mehr als zuversichtlich in die Zukunft. Aktuell sind 474 Schüler*innen in ihrem Programm im Ausland, mit Schwerpunkt Europa. 239 Gastkinder, ebenfalls hauptsächlich aus europäischen Ländern, haben ein Zuhause auf Zeit in Deutschland gefunden. Darüber hinaus befinden sich 62 junge Menschen im Freiwilligendienst im Ausland und 8 leisten ihren Freiwilligendienst in Deutschland.  

Für die Sommerausreise 2022 haben wir so viele Bewerbungen für den Schüler*innenaustausch erhalten wie seit Jahren nicht mehr. Und auch wenn jetzt schon klar ist, dass einige Destinationen aus Corona- bzw. Visums-Gründen nicht angeboten werden können, wir werden uns mit vollem Elan dafür einsetzen, für jede*n einzelne*n einen Programmplatz zu organisieren, damit ihr Traum vom Auslandsjahr in Erfüllung gehen kann. Aber Austausch ist keine Einbahnstraße, jedes Gastkind, das wir bei uns in Deutschland aufnehmen, unterstützt unser weltweites Partnernetzwerk! Wenn also jemand Interesse hat, interkulturellen Austausch bei sich zu Hause zu erleben, ist das aktive Unterstützung von AFS und alle, die daran Freude haben, können sich melden unter: gastfamilie@afs.de 

Derzeit ist nicht absehbar, wann Reisen, Gastfamilien- und Schulbesuche sowie Freiwilligendienste wieder wie gewohnt und ganz ohne Einschränkungen durchgeführt werden können. Daher haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie interkulturelle Kontakte trotz Einschränkungen stattfinden können und alle Betroffenen bestmöglich geschützt werden. Weiterhin werden verschiedene virtuelle Lernangebote für Hopees, Returnees und auch neue Zielgruppen eingesetzt und weiterentwickelt. Denn jetzt wie auch in Zukunft möchte AFS neue Perspektiven durch interkulturelle Austauscherfahrungen geben. 


weiterlesen

Kontakt

Friedensallee 48
22765
Hamburg
Deutschland

Andrea Arnemann, Chair of the Board

Nachricht schreiben