Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

MCAS Hope e.V.

wird verwaltet von Jean-Pierre Klöcker

Über uns

Der MCAS Hope e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für Patienten, die an der derzeit noch relativ unbekannten Erkrankung „Mastzellaktivierungssyndrom“, kurz MCAS, leiden, sowie deren Angehörige und Vertraute, einsetzt. Das Mastzellaktivierungssyndrom ist eine seltene Autoimmunerkrankung, die sich häufig mit einer äußerst umfassenden Symptomatik präsentiert. Einige Betroffene sind schwer, teilweise bis hin zur Arbeitsunfähigkeit, Schwerbehinderung und/oder sogar permanenten Bettlägerigkeit, eingeschränkt. Auch die psychosozialen Folgen sind enorm. Der MCAS Hope e.V. möchte MCAS-Patienten nun endlich ein Gesicht geben, die Ärzteschaft und unsere gesamte Gesellschaft über das Krankheitsbild aufklären und dazu beitragen, dass die Forschung im Bereich „Mastzellerkrankungen“ vorangetrieben wird, damit die Betroffenen zukünftig adäquat therapiert werden können und eine bessere Lebensqualität haben.

Letzte Projektneuigkeit

Ferdinand Magellan wird Namensgeber der MCAS-KI-Studie!

  Jean-Pierre Klöcker  11. Juli 2020 um 10:57 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/079/756/231013/limit_600x450_image.jpg

Die MCAS-KI-Studie hat nun endlich einen Namen! Er lautet: „Magellan-Studie“. Namensgeber ist der portugiesische Seefahrer Ferdinand Magellan, der im Jahre 1519 die erste Weltumsegelung in der Geschichte antrat, die letztlich die bahnbrechende Erkenntnis erbrachte, dass die Erde keine Scheibe, sondern eine Kugel ist.
Durch unsere Studie erhoffen wir uns ähnlich bahnberechende Erkenntnisse bzgl. des Mastzellaktivierungssyndroms, die hoffentlich die Sicht auf diese Erkrankung nachhaltig verändern werden. Vielen Dank an Dr. med. Jens Panse, von dem die Namensidee stammt!

Bildrechte: National Library of Portugal / Public domain


weiterlesen

Kontakt

Grünstr. 13
58313
Herdecke
Deutschland

Jean-Pierre Klöcker

Nachricht schreiben