Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden e. V.

wird verwaltet von Roland Grund

Über uns

Der Verein führt den Namen "Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden e. V. Lüdinghausen" und ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Coesfeld unter VR 6342 eingetragen. Sitz des Vereins ist in Lüdinghausen.
Nachstehende Satzungsziele werden verfolgt:
1. Entwicklungspolitische Bewusstseinsbildung
2. Aufnahme und Integration von Flüchtlingen
3. Arbeit in christlicher Weltverantwortung auf ökumenischer Basis
4. Zusammenarbeit mit kirchlichen und anderen gesellschaftlichen
Gruppen
5. Die Vereinsarbeit dient allein gemeinnützlichen Zwecken

Die Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden e. V. hat über Jahrzehnte in Lüdinghausen auf unterschliedlichste Weise ein Bewusstsein für die Zusammenhänge globaler Probleme dieser Welt gefördert. In den letzten Jahren hat sich das Engagement verstärkt auf die Flüchtlingsarbeit in Lüdinghausen konzentriert.

Letzte Projektneuigkeit

Jahresrückblick 2020

  Roland Grund  01. Februar 2021 um 00:42 Uhr

Projekt „Berliner Mauerstücke für Lüdinghausen“:
1. Zu Beginn des Jahres fanden mit dem Eigentümer und vielen Personen, Vereinen, Institutionen und insbesondere Schulen Gespräche statt. Dabei konnten manche Anregungen, Wege und Chancen für die Realisierung des Projekts erworben werden. Nach Abwägen aller Bedenken und Möglichkeiten und trotz der Corona-Pandemie wurde im März der Entschluss gefasst, die Mauerstücke an einem öffentlichen Ort aufzustellen.
2. Corona bedingt mussten jedoch auf Spendenaktionen, Aktivitäten und Möglichkeiten des gemeinsamen Handelns verzichtet werden. Um das Projekt zum Erfolg zu führen, ist vordringlich ein finanzielles Engagement über Spenden notwendig geworden.
3. Es wurden Flyer entworfen und Plakate gedruckt sowie mit der Spendenplattform betterplace.org ein Spendenaufruf mit einer Webseite geplant.
4. Ein Platz für die Mauerstücke im öffentlichen Raum konnte auf der Grünfläche vor der Polizeiwache an der Olfener Straße aufgespürt werden. Der Standort wurde medienwirksam mit einem Pressetermin vor Ort der Öffentlichkeit bekanntgemacht.
5. Mit dem Eigentümer der Mauerstücke erfolgte vor Ablauf der Spendensammelzeit eine vertragliche Regelung, die ein vorzeitiges Aufstellen der Mauersegmente gestattete.
6. Aus verkehrssicherungstechnischer Sicht musste für die Mauersegmente eine Statik in Auftrag gegeben werden.
7. Im September erfolgten zur Vorbereitung der Fundamente die Schachtarbeiten nach vorliegender Statik. Anschließend konnten die Schotterbette eingebaut und darauf die Blockfundamente aus Beton hergestellt werden.
8. Somit waren die Voraussetzungen geschaffen, die Mauerstücke am 1. Oktober mittels Mobilkran und LKW zum Standort zu befördern und mit einem Radlader auf die vorbereiteten Fundamente aufzusetzen.
9. Am 10. Oktober fand die Eröffnung statt. Im Beisein des Bürgermeisters der Stadt Lüdinghausen wurde das Projekt der Öffentlichkeit vorgestellt. Viele Zuschauer waren gekommen.
10. Mit den eingegangenen Spenden konnten die Aufstellungskosten der Mauerstücke beglichen werden.
11. Corona bedingt mussten weiterhin bis Jahresende auf Spendenaktionen und Aktivitäten verzichten werden. Wir sind daher auf finanzielles Engagement von Privatpersonen und Unternehmen angewiesen.



weiterlesen

Kontakt

Kleine Münsterstraße 2
59348
Lüdinghausen
Deutschland