Deutschlands größte Spendenplattform

Projektgruppe Malabon und Dritte Welt e.V.

wird verwaltet von Herbert Schmerz

Über uns

Die Projektgruppe arbeitet mit ihrem philippinischen Partner Elpidio 'Boy' Biliran (gen. Father Boy') in den Slums von Malabon, Tondo (Metro Manila) und auf der Insel Bohol in vier unterschiedlichen Projekten: 1. Basisgesundheitshaus, 2. Schulprojekt (Stipendien für eine Collegeausbildung), 3. Straßenkinderprojekt in Tondo, 4. Berufsausbildungsprojekt auf der Insel Bohol

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 846,77 € Spendengelder erhalten

  Herbert Schmerz  23. Juni 2021 um 14:58 Uhr

Die Lage in Malabon ist nach wie vor dramatisch. Bis Anfang Juni noch waren zwei von 3 der Koordinatorinnen, die das Essen der Straßenkinder kochen, noch in Quarantäne. Das bedeutet, dass unser Partner Fr. Boy Lebensmittel gekauft hat, um sie abgepackt an jeweils ein Elternteil zu verteilen. Er schreibt dazu: Inhalt der Lebensmitteltüte für jedes Straßenkind 1 Laib Brot, ergibt 10 Sandwiches mit 2 Tütchen Ladies Choice Bacon Sandwich Spread (Brotaufstrich)
 2 Tassen heißes Arroz Caldo, gut für 2 Mahlzeiten (Arroz Caldo bedeutet heißes Huhn mit Reisbrei, es ist ein Fertiggericht in der Tasse, man gibt einfach heißes    Wasser dazu und in 3 Minuten ist es fertig
 3 gekochte Eier
 Kosten:
1 Laib Brot          ₽ 35
2 Brotaufstrich    ₽ 30
2 Arroz Caldo      ₽ 60
3 Eier                 ₽ 18
Gesamt              ₽ 111 (1,92 € – für 100 Straßenkinder 192,00 €)
  Fr. Boy merkt außerdem dazu an: "Fertiggerichte sind teurer und nicht gesund, wenn sie oft gegessen werden. Unsere gekochten Mahlzeiten sind gesund und nahrhaft,  kosten aber weniger. (und weiter) Letzte Woche haben wir 500 Kilo Reis geschickt, gut für 8 Tage Essen. 5 Kilo für jedes der 100 Kinder.
(er ergänzt): die Koordinatorinnen kochen die Mahlzeiten ab nächsten Montag wieder selber."
Das erste Bild zeigt die Koordinatorinnen mit den Lebensmittelpaketen.
 https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/077/883/256581/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/077/883/256586/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/077/883/256585/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/077/883/256584/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/077/883/256583/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/077/883/256583/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/077/883/256582/limit_600x450_image.jpg

Am 14.06.21 erreichte uns folgende Nachricht von Fr. Boy
Unser Ernährungsprogramm ist im Gange. Unsere Koordinatorinnen, die bei der Zubereitung der Mahlzeiten helfen, sind alle aus dem Lockdown zurück. Wir hoffen, dass wir nach einem Jahr, wenn die Impfungen abgeschlossen sind, unsere Aktivitäten wieder aufnehmen können. Einige Menschen hier zögern, sich impfen zu lassen. Sie sollten sich impfen lassen, solange die Regierung für alle 2 Dosen bezahlt.
Nächstes Jahr müssen die Leute für die Impfungen bezahlen. Es ist gut, dass Bert und deine Gruppe diese kreative Idee (gemeint ist die Aktion "miles4malabon" zusammen mit Betterplace) zum Spendensammeln hatte. Lasst uns die Daumen drücken.
Das jetzt beantragte Geld wandert also wieder in den großen Budjet-Topf, den wir wohl dann im August abrechnen können.
PS: Bert wird seine Aktion fortsetzen und dann am offiziellen Race Across Germany von Aachen nach Görlitz teilnehmen und wieder Gelder für unsere Straßenkinder sammeln.

weiterlesen

Kontakt

Wendelinusstraße 49
52134
Herzogenrath
Deutschland

Herbert Schmerz

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite