Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Deutscher Kinderschutzbund, OV/KV Trier e. V.

wird verwaltet von E. Boné-Leis

Über uns

Jedes fünfte Kind in Deutschland ist Opfer von Gewalt. Jahr für Jahr werden Kinder mitten unter uns Opfer von Vernachlässigung, von psychischer und physischer Gewalt, von sexuellen Übergriffen und anderen Formen der Ausbeutung.
Der Kontakt zu Opfern erfordert einen vorurteilslosen Umgang mit dem Problem. Zum Wohle des Kindes dient hierbei auch die Klärung eigener Einstellungen und Wertungen. Die Kenntnis eigener Möglichkeiten und Grenzen erlaubt dabei ein besonnenes Handeln. Hier zeichnet sich der Deutsche Kinderschutzbund Trier e. V. (DKSB) besonders aus, denn die Fachkräfte und die Ehrenamtlichen arbeiten kindorientiert. Das bedeutet, dass die Erwachsenen nie über die Kinder hinweg Entscheidungen treffen. Die Kinder (altersgemäß) und ganz besonders die Jugendlichen werden einbezogen in die Vorgehensweise der jeweiligen Hilfsmaßnahmen.
Jährlich werden über das Kinder- und Jugendtelefon - die „Nummer gegen Kummer“ - etwa 20.000 Gespräche angenommen und etwa 9.000 Beratungsgespräche geführt.
„Die Nummer gegen Kummer“ ist ein Angebot, das seit Bestehen des hiesigen DKSB als wichtige Hilfsmaßnahme für Kinder und Jugendliche und ihren jeweiligen Problemen dient. Meist sind es die Alltagsprobleme, die Kinder und Jugendliche zum Hörer greifen lassen, doch auch ausweglose Situationen, in denen sich die jungen Anrufer befinden, werden hier zum ersten Male angesprochen. So führen diese Gespräche sehr oft zu weiteren Betreuungen über die Beratungsstelle oder die Fachdienste des Kinderschutzbundes. Einer davon ist der Kinderschutzdienst, Fachdienst für Kinder, die von sexueller Gewalt betroffen oder bedroht sind. Weitere Hilfsmaßnahmen sind: "Lichtblick" - Fachstelle für Kinder und Jugendliche aus suchtkranken Familien; Krankenhausbesuchsdienst für Kinder im Mutterhaus Trier - Krankenanstalt der Borromäerinnen; Begleiteter Umgang für Kinder und Jugendliche aus Trennungs- und Scheidungsfamilien sowie Elternkurse.

Letzte Projektneuigkeit

Ein schönes Projekt braucht Eure Unterstützung

  E. Boné-Leis  06. Juli 2020 um 09:27 Uhr

Liebe Leute und potentielle Spenderinnen und Spender,
leider konnte bisher keine Spende für unser Tagesprojekt im Wald verbucht werden. Gerade jetzt ist es so wichtig, den Kindern und Jugendlichen ein Freizeitangebot zu ermöglichen. Die Veranstaltungen in den Räumlichkeiten von "Meine Burg" - Haus des Kinderschutzbundes Trier finden zwischenzeitlich wieder statt, aber leider sind wir auf Grund der Hygienevorgaben sehr eingeschränkt, was die Anzahl der Kinder und Jugendlichen betrifft. Wir dürfen  entweder nur zwei Familiengruppen aufnehmen, oder aber nur 6 Kinder verteilt auf zwei Räume. Bei Freizeitangeboten hätten wir die Möglichkeit dies zu erweitern. Meine herzliche Bitte an Euch ALLE, spendet und öffnet Eure Herzen, jede noch so kleine Spende hilft. Die Kinder brauchen Eure Unterstützung. Wir sagen DANKE!

weiterlesen

Kontakt

Thebäerstraße 24
54292
Trier
Deutschland

E. Boné-Leis

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite