Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Women for Women International (DE) gGmbH

wird verwaltet von N. Busch

Über uns

Women for Women International Deutschland hilft Frauen, die den Krieg überlebt haben, sich ein neues Leben aufzubauen. Wir verfügen über mehr als 20 Jahre Erfahrung vor Ort in der Arbeit mit Frauen in kriegsgebeutelten Ländern.
Bisher konnten wir mehr als 479.000 benachteiligten Frauen in 8 kriegsgebeutelten Ländern helfen.
Unser einjähriges Programm bereitet Frauen darauf vor, ihr eigenes Geld zu verdienen, ihr Selbstvertrauen zurückzugewinnen und sich aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 118,25 € Spendengelder erhalten

  N. Busch  12. Mai 2021 um 10:24 Uhr
Projekt 1: Hope Beyond The Headlines - Gesichtsmasken für Bosnien & Herzegowina

Im Lichte der globalen COVID-19 Pandemie und dem weit verbreiteten Mangel an Schutzkleidung möchten unsere Programmteilnehmerinnen und Absolventinnen einen Beitrag leisten, um ihre Gemeinden zu unterstützen. Dank ihrer erworbenen Fähigkeiten als Näherinnen, haben sich die Frauen zusammengetan, um Gesichtsmasken und Schutzkittel für Krankenhäuser, Polizei und öffentliche Behörden anzufertigen.
Wir suchen für den Zeitraum von sechs Monaten genug finanzielle Unterstützung, um 100 Frauen während COVID19 weiterhin mit gesundheitlicher, rechtlicher und kaufmännischer Aufklärung zu unterstützen. Gleichzeitig möchten wir ihnen Stoffe, Nähmaschinen und Verpackungsressourcen zur Verfügung stellen, damit sie in dieser außergewöhnlichen Zeit ihren wichtigen praktischen Beitrag zur Eindämmung des Virus fortsetzen können.

Geplante Aktivitäten:  100 Frauen über 7 Monate mit virtuellen Schulungen zu beruflicher Bildung, sozialem und wirtschaftlichem Empowerment versorgen (Nutzung digitaler Medien)  100 Frauen mit telefonischer Aufklärung zu gesundheitlichen Themen und Fragen zu gesellschaftlicher Teilhabe versorgen (Nutzung digitaler Medien)  10 Kollektive von Frauen (aus Programmteilnehmerinnen und Absolventinnen) mit Stoffen und Nähmaschinen ausstatten, und beim Versand der Schutzkleidung unterstützen   Mit dem Projekt sollen die Frauen, die noch immer unter den Auswirkungen des Krieges leiden, unterstützt werden. Hierfür bieten wir Schulungen an, um berufliche und wirtschaftliche Fähigkeiten zu vermitteln. Darüber hinaus bieten wir Aufklärung und Unterstützung in psycho-sozialen und gesundheitlichen Belangen; hierzu zählen Selbstvertrauen, Familienplanung und persönliche Rechte – speziell für Frauen in ländlichen Gebieten. Solange Kontaktsperren bestehen, unterstützen wir die Frauen über digitale Angebote, Viber-Chatgruppen und Online-Schulungen. Die zweite Zielgruppe ist die bosnische Polizei, Krankenhäuser und Pflegepersonal sowie Mitarbeiter des öffentlichen Gesundheitsdienstes. Diese Personen bergen ein hohes Ansteckungsrisiko, da sie täglich mit einer großen Anzahl an Menschen interagieren. Abgesehen von der enormen Wichtigkeit ihrer Arbeit in Zeiten von COVID-19, würde deren Infektion eine große Reichweite an Neuinfektionen mit sich bringen. Da diese Menschen täglich ihre Gesundheit für die restliche Bevölkerung aufs Spiel setzen, soll diese Zielgruppe vorrangig mit Masken und Kitteln versorgt werden.

Das Projekt hilft vor allem bei der Eindämmung des Virus und hat somit langzeitliche Effekte auf die Gesundheit der bosnischen Bevölkerung. Die weitere Unterstützung der Näherinnen leistet einen wichtigen Beitrag zur Niedrighaltung der Zahl der Neuinfektionen. Zudem schafft das Projekt – neben der erhofften positiven Effekte in Bezug auf die Eindämmung von COVID-19 – ein vermehrtes Bewusstsein für die Arbeit von Women for Women International in Bosnien und Herzegowina. Als humanitäre Organisation ist die Kommunikation von Wirkungen für die Fortführung und Rechtfertigung der Arbeit essenziell. Der Zusammenschluss von Frauen, die bereits an unserem Programm teilgenommen haben, ist ein Zeichen der Solidarität durch das Netzwerk, welches im Rahmen des einjährigen Unterrichts geschaffen wurde. 

Projekt 2: Unterstütze Frauen in Kriegs- und Konfliktsgebieten!

Wenn Krieg ausbricht, leiden Frauen oft am meisten darunter – sie müssen Traumata, sexualisierte Gewalt und den Tod ihrer Angehörigen erleben. Insbesondere sexuelle Gewalt wird weltweit als Kriegswaffe und Kriegstaktik eingesetzt. Nach Konflikten werden Frauen als Opfer sexueller und geschlechtsspezifischer Gewalt oft von ihren Familien und Gemeinschaften stigmatisiert, sodass sie kein Einkommen erwirtschaften können und nur begrenzte soziale Unterstützung und Bildung erhalten. Mit mehr als fünfzig brutalen und bewaffneten Konflikten auf der Erde, gab es nie eine größere Dringlichkeit, Frauen zu unterstützen, die Kriege überlebt haben.

Women for Women International unterstützt Frauen, die einen Krieg oder Konflikt erlebt haben, sich ein neues Leben aufzubauen. Seit 1993 hat die Organisation mehr als einer halben Million marginalisierten Frauen, die Kriege in Afghanistan, Bosnien und Herzegowina, der Demokratischen Republik Kongo, Irak, Kosovo, Nigeria, Ruanda und im Südsudan überlebt haben, geholfen. Dafür bietet die Organisation ein einjähriges Patenschaftsprogramm an, das den Frauen sowohl berufliche Fähigkeiten als auch essenzielles Wissen im Bereich Gesundheit, Frauenrechte und gesellschaftliche Teilhabe vermittelt. Die Vernetzung mit anderen Frauen in den Klassen durchbricht die armuts- und kriegsbedingte Isolation. Wissen schafft Hoffnung, und die berufliche Fertigkeit ermöglicht den Frauen ein Leben in wirtschaftlicher Sicherheit und gesellschaftlicher Teilhabe. Unsere Absolventinnen geben ihr Wissen an ihre Nachbarn und Kinder weiter und sorgen so für einen Welleneffekt. Im Rahmen unseres Men’s Engagement Programms vermitteln wir zudem männlichen Entscheidungsträgern, Ehemännern, und religiösen Vertretern die friedens-fördernde und stabilisierende Wirkung einer gleichberechtigten Gemeinschaft – um auch langfristig patriarchalische Strukturen und benachteiligende Traditionen im Keim zu ersticken.

Eine aktuelle Studie, die die langfristige Wirkung unserer Arbeit in der Demokratischen Republik Kongo gemessen hat, hat folgende Auswirkungen des Programms festgestellt: Frauen, die unser 12-monatiges Training absolvierten, hatten ein Jahr nach ihrem Abschluss:
• 3x mehr persönliche Ersparnisse und um 1,6% gestiegene wöchentliche Einnahmen;
• Stärkere Teilhabe an Haushaltsentscheidungen;
• Verbesserte Gesundheit durch gesündere Ernährung und verringerte Angstzustände;
• Stärkere Einbindung in Gemeindegruppen und erhöhte soziale Unterstützung.
weiterlesen

Kontakt

Poststrasse 6
20354
Hamburg
Deutschland