Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Nicaragua-Forum Heidelberg e. V.

wird verwaltet von R. Kurz

Über uns

Das Nicaragua-Forum Heidelberg e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der Menschen und Organisationen in Nicaragua unterstützt, indem er lokale Projekte vor Ort direkt von Deutschland aus finanziert.

Fast alle unsere Projekte werden ausschließlich durch Spenden von Privatpersonen finanziert. Auf die bei vielen Organisationen üblichen Abzüge von Verwaltungskosten können wir bei Projektspenden verzichten, weil:
- unsere Mitglieder seit vielen Jahren ehrenamtlich arbeiten
- die Kosten für Projektbesuche von unseren Mitgliedern durch direkte Spenden aufgebracht werden
- Ausgaben für Informationsveranstaltungen und -material können wir durch Mitgliedsbeiträge decken

Jeder Betrag ist Willkommen und hilft.
Vielen Dank!

Für weiterführende Informationen und unsere Projektübersicht in Nicaragua besuchen Sie bitte unsere Homepage:
https://www.nicaragua-forum.de/index.html

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 1.052,98 € Spendengelder erhalten

  Lucas Jonathan F.  03. Februar 2021 um 17:58 Uhr

Hallo liebeR SpenderIn,

vielen Dank für Deine Unterstützung!
Ich bin dankbar und stolz auf dich.
Letztes Jahr wurden dank Dir und durch dich 2.014,81€ an La Esperanza Granada gespendet. Wir sind jetzt bei mehr als der Hälfte der Spendensumme, nämlich bei 58% und dem Ziel somit ein großes Stück näher gekommen. Only 42% to go. :-)

La Esperanza Granada hat sich gut auf die veränderten Bedingungen im Land, verursacht durch die Covid-19 – Pandemie eingestellt. Die Organisation konnte trotz vieler neuer Herausforderungen gut mit der neuen Situation umgehen und geeignete Lösungen für die Förderung der Kinder finden. 

Familien, in denen die Eltern z.B. ihre Arbeit im Tourismusbereich verloren haben, erhalten eine Lebensmittelhilfe mit Grundnahrungsmitteln. Wegen der Pandemie war für die Schüler der Schulbesuch zeitweise freigestellt, wenn die Eltern zu große Angst vor einer Ansteckung hatten.

Die Lernzentren von La Esperanza blieben weiter (für eine begrenzte Anzahl von Kindern) geöffnet, so dass es auch in diesem Rahmen möglich war, strenge Hygiene- und Distanzierungsprotokolle einzuhalten. Das Englisch-Programm wurde teilweise als Online-Programm fortgeführt und einzelne Freiwillige boten den Unterricht in den Lernzentren an.

Insgesamt konnte La Esperanza vergangenes Jahr 328 Schülern in Granada zu einer besseren Ausbildung verhelfen. Für ein Stipendium in der weiterführenden Schule und ein Studium werden auch weiterhin fleißige, motivierte und erfolgreiche SchülerInnen ab der 7. Klasse ausgewählt. Aktuell können so jährlich 23 SchülerInnen gefördert werden, bei entsprechender Förderzusage sind es gerne mehr. 2020 konnten so alle 23 SchülerInnen den Hochschulzugang erlangen. Und zwei Studentinnen, Javiera und Cindy, haben im Dezember 2020 ihr Studium erfolgreich abgeschlossen.

In den Lernzentren sollen in den kommenden Jahren zusätzlich zu den sozialen Aktivitäten und Förderprogrammen auch Workshops für Jugendliche angeboten werden, bei denen es um die Herausbildung einer Lebenskompetenz geht. Dieser neue Schwerpunkt ist den Aktiven bei La Esperanza wichtig, um die Selbständigkeit und Eigenverantwortung der Jugendlichen zu fördern. 

Die Arbeit in den Lernzentren wird weiter von einigen wenigen internationalen Freiwilligen und vor allem von nicaraguanischen MitarbeiterInnen geleistet. 
Dank Deiner Hilfe erhalten die engagierten nicaraguanischen MitarbeiterInnen weiterhin Unterstützung in Form von Lebensmittelkörben und können sich weiterhin mit voller Energie um die Kinder kümmern. 
Für die Fortsetzung dieser wichtigen Arbeit bitte ich dich weiter um Deine Unterstützung. Vielen Dank! 

Ich wünsche Dir ein frohes neues Jahr mit viel Optimismus und Inspiration.
Bleib gesund und herzliche Grüße,
Dein Lucas

P.S.: Rudi Kurz vom Nicaragua Forum Heidelberg e.V., der dankenswerterweise den Großteil der Informationen zu diesem Text beigetragen hat, sagt „Hallo und danke für Eure großzügige Unterstützung“.

weiterlesen

Kontakt

Angelweg, 3
69121
Heidelberg
Deutschland

Lucas Jonathan F.

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite