Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 original kh header

Katzenhilfe Katzenherzen e.V.

wird verwaltet von S. Dippold (Kommunikation)

Über uns

Die Katzenherzen engagieren sich für alle Katzen in Not mittels Netzwerken vieler in- und ausländischer Tierschutzorganisationen zum Wohle der Tiere. Die meisten unserer Schützlinge stammen aus Spanien und Ungarn.

Schon wieder so ein Hilferuf, werden Sie vielleicht denken, einer mehr unter unzähligen, und dann auch noch aus dem Ausland, wo es schon hier - im modernen Deutschland - so viel Tierelend gibt. Tiere haben in südlichen Ländern jedoch keine Lobby, sie genießen wenig Respekt. Viele Katzen und Hunde leiden entsetzlich. Ihre gequälten und geschundenen Körper, ihre gebrochenen Seelen, ihr kläglicher Ernährungszustand - Geschöpfe, die niemals Zuwendung, geschweige denn Liebe spüren durften. Rührselig? Nein, leider traurige Realität. In Spanien, Frankreich, Belgien und vielen anderen Ländern kann man sich ganz einfach und ohne Begründung seiner Haustiere entledigen, indem man sie in örtlichen Tötungsstationen abgibt. Dort fristen sie bis zu ihrer Eliminierung ein elendes Dasein.

Jedes Leben zählt!

Man kann nicht allen Tieren helfen, aber soll man deswegen einfach wegsehen, wenn ein Mitgeschöpf unsere Hilfe braucht? Helfen ist einfacher, als Sie denken! Und es macht glücklich.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ein Abschlussbericht von Kenzo

  S. Dippold  19. April 2018 um 21:59 Uhr

Liebe Freunde der Katzenherzen, die Ihr uns so kräftig für Kenzo unterstützt habt.

Kenzo geht es den Umständen entsprechend gut. Er bekommt weiterhin seine Medikamente, hat aber trotzdem immer wieder epileptische Anfälle.

Zu groß war der Schaden der durch das Ibuprofen angerichtet wurde.

Er lebt zufrieden bei seiner Pflegemama in Spanien.

Er wird vermutlich kein sehr hohes Alter erreichen, was uns für den Knopf unendlich leid tut, doch ist er sicher und geborgen und wird geliebt. 

Ich beende mit diesem Abschlussbericht das Projekt über Kenzo, denn Neuigkeiten sind sehr schwer zu bekommen. 

Doch denken Sie immer daran, mit Ihrer Hilfe wurde ein kleines Leben gerettet. 

Zwei Bilder von Kenzo unter den Projektfotos und bitte nicht erschrecken, sein trauriger Blick gehört zu seiner Mimik und spiegelt nicht wieder wie es ihm geht. 

Ein herzliches Danke!

Susanne

weiterlesen

Kontakt

Fliederweg 14
65366
Geisenheim
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite