Deutschlands größte Spendenplattform

ALARM! Gegen Sexkauf und Menschenhandel e.V.

wird verwaltet von Leena Höhn

Über uns

ALARM! Gegen Sexkauf und Menschenhandel e.V. ist ein Zusammenschluss von Frauen und Männern aus Gießen und Umgebung, die Prostitution als eine Form von Gewalt gegen Frauen sehen und sich für die Einführung des sogenannte "Nordische Modell" in Deutschland einsetzen.

Das "Nordische Modell" bezeichnet ein Paket an Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Prostitution zurückzudrängen und langfristig abzuschaffen: Anders als bei einem Prostitutionsverbot, werden hier nicht die Frauen kriminalisiert sondern die Freier. Weitere Aspekte des Pakets sind gezielte Ausstiegshilfen für Frauen sowie Bildungsmaßnahmen und öffentliche Kampagnen gegen Sexkauf.

Um die Bevölkerung für eine prostitutionskritische Sichtweise zu sensibilisieren, organisieren wir Informationsveranstaltungen, machen Flyer-Aktionen und Mahnwache, z.B. am Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen und machen Präventionsarbeit an Schulen zum Thema Loverboys.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 901,86 € Spendengelder erhalten

  Leena Höhn  02. Juni 2021 um 15:57 Uhr

Ursprünglich wollten wir bereits im vergangenen Jahr die Plakatierung  der #RotlichtAus-Kampagne in Gießen anlässlich des  Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen im November umsetzen. Dadurch wollten wir darauf aufmerksam machen, dass Prostitution ein System der Gewalt an Frauen ist und für das sogenannte Nordische Modell werben.

Leider konnten wir unser Ziel für das Jahr 2020 nicht erreichen. Wir danken allen, die gespendet und uns unterstützt haben und bleiben weiter dran für 2021!

Denn:

durch Prostitution ist unsere Gesellschaft auf vielfältige Weise gefährdet

* Prostituierte Frauen werden signifikant häufiger Opfer von physischer und psychischer Gewalt als nichtprostituierte Frauen.

* Prostitution und organisierte Kriminalität sind nachweislich eng miteinander verwoben.

* Sexkauf kann bei Freiern zu einem Empathieverlust gegenüber Frauen sowie einem Respektverlust gegenüber (körperlicher) Grenzsetzung durch Frauen führen. Die gesellschaftliche Toleranz von Prostitutionskonsum begünstigt somit sexuelle Gewalt.

* Prostitution verhindert die gesellschaftliche Gleichstellung und Gleichwertigkeit von Männern und Frauen.

Selbst die Politik erkennt zunehmend, dass dies nicht länger hinzunehmen ist. Die Stimmen innerhalb der CDU/CSU und der SPD mehren sich. So sprach sich beispielsweise der Gesundheitsexperte der SPD Karl Lauterbach für das Nordische Modell aus. Dennoch ist weitere Aufklärung dringend nötig. Zu viele Menschen schauen noch weg, sind sich der weitreichenden Auswirkungen der Prostitution nicht bewusst oder klammern sich an die typischen, alten Mythen. Das wollen wir mit Ihrer und Eurer Unterstützung durch gezielte Aufklärung ändern! 
weiterlesen

Kontakt

Steinkreuz
35396
Gießen
Deutschland