Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Room 28 e.V.

wird verwaltet von Hannelore Brenner

Über uns

Room 28 e.V. entstand als Freundeskreis der „Mädchen von Zimmer 28“. Es handelt sich dabei um Holocaust-Überlebende, die als junge Mädchen im Ghetto Theresienstadt, im Zimmer 28 des Mädchenheims L 410 zusammenlebten. Deren ideelles Vermächtnis in der Welt zu verankern, diesem Vermächtnis eine Stimme, eine Gestalt und eines Tages eine bleibende Heimat zu geben, es insbesondere jüngeren Generationen zu vermitteln, ist Aufgabe des Vereins.
Wesentliches Anliegen ist es auch, deutlich zu machen, welche existentielle Bedeutung kulturellen Leistungen und der Orientierung an elementaren humanistischen Idealen gerade in Zeiten extremster Inhumanität zukommen, den interkulturellen Dialog über Kunst, Kultur und Erziehung zur Menschlichkeit zu befruchten, Zivilcourage zu stärken und im Bewusstsein der individuellen Verantwortung des Menschen handelnd und gestaltend an gesellschaftlichen Prozessen mitzuwirken. Room 28 - wurde für uns Symbol und Programm zugleich.
Schwerpunkt des Vereins ist das Room 28 Bildungsprojekt. www.room28education.net

Letzte Projektneuigkeit

Neue Room 28 Spendenkampagne

  Hannelore Brenner  26. Februar 2021 um 14:55 Uhr
Liebe Spenderinnen und Spender,
Liebe Freunde,

heute möchte ich Sie wissen lassen, dass wir die alte Room 28 Spendenkampagne beendet, dafür aber eine neue auf der Betterplace Plattform eingestellt haben. Diese finden Sie unter dem neuen Titel: Das Vermächtnis der Mädchen von Zimmer 28. Bildungsprojekt: https://www.betterplace.org/de/projects/91174

Vieles hat sich seit der ersten Spendenkampagne 2017 verändert. Im letzten Jahr ist am 14. 11. 2020 Helga Pollak-Kinsky von uns gegangen, ohne deren Theresienstädter Tagebuch die Geschichte der Mädchen von Zimmer 28 nicht erzählt worden wäre. 2014 hatte uns bereits Anna Hanusová (1930-2014), die Seele des Projektes, verlassen. Beide waren die Inspiratorinnen unseres jüdisch-deutschen und internationalen Erinnerungsprojektes. Im Jahr 2019 verließ uns Judith Rosenzweig, 2018 Ela Weissberger und Hanka Wertheimer. Sie alle gehörten zum engsten Kreis der Überlebenden von Zimmer 28, mit denen wir über Jahre viele Veranstaltungen und Projekte durchführten und deren authentische Zeitzeugenschaft verbunden mit den originalen Dokumenten und Zeugnissen die Strahlkraft unseres Projektes ausmachten.

Für uns gilt es nun, die Geschichte, die Erfahrungen und die Botschaften, die in multimedialer Form festgehalten wurden – Buch, Ausstellung, Theaterstück, Ton und Film –  zu erhalten, zu verorten und zu verstetigen, im Interesse junger Menschen und kommender Generationen. Aus dem Holocaust Erinnerungsprojekt ist ein Kultur- und Bildungsprojekt geworden, das wir, am liebsten gemeinsam mit Ihnen, in die Zukunft tragen wollen.
https://www.betterplace.org/de/projects/91174 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie auch weiterhin zu unserem Freundes-und Förderkreis zählen dürften! 

Herzlich grüßt Sie, Hannelore Brenner 
weiterlesen

Kontakt

Fontanepromenade 6
10967
Berlin
Deutschland

Hannelore Brenner

Nachricht schreiben

Sinnica Klatt

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite