Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Katholische Kirchengemeinde St. Benedikt

wird verwaltet von H. Schranz (Kommunikation)

Über uns

Schwester Isabel Dietrich aus Neuler

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Leben

  H. Schranz  27. April 2018 um 10:32 Uhr

Während meines Aufenthalts im Kinderheim Esperanza im Februar d.J. brachte eines Nachts die Polizei ein 2 Monate altes Baby einer drogensüchtigen Mutter. Da kein Babybettchen da war, wurde schnell aus einer Kommode ein Schublade entommen, gepolstert und mit einem alten Vorhang als Moskitonetz versehen. 
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/057/111/185164/limit_600x450_image.jpg

Das war kein Problem, schlimmer ist, denn das Baby ist auf trockenem Entzug. Anders wie in Deutschland, bei denen solche Babys langsam entwöhnt werden, gibt es da nichts, d.h. das Kind schreit fast Tag und Nacht. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/057/111/185165/limit_600x450_image.jpg


Fast nicht glaubhaft ist, dass ein Dose Babymilch, die für eine Woche reicht, ca. 48 Dollar kostet (ein kleines Vermögen) und nur 100 km entfernt gekauft werden kann. Bei uns kostet eine vergleichbare Babynahrungspackung ca. 12 Euro. 
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/057/111/185160/limit_600x450_image.jpg

Wasser ist ein kostbares und teures Gut, besonders in den armen Ländern. Ich nahm eine Spätzlemaschine und Mehl mit nach Ecuador. Spätzle machte ich nicht, einfach deshalb, weil man zu viel Wasser benötigt. 
Das Trink- und Kochwasser muss wöchentlich in großen blauen Gallonen gekauft werden und kostet 70 Dollar/Woche. Wenn man dann noch Babys hat, braucht man zum Auskochen der Fläschen noch zusätzlich viel Wasser. 
Zum Glück hat Mamita Isabel Freunde, die ihr ab und zu aus einem eigenen Brunnen Wasser für die Großküche bringen. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/057/111/185163/limit_600x450_image.jpg

Ständig fallen auch Reparaturen an. Die Dächer der Gebäude sind mit Eternit gedeckt. Durch die extreme Hitze bricht dieses schnell wie Pappkarton und muss ständig erneuert werden. Bei den Tropenregen müssen immer in den Gebäuden Wannen aufgestellt werden, weils immer irgend wo reinregnet. 
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/057/111/185161/limit_600x450_image.jpg


Deshalb möchte ich nur fürs tägliche Leben und Überleben bitten. Irgend etwas größeres anschaffen kann sie nicht, obwohl es an vielem fehlt, Schw. Isabel hat ja nicht mal ein Auto, mit einem fast 20 Jahre alten Auto müssen sie alles erledigen z.B. alle 14 Tage 100 km zum Großmarkt fahren. 

Bei den vielen Nöten auf der ganzen Welt, die wir in unserem Deutschland nicht erahnen können, bedarf es vieler Herzen, die sich den Nöten öffnen, und ich danke allen Spendern. 


weiterlesen

Kontakt

Abtsgmünder Str. 20
73491
73491 Neuler-Bronnen
Deutschland