Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

JUMEN e.V. - Menschenrechte in Deutschland

wird verwaltet von A. Kessler

Über uns

Der gemeinnützige Verein JUMEN wurde Ende 2016 mit Sitz in Berlin gegründet. JUMEN engagiert sich für den Schutz der Grund- und Menschenrechte in Deutschland – auch vor Gericht. Wir nutzen das Recht, um sozialen Wandel zu erreichen.

JUMEN setzt dafür die Methode der strategischen Prozessführung ein, bei der Gerichte als Orte gesellschaftlicher Auseinandersetzung genutzt werden. Dabei sollen über Einzelfallentscheidungen hinaus strukturelle Änderungen für eine Vielzahl von Menschen bewirken werden. Das Ziel ist, ein stärkeres Bewusstsein für die rechtliche Dimension der Menschenrechte zu schaffen und diese damit besser durchzusetzen.

Unser Team besteht aus Jurist*innen und anderen Expert*innen. Wir arbeiten mit Kooperationsanwält*innen zusammen und sind gut vernetzt. Neben der Kampagne „Recht auf Familie“ beschäftigt sich JUMEN auch mit anderen Menschenrechtsthemen, aktuell mit dem Thema Gewalt gegen Frauen.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 230,65 € Spendengelder erhalten

  A. Kessler  03. Juli 2019 um 17:19 Uhr

Vielen Dank für die weitere Runde an Spenden für das JUMEN-Projekt zum Familiennachzug zu subisidär Schutzberechtigten (www.jumen.org). Mit den Spenden konnten wir Familien unterstützen, ihr Recht auf Familie durchzusetzen.

Seit dem 1. August 2018 ist eine Neuregelung des Familiennachzugs zu subsidiär Schutzberechtigten in Kraft getreten. Danach können monatlich maximal 1.000 Visa an Angehörige der Kernfamilie von subsidiär Schutzberechtigten erteilt werden. Zuvor war der Familiennachzug trotz erheblicher Kritik für knapp zweieinhalb Jahre ausgesetzt. Hiergegen und für das Recht auf Familie richtete sich unser Projekt der strategischen Prozessführung.

Wir arbeiten aktuell weiter zu dem Thema des Familiennachzugs und bereiten neue Aktivitäten der strategischen Prozessführung vor. Denn die Neuregelung des Familiennachzugs ist aus einer grund- und menschenrechtlichen Perspektive äußerst bedenklich. Das neue Verfahren zeichnet sich aktuell vor allem dadurch aus, dass es intransparent und uneinheitlich abläuft und viele Familien, die schon mehrere Jahre getrennt leben mussten, weiterhin sehr lange warten müssen, bis sie an der Reihe sind und Visa erteilt werden.

Wer unsere gemeinnützige Menschenrechtsarbeit weiter unterstützen möchte, kann dies hier tun: https://jumen.org/support/ Vielen Dank!

Noch nicht unseren Newsletter abonniert? Hier geht's weiter:  www.jumen.org

Herzliche Grüße,

das JUMEN-Team

weiterlesen

Kontakt

Planufer 91
10967
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite