Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Project two-five

wird verwaltet von D. Geiger (Kommunikation)

Über uns

Wir sind eine kleine Hilfsorganisation, die Frauen (und auch Männern) in Afrika eine praktische Ausbildung ermöglicht.

Nachdem wir vor Bürgerkrieg im Süd-Sudan fliehen mussten, haben wir im Norden Ugandas ganz von vorne begonnen. Mittlerweile betreiben wir zwei Schulen.
In der größeren der beiden Schulen, lernen aktuell knapp 130 Schülerinnen und Schüler, alles was Sie über Schneiderei, Frisuren oder Catering wissen müssen.
Unsere Kurse sind so ausgelegt, das die Damen und Herren nach Abschluss der 3-6 monatigen Ausbildung ein eigenes kleinen Geschäft starten können.

So geben wir den Menschen in Norduganda eine Perspektive und die Möglichkeit sich selbst und ihre Familie zu ernähren.

Letzte Projektneuigkeit

Schlechte Neuigkeiten - Gute Neuigkeiten

  D. Geiger  23. Mai 2019 um 08:10 Uhr

Manchmal führen negative Ereignisse am Ende trotzdem zu etwas Gutem.

In dem Flüchtlingslager im Norden Ugandas, in dem wir aktuell  unsere größte Schule betreiben  verbieten uns Auflagen "permanente" Gebäude zu bauen (z.B. mit Ziegeln). Aus diesem Grund besteht unsere Schule wie die meisten anderen Gebäude in dem Camp auch, hauptsächlich aus Holzpfeilern, Planen als Wänden und Wellblechdächern.
Dieses tragende Holzgerüst wird aber häufig, trotz Gegenmaßnahmen, über Kurz oder Lang von Termiten befallen und zerfressen.

Als dann letztens eine heftige Windböe unsere Schule ungünstig traf, stürzten Teile der Holzkonstruktion ein. Das Schulgebäude wurde stark beschädigt.  Glücklicherweise befand sich zu dem Zeitpunkt niemand im Klassenraum, so dass niemand verletzt wurde. Das hätte schlimm ausgehen können!

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/056/135/206164/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/056/135/206163/limit_600x450_image.jpg

Die Bilder zeigen die Zerstörung an der Schule, und zwei bereits gemauerte Ziegelsäulen. (Daneben die "alten" Holzstützen) 


Da wir mittlerweile auch sehr viele einheimische Schüler in unserer Schule im Rhine-Camp ausbilden, erlaubte uns die Campverwaltung, neue Stützen für die Schule aus Ziegeln zu mauern. 
Gemauerte Säulen sind natürlich viel tragfähiger als Holzpfeiler. Und auch Termiten haben keine Chance mehr. 
Wir freuen uns sehr, dass dieser Rückschlag trotzdem auch etwas positives bewirkt hat. Wir hoffen die Baumaßnahmen schnell abschließen zu können und dass wir  ähnlichen Zwischenfällen so langfristig vorbeugen können. 

Trotzdem reißen solche unvorhergesehenen Zwischenfälle immer wieder Löcher in unsere sowieso schon dünnes Budget. Daher sind wir Dankbar für jede Unterstützung für unsere Arbeit. 



weiterlesen

Kontakt

Josef-Otto-Kolb Straße 4
91353
Hausen
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite