Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1499950855 thepoetryproject logo

The Poetry Project e.V.

wird verwaltet von S. Koelbl (Kommunikation)

Über uns

Auf Reisen in Asien und Mittelost hatte die Auslandsreporterin Susanne Koelbl oft den lebendigen Zauber und die Bedeutung der Lyrik in diesen Kulturen erfahren.

Als im Herbst 2015 Hunderttausende Kriegsflüchtlinge nach Deutschland kamen, gründete sie das Poetry Projekt, zusammen mit Übersetzer/innen, Grafiker/innen, Workshop-Mentor/ innen, Rechtsanwält/innen und Schauspieler/innen.

Die Initiator/innen treffen sich regelmäßig mit allein nach Deutschland geflüchteten Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren aus Notunterkünften. The Poetry Project wird bisher ausschließlich aus privaten Mitteln der Gründer finanziert.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

20.02.2018, 19 Uhr - Lesung: Ankunft - Meine Heimat im Gepäck

  S. Koelbl  16. Februar 2018 um 10:56 Uhr
20.02.2018 um 19 Uhr Ankunft - Meine Heimat im Gepäck.
Schwartzsche Villa | Großer Salon | Grunewaldstraße 55 | 12165 Berlin
The Poetry Project zu Gast bei der Literaturinitiative Berlin
http://www.literaturinitiative.de/bli-veranstaltungen/aktuelles.html

Allein nach Europa. Lesung des The Poetry Project e. V. in Zusammenarbeit mit dem Projekt TalentCAMPUS 18+ der VHS Steglitz-Zehlendorf

Einführung: Hanna Schygulla liest aus Jenny Erpenbecks "Gehen, ging, gegangen" und Bertolt Brechts "Über die Bezeichnung Emigranten" Als Wegbegleiterin der LiteraturInitiative unterstützt Hanna Schygulla Literaturprojekte für junge Menschen. Dabei liegt ihr die Förderung der jungen Geflüchteten und der Austausch mit ihnen besonders am Herzen.

„Die Welt schlief, nur wir waren wach.“ (von Yasser Niksada)
Die Jugendlichen und die jungen Erwachsenen der Schreibgruppe VHS Steglitz, der Schreibgruppe Pfefferwerk und DRK, sowie zwei Preisträger des Else Lasker-Schüler Lyrikpreises lesen ihre Gedichte und lyrische Schicksalsbeschreibungen. Sie haben über ihre Flucht geschrieben, die Ankunft in Deutschland, über Einsamkeit, Sehnsucht, Liebe, Freiheit, Ausgrenzung, Verantwortung und Respekt.

Gelesen wird auf Arabisch, Deutsch und Persisch. Im Anschluss der Lesung findet eine Diskussion statt.
Lesung der deutschen Texte: Florian Goldberg

20.02.2018, um 19 Uhr
Schwartzsche Villa | Großer Salon | Grunewaldstraße 55 | 12165 Berlin
Literaturinitiative Berlin: Eintritt Abendkasse 3,- Euro
oder Reservierung per Mail
veranstaltung[at]literaturinitiative.de





weiterlesen

Kontakt

Fehrbellinerstraße 30
10119
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite