Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

Ladenkirche Osterholz e. V.

wird verwaltet von K. Konnertz

Über uns

Unser Verein hat sich 1993 vor dem Hintergrund gegründet, dass die intensive Bebauung in unserem Quartier, auch mit Menschen aus vielen Kulturen, dringend eine soziale Einrichtung braucht. So waren wir seiner Zeit Initiator und sind heute Förderverein des "Jugend- und Begegnungszentrums" (JuB's) im Quartier Osterholz, Vohwinkeler Feld und nähere Umgebung.

Auch wenn unserem Namen eine Nähe zur Ev. Kirchengemeinde Vohwinkel entnommen werden kann, waren und sind wir offen für Menschen aller Altersgruppen, Religion und Herkunft.

Wir selbst haben eigene Angebote für Erwachsene, die sich selbst tragen müssen. Unsere Unterstützung, fast ausschließlich finanzieller Art, gilt aber der Kinder- und Jugendarbeit im JuB's. Da wir selbst keine aktive Unterstützung leisten können, bedienen wir uns des Personals der Diakonie Wuppertal und/oder der Evangelischen Kirchengemeinde Vohwinkel.

Letzte Projektneuigkeit

Was gab es im 2. Halbjahr 2022?

  K. Konnertz  16. Januar 2023 um 17:21 Uhr

Die Pandemie ist zwar nicht vorbei, jedoch ist offensichtlich der Immunitätsstatus der Bevölkerung so groß, dass auch die offiziellen Einschränkungen reduziert wurden. Das hat uns ermutigt, unsere früheren Angebote angepasst an die Coronasituation wieder aufleben zu lassen. So läuft der Englischkurs wieder, ebenso fanden das Frühlingsfest mit Pflanzentauschbörse und der beliebte Adventsbasar wieder mit unerwartet großem Erfolg statt. Auch die Frühstücksrunde ist mit so großem Zuspruch zurück, dass aus Platzmangel leider niemand mehr dazu kommen kann. Für detailliertere Infos siehe unsere Homepage www.ladenkirche.de . Alle Angebote des Vereins müssen sich nicht nur selbst tragen, sondern sie sind ein Teil unserer Bemühungen, Finanzmittel zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit im Haus zu akquirieren. Besonderes Augenmerk haben wir auf die Förderung von Flüchtlingskindern gelegt, wollen aber auch nicht andere bedürftige Kinder vergessen.

Über die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen erklärte uns der Leiter des Hauses (hier in Kurzform) folgendes:
Geprägt durch die bislang fortschreitende Normalität laufen die Angebote weitgehend wieder in regulären Formaten und größere Gruppenangebote können mit entsprechender Vorsicht durchgeführt werden.Die Hausaufgabenbetreuung erfuhr nach den Herbstferien einen größeren Zulauf, sodass wir wieder Kinder auf die Warteliste setzen mussten. Voraussichtlich können diese Kinder Ende Januar aufgenommen werden. Das durchschnittliche Alter der Kinder bleibt zumeist niedrig, die meisten besuchen die 1. - 6. Klassen. Auffällig ist, dass viele Kinder ein Lesedefizit haben. Hier haben wir nach den Herbstferien begonnen, mehr mit den Kindern zu lesen. Ein Schwerpunkt liegt im Moment auf dem sozialen Miteinander. Hier haben die Kinder nach den Coronamaßnahmen nicht alles wieder aufgeholt. „GEMEINSAM“ wird daher in unseren Angeboten groß geschrieben. Die Regeln für die Hausaufgaben und das Lernen will auch wieder mit den Kindern aufgefrischt und geübt sein. 
Abschließend möchte ich ein großes Dankeschön an alle aktiven Ehrenamtlichen aussprechen.

weiterlesen

Kontakt

Zur Waldkampfbahn 8
42327
Wuppertal
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite