Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1485095760 wave logo rgb klein

World Animal Veterinary Emissaries (WAVE) e.V.

wird verwaltet von C. Dörrig (Kommunikation)

Über uns

World Animal Veterinary Emissaries (WAVE) e.V. ist ein deutsch-rumänischer Förderverein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Streunerpopulation schwerpunktmäßig in Rumänien, aber auch weltweit zu mindern. Die Gründungsmitglieder von WAVE e.V. sind in der Hauptsache rumänische Tierärzte und technische Assistenten. Wir vermitteln keine Tiere; denn wir wollen das Leid direkt hier in Rumänien vor Ort minimieren und verhindern, dass Tiere nur außerhalb von Rumänien ein schönes Leben führen können. Wir betreuen arme Tiere tierärztlich und ermöglichen oftmals dadurch ein schönes, neues Leben, da sie nach ihrer Genesung durch befreundete Organisationen und Tierretter schneller wieder vermittelt werden können. Um das Ziel gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Romania Animal Rescue, Inc. ASNI, das weltweite Tierleid zu reduzieren, zu erreichen, werden wir in den drei Bereichen tätig: Sterilisations- und Kastrationsprojekte, tierärztliche Versorgung und Training für Tierärzte / Bildung für Kinder!

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Gemeinsam sind wir stark: Große Kastra Aktion im Mai zusammen mit den Vereinen Arca lui Norocel (Rumänien) und Tierhilfe Hunde Freiheit e.V. (Deutschland)!

  C. Dörrig  01. Juni 2018 um 10:49 Uhr
DANKSAGUNG

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/051/843/186584/limit_600x450_image.jpg

Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen!

Im Mai diesen Jahres war es wieder soweit: wir machten uns von Deutschland auf zu unseren großen Kastra Tagen im Center of HOPE. Letztes Mal haben wir Anda Murgu mit ihrem Verein Suflete Dragi (übersetzt: Liebe Seele) gefragt, ob sie in ihrem Shelter rund 40 Tiere habe, die sie sterilisieren bzw. kastrieren wolle, um weiteren Nachwuchs zu verhindern. Dieses Jahr haben wir den erst neu gegründeten Verein Arca lui Norocel (übersetzt Luckys Arche) in Campina gefragt. Wir hatten den Verein mit den engagierten jungen Leuten Anfang des Jahres entdeckt und eine Unterhaltung via Facebook gestartet. Ihre Ziele fanden wir großartig und zu 100 % unterstützenswert:

- flächendeckende Kastrationsaktionen
- Aufkärungs- und Öffentlichkeitsarbeit der Behörden und der Bevölkerung
- Vermittlung von Tieren im Lande
- Verbesserung der Situation im örtlichen Shelter

Alles Maßnahmen, die auf die Verbesserung der Situation im eigenen Land abzielte und nicht vorsah, Tiere aus dem Land zu schaffen. Wir stimmen mit ihnen überein und denken, die Hilfe muss vor Ort erfolgen. Was nicht heißen soll, dass nicht auch mal Tiere ins Ausland, also auch nach Deutschland, geholt werden sollten, aber eben in Maßen. Denn nur dies wird die Situation verbessern: Nur Geburtenkontrolle und auch Vermittlung im eigenen Land können langfristig gesehen zu einer Besserung führen! Am 14. und 15. Mai 2018 trafen nun also drei Tierschützer zusammen mit dem Shuttle Van am Center of HOPE mit rund 30 Besitzertieren ein und es konnte losgehen. Iulia, Ileana und Manuel waren uns auf Anhieb sympathisch und sie machten sich wie selbstverständlich sofort ans Werk. An den zwei Tagen konnten wir mit der Hilfe unseres Partnervereins Tierhilfe Hunde Freiheit e.V. rund 61 Tiere von Besitzern mit der in Rumänien gesetzlich vorgeschriebenen Operation nach Hause schicken. Etliche Besitzer waren sehr glücklich darüber: Mit unserer Aktion wurde Ihnen eine Last von den Schultern genommen, denn viele sind sehr, sehr arm und wissen manchmal nicht einmal, wie sie den Monat überstehen sollen, geschweige denn, dass Geld übrig bliebe für derlei Tierarztkosten.

Es ist toll, was man mit den richtigen Partnern erreichen kann! Nachdem wir unsere Kastrations Kampagne beendet hatten, haben wir uns am nächsten Tag gleich wieder mit den Arca Tierschützern verabredet, denn wir wollten Futter Pipes für die Streuner um Campina bauen. Da hieß es: Material einkaufen, Treffpunkt verabreden, geeignete Stellen suchen und los legen! Wir hatten mit drei, vier Verantwortlichen gerechnet. Gekommen sind aber 7 Freiwillige, die mit einiger Neugierde den Aufbau der ersten Futter Pipe, die aus herkömmlichen Abwasserrohren gebaut wird, beobachteten, um bei Futterstelle 2 und 3 dann selber Hand anlegen zu können. Das hatten wir uns so erträumt: Hilfe zur Selbsthilfe! Insgesamt haben wir an drei Stellen, an denen Streuner leben, solche Futter Pipes angelegt und die Tiere nahmen es dankbar an. An jeder Stelle wurde wir von mindestens einem vierbeinigen Augenpaar bei unserem Tun beäugt. Bei Futterstelle 1 erfolgte sofort nach unserem Rückzug die Abnahme: und wir konnten sehen, es funktioniert! Wasserstellen gabs natürlich auch! Die Verantwortlichen von Arca lui Norocel betreuen die Futterstellen rührend und füllen regelmäßig nach. Da geht natürlich alle 3 - 4 Tage zwei 10 Kilo Säcke Futter buchstäblich durchs Rohr! Aber es erleichtert den Verantwortlichen auch die Arbeit, da sie nun nicht mehr täglich diese Stellen aufsuchen müssen, sondern nur noch alle 3 - 4 Tage!

Allen Beteiligten, insbesondere Tierhilfe Hunde Freiheit e.V., Arca lui Norocel und dem Ärzteteam des Center of HOPE sowie allen Spender von Betterplace, Facebook & Co. sagen wir daher herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

Wir hoffen, wir können noch ganz viele solcher Aktionen mit Euch gemeinsam im Sinne armer Tiere durchführen! Wir jedenfalls planen schon wieder die nächsten zwei Tage mit Arca lui Norocel und Tierhilfe Hunde Freiheit e.V. und freuen uns auf Unterstützung für unsere Kastra Kampagne am 12. und 13. Juni 2018 in unserem Kampf gegen Streunerleid! Denn unser Credo lautet:

WAVE e.V. - Tierärzte für eine Welt ohne Streunerleid!

Claudia Dörrig
1. Vorsitzende WAVE e.V.














weiterlesen

Kontakt

Eckloßberg 11
22391
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite