Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

World Animal Veterinary Emissaries (WAVE) e.V.

managed by Claudia D. (Communication)

About us

World Animal Veterinary Emissaries (WAVE) e.V. is a German-Romanian animal welfare organization, which has the goal to reduce the stray population mainly in Romania, but also worldwide. The foundation members of WAVE e.V. are mainly Romanian veterinarians and technical assistants. We do not convey animals; because we want to minimize the suffering directly here in Romania and prevent animals from living a better life only outside Romania. We provide veterinarian service for poor animals so that they get a second chance for a new life, as they can find a new home after their recovery, organized by partner organizations and animal rescuers. In order to achieve the goal of reducing global animal suffering, we are active together with Romania Animal Rescue, Inc. ASNI as our international partner charity in the three areas: spay and neuter projects, veterinarian care and training for vets / education for our kids!

Latest project news

Ich habe 565,51 € Spendengelder erhalten

  Claudia D.  03 January 2019 at 03:19 PM
Nur Kastrationsprojekte können das Tierelend in Rumänien stoppen!

Liebe Spender und Unterstützer!

vielen Dank, dass Sie unser Projekt in 2018 für förderungswürdig befunden und uns mit Ihren Spenden so toll unterstützt haben! Das freut uns sehr! Denn im Kampf gegen all das Tierleid ist es gut, Unterstützer wie Sie an unserer Seite zu wissen. Denn nur so können wir es schaffen, langfristig das Streunerleid in Rumänien zu reduzieren. Keine leichte Aufgabe bei 2 Mio. oder mehr geschätzten Streunern, keiner weiß die genauen Zahlen!

Die Regierung in Rumänien kennt bisher nur eine Lösung: Die Hunde fangen, einsperren in unwürdige Shelter und töten oder einfach einem oft wochenlangen Siechtum überlassen. Das ist dann ein langer, qualvoller Tod vor Durst und Hunger. Wer hat nicht auch schon Bilder in Social Media von den sogenannten "Skeletthunden" in den zahlreichen rumänischen Tötungssheltern gesehen? Abgemagert bis auf die Knochen warten sie auf den Tod oder machen sich über jedes bisschen Essen her. Beißvorfälle sind dabei an der Tagesordnung... Aber auch bei den Tötungen war man in Rumänien bislang nicht gerade zimperlich: vom Anzünden über Erschlagen bis hin zum Vergiften ist bislang schon alles probiert worden, was den Tod eines Tieres herbeiführen kann. Ohne aber den gewünschten Erfolg zu bringen: Das Leid auf den Straßen wird nicht weniger, denn die, die nicht eingefangen werden konnten, können sich nach wie vor vermehren. Und was das bedeutet bei zwei Läufigkeiten pro Hündin einen Wurf mit 6 Welpen im Schnitt zu haben, kann man sich leicht vorstellen: es ist für steten Nachschub gesorgt! Verhindert werden kann dieser verheerende Kreislauf nur durch Kastrationen. Während hier kaum einer darüber nachdenkt, sein Tier einer solcher OP zu unterziehen, ist es in Ländern wie Rumänien das einzig probate, tierwürdige und effektive Mittel, das Elend auf den Straßen zu mindern. Deswegen möchten wir Ihre Spendengelder dafür einsetzen, um Straßenhunde in Rumänien zu sterilisieren bzw. zu kastrieren. Damit wollen wir verhindern, dass neues Leid auf den Straßen geboren werden muss, ohne dass jemand auf diese kleinen Welpenkinder gewartet hat. Gerade jetzt im Winter finden die Tierschützer wieder Unmengen an ausgesetzten Welpen - nur weil die Besitzer nicht rechtzeitig zu uns kamen, um ihre Tiere operieren zu lassen. Wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, werden wir 450 Tiere operiert haben. Nur noch 10 OPs fehlen uns, um dieses Ziel zu erreichen. Für 2019 wollen wir mindestens nochmal so viel, lieber mehr Tierelend verhindern und unser lokales Kastrationsprojekt in der Region Campina noch weiter ausbauen! Dafür benötigen wir aber Ihre Hilfe!

Wer mehr über unsere Projekte erfahren möchte, den laden wir auf unsere Homepage ein. Da kann man unsere Projekte und Tätigkeiten über das gesamte Jahr hinweg verfolgen: https://www.wave.vet

Oder besuchen Sie uns auf Facebook (WAVE - Hoffnungsblicke) bzw. Instagram (wavehoffnungsblicke). Da berichten wir immer zeitnah über unsere Projekte und Schützlinge!

Herzlichen Dank für Ihre / Eure Unterstützung und ein gutes Jahr 2019 wünscht Ihnen der WAVE Vorstand!

Claudia Dörrig und Martin Stert
continue reading

Contact

Eckloßberg 11
22391
Hamburg
Germany

Claudia D.

New message
Visit our website