Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Rat und Tat e.V.,Hilfsgem.f.Angeh.psych.Kranker

wird verwaltet von U. H.

Über uns

Rat und Tat e.V. ist eine Hilfsgemeinschaft für Angehörige von psychisch Kranken und wurde 1985 gegründet. Seitdem finden regelmäßig Gesprächskreise als offene Selbsthilfegruppen statt. Seit 1987 unterhält der Verein einen eigenen Raum, wo regelmäßig kostenlose Sprechstunden angeboten werden. Zusätzlich wird seit 1993 die Kölner Stiftung für psychisch Kranke und ihre Angehörigen, die Einzelfallhilfen an bedürftige, psychisch Erkrankte vergibt, treuhänderisch verwaltet. Rat und Tat finanziert sich überwiegend aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen, neben Zuschüssen des LVR, der Stadt Köln und der Krankenkassen.

Letzte Projektneuigkeit

Herzlichen Dank!

  U. H.  20. Januar 2020 um 13:33 Uhr

Lieber Spenderin!  Liebe Spender!  
Am 3.5.1985 wurde die Hilfsgemeinschaft Rat und Tat gegründet, mit dem Ziel Angehörigen von psychisch Kranken eine Anlaufstelle zu bieten, wo sie im geschützten Raum frei über ihre Sorgen und  Ängste sprechen können und wo sie Verständnis finden für ihre schwierige Situation im Umgang mit dem oder der Erkrankten. Eine psychische Erkrankung ist  nicht nur für den oder die Betroffene*n eine riesige Belastung, sondern bedeutet auch für die Familien und Freunde eine große Herausforderung.
Die Nöte, Ratlosigkeit und Überforderung der Angehörigen sind in den vielen Anrufen, Gesprächen oder Mails stark spürbar. Rat und Hilfe wird dringend gebraucht, damit die Angehörigen nicht selbst erkranken. 
Für die Spenden, die Rat und Tat im letzten Jahr erhalten hat, sind der Vorstand und die aktiven ehrenamtlichen Helfer äußerst dankbar. Die Zahl der Hilfe suchenden Angehörigen ist unverändert hoch. Ihre Spende ermöglicht es uns, auch in Zukunft Sprechstunden und Gesprächskreise anzubieten. Zum Beispiel können die Kosten des Telefon- und Internetanbieters wie auch der Druck von Flyern, um auf das Vereinsangebot aufmerksam zu machen, bezahlt werden. Den ehrenamtlich arbeitenden Moderatoren/innen der Gesprächskreise oder Beratern/innen kann zur eigenen Entlastung eine regelmäßige Supervision geboten werden. 
Rat und Tat verwaltet ehrenamtlich und treuhänderisch seit 1993 die Kölner Stiftung für psychisch Kranke und ihre Angehörigen.
Die Stiftung unterstützt bedürftige, in Köln lebende, psychisch Kranke. 
Die Hilfe erfolgt mittels finanzieller Einzelfallhilfen, z.B. für den Kauf von Matratzen, Betten, Brillen, Waschmaschinen usw. . Die Spannbreite der Förderbeträge liegt zwischen  35 € und 600 €. In 2019 wurden über 200 Förderanträge gestellt. Die Bewilligung solcher Hilfen wird angesichts des anhaltendem niedrigen Zinsniveaus in Deutschland immer schwieriger, zumal die Zahl der Förderanträge auf hohem Niveau verharrt. 
Jede Spende trägt dazu bei, die Not der Antragsteller zu lindern.  
Das Team von Rat und Tat e.V.

weiterlesen

Kontakt

Kempener Str. 135
50733
Köln
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite