Deutschlands größte Spendenplattform

Förderverein Winternotprogramm für Obdachlose e.V.

wird verwaltet von Linh V.

Über uns

Der Förderverein wurde von freiwillig Engagierten des Winternotprogramms gegründet. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, für Obdachlose

1. Mahlzeiten zuzubereiten und zu verteilen sowie Bekleidung weiterzugeben
2. Sach- und Geldspenden zur Verbesserung der sozialen und gesundheitlichen Situation zu sammeln und zu verwenden
3.die Öffentlichkeit über Ziele und Aufgaben des Winternotprogramms zu informieren.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 31.891,19 € Spendengelder erhalten

  Linh V.  14. Juli 2021 um 15:56 Uhr

 Liebe Spenderinnen und Spender!
Wir bedanken uns herzlich für eure großartige Unterstützung, die ihr den obdachlosen Menschen in den städtischen Notunterkünften habt zukommen lassen. Nur mit eurer enormen Spendenbereitschaft konnten wir dazu beitragen, das Los der Obdachlosen, die von der Pandemie besonders betroffen sind, weil sie kein Zuhause haben, etwas abmildern. 
In der Regel besteht unsere ehrenamtliche Aktivität seit 2007 darin, jeden Winter vom 1. November bis 31. März mit unseren rund 300 freiwilligen Helfer*innen das Abendessen in den städtischen Notunterkünften zuzubereiten und auszugeben. Die Freie und Hansestadt Hamburg finanziert zwar diese Notunterkünfte, ohne unsere ehrenamtliche Tätigkeit und eure Spenden würde es jedoch kein Abendessen für die obdachlosen Menschen geben, die die rund 800 Plätze in den Notunterkünften aufsuchen. 
Wegen der Pandemie war der aktive Einsatz von 12 - 15 unterschiedlichen Freiwilligen jeden Abend nicht möglich, immerhin müssen pro Abend 80 Liter Suppe, rund 1800 belegte Brote und, wenn möglich, eine kleiner Nachtisch ( Joghurt) zubereitet werden, was dann ausgegeben wird.
Es galt also tragfähige Lösungen zu finden, damit die Menschen wenigstens gut und verlässlich mit Essen versorgt sind. 

Wir finanzieren das Frühstück für die 4 Notunterkünfte.
Damit war sichergestellt, dass die Bewohner*innen ein Frühstück bekommen, weil viele Tagesaufenthaltsstätten, die das normalerweise machen, nicht zur Verfügung standen. 
Wir finanzieren und besorgen alles für den Hunger zwischendurch. 
Wir beschaffen Joghurt, Kuchen/Kekse, Snacks und Obst, um auch für ausreichend Vitamine zu sorgen. Dies wurde im Laufe des Winters immer wichtiger, da aufgrund der leeren Stadt (Ausgangsbeschränkungen, Homeoffice, keine Gastronomie) die Obdachlosen auf der Straße kaum noch etwas „zugesteckt“ bekamen. Nur dank eurer Spenden konnten wir darüber hinaus während der sehr kalten Tage zusätzlich für ein kleines Mittagessen sorgen, da die Unterkünfte ganztägig geöffnet waren. 
Wir finanzieren und kümmern uns um die Versorgung von dringend Benötigtem. 
Wie in jedem Jahr auch, kümmern wir uns um alle die notwendigen Dinge, die immer gebraucht werden (Unterwäsche, Strümpfe, etc.), sofern Hanseatic Help e.V., die große ehrenamtliche Kleiderkammer, dies nicht zur Verfügung stellen kann. Nur dank eurer Spenden konnten wir zudem warme Winterschuhe, wärmende Wäsche und sehr viele Hygieneartikel beschaffen konnten, die auch dringend benötigt wurden. 
Die Stadt Hamburg finanziert das Abendessen. 
 In Kooperation mit anderen Initiativen haben wir auch eure Spenden weitergeleitet, wo es halt gerade benötigt wurde. 
Mit eurer großartigen Unterstützung ist es gelungen, auch unter diesen sehr schwierigen Bedingungen, den obdachlosen Menschen, die die Notunterkünfte aufsuchen, mehr als nur eine Suppe zu geben. Das städtische Winternotprogramm bot den Obdachlosen bis 30. Juni 2021 Unterkunft und um den obdachlosen Menschen ein Impfangebot zu machen. 
Und wir unterstützen weiter …
… allerdings sind unsere Mittel nun begrenzt, denn der nächste Winter kommt bestimmt! 

Mit den besten Grüßen an euch alle!
 

weiterlesen

Kontakt

Cäcilienstr. 2
22301
Hamburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite