Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Himalaya Karuna Deutschland e.V.

wird verwaltet von Peter K.

Über uns

Himalaya Karuna Deutschland e.V.

Wir über uns
Der Verein unterstützt die selbstlosen Aktivitäten des Archaya Lamas Sönam Rabye, der aus dem Manang-Tal in Nordnepal stammt.
Durch seine direkten Kontakte können wir sicher sein, dass die Hilfe unmittelbar ankommt.

Dabei hat sich unser Verein zum Ziel gesetzt, Menschen zu unterstützen, die in Not geraten sind - insbesondere in der Himalaya Region von Nepal, Tibet und Nordindien.

Hierzu gehören Kinder, Waisen, alte und bedürftige Menschen.

Ein weiterer Punkt ist die Förderung der tibetisch-buddhistischen Kultur in diesen Regionen. Es sollen bedürftigen junge Mönchen und Nonnen, z.B. während ihrer Ausbildung unterstützt werden oder alte und mittellose Mönche und Nonnen, die keinen Lebensunterhalt mehr haben.

Hierzu gehört auch die Förderung der tibetisch-buddhistischen Kultur im Allgemeinen, z.B. durch den Wiederaufbau zerstörter oder restaurierungsbedürftiger Klöster, speziell in den buddhistischen Himalaya-Regionen.

Wenn Sie unsere Ziele unterstützen möchten, würden wir uns über Ihre Mitarbeit freuen. Selbstverständlich freuen wir uns auch über jede Spende - egal in welcher Höhe!

Die Projekte
Durch Ihre Spenden können wir gemeinsam unmittelbar etwas bewirken, da die Verteilung der Gelder persönlich vor Ort oder durch ausgewählte Vertraute von Lama Sönam geschieht. Außerdem kooperieren wir mit den lokalen Institutionen und Organisationen. So profitieren wir von deren Erfahrungen und entwickeln gemeinsam Projekte weiter.

1. Ältere Menschen
2. Junge Nonnen und Mönche
3. Tempel

erfahren Sie mehr über die Projekte unter www.himalaya.de!

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 1.362,65 € Spendengelder erhalten

  Peter K.  27. Mai 2020 um 17:36 Uhr
Liebe Unterstützer*innen von Himalaya Karuna,

neben den laufenden Hilfsprojekten, wie essen für ältere Menschen, Hilfe für die Schule in Manang, medizinische Hilfe für Mönche und Nonnen etc. informieren wir Euch über weitere Aufgaben. Die gespendeten Gelder werden für den jeweiligen Bedarf verwandt...

Haben wir zwei aktuelle Projekte
1. Sturmschäden in Manang
Schon Ende Januar dieses Jahres gab es einen Sturmschaden an dem Dach der Mönchunterkunft.
Ein heftiger Sturm hat einen Teil des mit Wellblechen gedeckten Daches beschädigt. Da die Arbeiter im Winter alle nicht mehr in Manang sind haben die Leute aus dem Dorf das Dach wieder befestigt und mit Steinen beschwerten Holztrögen gesichert.
Das muss wenn der Schnee geschmolzen ist, wieder repariert werden – und das geht natürlich nur nach Corona.
Wir wollen aber jetzt schon Geld sammeln, damit dieser Schaden repariert werden kann. Es gibt natürlich keine Bauhaftung oder Versicherung dafür.
Wir möchten auch den Handwerkern keinen Vorwurf machen. Fast zur gleichen Zeit (am 16. Februar) wurde in einem Haus gegenüber auf unserer Strasse in Würselen von einem Flachdach einer Dachgaube der komplette Dachbelag in die Straße geweht. Zum Glück so früh am Morgen, das niemand zu Schaden kam. Es war zwar ein heftiger Sturm, aber eine Woche vorher gab es auch schon viel stärkere Unwetter und Unwetterwarnungen. Man kann es also nicht immer voraussehen und so ist es nun auch in Manang passiert.
Bitte unterstützt uns dabei, das Dach wieder gut und sicher aufzubauen !

2. Baumpflanzen in Manang
Es ist eine Herzensangelegenheit von Khenpo Chökey um das Kloster in Manang herum Bäume zu pflanzen. Er hat schon Erfahrung damit in Kathmandu. Und zwar vor allem Obstbäume, die auch Nahrung abwerfen oder auch als kleine Einkommensmöglichkeit für das Kloster dienen können. 
Wir waren erstaunt zu hören, dass  in der Höhe in Manang neben Äpfeln auch Mandeln, Aprikosen etc. gedeihen. Besonders wichtig ist, dass die Bäumchen eingezäunt werden, weil sonst die Tiere alles wegfressen. Auch müssen die Pflanzen erstmal sehr intensiv gewässert und gepflegt werden, damit sie gut anwachsen. Das ist ein höherer Kostenaufwand, als die Anschaffung der Bäume selber. Diese sollten ja auch schon etwas weiter im Wachstum fortgeschritten sein, weil es sonst sehr lange dauert, ehe sie Früchte tragen.
Wir schätzen jetzt mal, dass inkl. Pflege und Zäune pro Baumsetzling mit 1500 – 2000 NRs (12 – 15 Euro) zu kalkulieren ist. Apfelbäuchen können im Manangtal gekauft werden, die anderen Sorten kommen aus Kathmandu.
Ziel ist es jetzt im Frühjahr 100 – 150 Bäume zu finanzieren  Dazu müssen wir also ca. 1500 – 2000 € zusammen bekommen.
Wir müssen jetzt pflanzen, denn sonst müssen wir wieder ein Jahr warten.

Also, an alle Unterstützer einen ganz herzlichen Dank! Aktuelle informationen auf facebook oder der Webapge www.himalayakaruna.org.

Bleibt und gewogen und vor allem blebt GESUND!

PEter
für den Vorstand

weiterlesen

Kontakt

Kaiserstr. 38
52146
Würselen
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite