Deutschlands größte Spendenplattform

Sea-Eye e. V.

wird verwaltet von G. Isler

Über uns

Der Verein Sea-Eye e. V. betreibt das Schiff SEA-EYE 4, das derzeit im zentralen Mittelmeer Beobachtungs- und Rettungseinsätze durchführt. Da Migrant*innen im Bürgerkriegsland Libyen schweren Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt sind, versuchen immer wieder Menschen über das Mittelmeer aus Libyen zu fliehen. In ihrer Not besteigen sie seeuntaugliche Boote, mit denen sie keine Chance haben, einen sicheren Ort zu erreichen. Viele Boote sinken, bevor ihnen Rettung zur Hilfe kommen kann und die verzweifelten Menschen ertrinken, ohne dass es jemand bemerkt.

Sea-Eye hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Ereignisse zu dokumentieren, Menschen aus Seenot zu retten und die Geretteten nach internationalem Recht an einen sicheren Ort zu bringen. Die Geflüchteten erzählen uns immer wieder von Gewalt, willkürlicher Verhaftung, Folter und Mord in Libyen. Solange Libyen keinen Frieden gefunden hat, werden Menschen versuchen aus diesem Land zu fliehen. Bis dahin wird Sea-Eye vor Ort sein, Menschenrechtsverletzungen dokumentieren und Menschen aus Seenot retten.

Letzte Projektneuigkeit

Sea-Eye stellt Betrieb des Rettungsschiffes ALAN KURDI ein

  Kim-Jesko Tamm  19. Juli 2021 um 19:14 Uhr
Liebe Freund*innen von Sea-Eye,

schweren Herzens mussten wir uns, aufgrund der kostenintensiven Festsetzungen durch italienische Behörden, von unserem Rettungsschiff ALAN KURDI trennen. Das Schiff wurde von der italienischen Organisation ResQ gekauft und wird, unter neuem Namen, weiterhin im zentralen Mittelmeer im Einsatz sein.
 
In zwölf Einsätzen mit der ALAN KURDI konnten wir 927 Menschen aus Seenot retten und möchten uns bei allen Partnern und Spender*innen bedanken, die das gemeinsam mit uns möglich gemacht haben!
 
Den ausführlichen Bericht zum Verkauf der ALAN KURDI gibt es hier.
 
Wir widmen uns nun vollkommen der Freilassung und dem Einsatz unseres Rettungsschiffes SEA-EYE 4!
 
Unterschreiben Sie jetzt unsere Petition #freeSEAEYE4 damit wir schnellstmöglich wieder Menschen vor dem Ertrinken retten können!
 
Herzliche Grüße,

Ihr Gorden Isler
- Vorsitzender von Sea-Eye e. V.
weiterlesen

Kontakt

Postfach 12 02 26
93024
Regensburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite