Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen

wird verwaltet von R. Eberst

Über uns

Der Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen wird als Körperschaft des öffentlichen Rechts von den evangelischen Kirchenbezirken Esslingen, Bernhausen, Kirchheim/Teck und Nürtingen getragen.

Zu seinen Aufgaben zählen die Fachbereiche Armut und Beschäftigung, Suchtkrankenhilfe, Schuldnerberatung, Diakonischer Grunddienst, Sozialpsychiatrie, Schwangerschaftskonfliktberatung, Familienentlastender Dienst, Psychologische Beratungsstelle, Integrationsfachdienst.

Örtlich zuständig ist der Kreisdiakonieverband für den gesamten Landkreis Esslingen. Insbesondere hat er auch die Funktion eines Trägers der freien Wohlfahrtspflege gegenüber kommunalen und staatlichen Einrichtungen wahrzunehmen.

Letzte Projektneuigkeit

Bildungsgerechtigkeit = Chancengerechtigkeit

  R. Eberst  04. März 2021 um 14:41 Uhr

Morgen (5. März) ist es genau ein Jahr her, dass das Ministerium für Soziales und Integration in Baden Württemberg seine Strategie „Starke Kinder – chancenreich“ vorgestellt hat. Ziel der Initiative ist es, die Startbedingungen für benachteiligte Kinder und Jugendliche im Südwesten zu verbessern. Die Diakonie in Baden-Württemberg weist seit Jahren auf die große Zahl armutsbetroffener Kinder hin – 20 Prozent sind es im Südwesten. Entsprechend begrüßen wir die im ersten Jahr unternommenen Anstrengungen im Rahmen der Strategie: So ist es dem Ministerium trotz Corona-Herausforderungen gelungen, landesweit Partnerschaften im Kampf gegen Kinderarmut zu knüpfen und den Ausbau von Präventionsnetzwerken in den Stadt- und Landkreisen voranzutreiben. 

Nach wie vor aber bedeutet arm zu sein, große Nachteile bei der Bildung hinnehmen zu müssen. Diese unheilvolle Konstellation muss aus Sicht der Diakonie endlich durchbrochen werden. Sie bringt lebenslang Nachteile für die betroffenen Kinder und Jugendlichen. So schränkt ein Mangel an Bildung die Wahlmöglichkeiten im Hinblick auf die Berufswahl und Lebensgestaltung stark ein.  Corona hat die Kluft in Sachen Bildungsungerechtigkeit sogar vergrößert. Im Homeschooling können Kinder und Jugendlichen ohne hinreichende digitale Ausstattung und ohne Begleitung ihrer Eltern nicht mithalten. Beengte Wohnverhältnisse, eine fehlende Tagesstruktur bis hin zum fehlenden Schulessen wirken sich zudem massiv negativ auf das Lernverhalten aus. Betroffene Kinder erleiden derzeit Rückschritte, die sie nur schwer aufholen können.

Spenden aus dem Schulkinderprojekt können Familien helfen fehlende finanzielle Ressourcen für die Bildung ihrer Kinder punktuell auszugleichen.







weiterlesen

Kontakt

Alleenstraße 74
73230
Kirchheim
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite