Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt

wird verwaltet von Katharina F.

Über uns

Der Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt e.V. unterstützt das Geburtshaus München, die Hebammen und die Familien. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und wurde gegründet um die Vereinsziele zu sichern:

- Freie Wahl des Geburtsortes - unabhängig von Einkommen und der aktuellen Lebenslage
- Gebären in Sicherheit und Geborgenheit
- Aufklärungsarbeit
- Unterstützung von einkommensschwachen Familien nach der Geburt eines Kindes
- Hebammenausbildung in außerklinischer Geburtshilfe

Der Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt e.V. erhält keine öffentlichen Gelder und ist als gemeinnützig anerkannt.

Letzte Projektneuigkeit

Unser Jahr 2019

  Katharina F.  21. Januar 2020 um 13:30 Uhr
25 Jahre Geburtshaus München…
bedeutet 25 Jahre lang Frauen und Familien einen alternativen Ort für eine sichere und selbstbestimmte Geburt zu ermöglichen...
bedeutet 25 Jahre lang Hebammen einen Arbeitsplatz zu geben, an dem sie ihre Vorstellungen einer natürlichen Geburtshilfe gemeinsam verwirklichen können... bedeutet 25 Jahre berufspolitischer Kampf um Anerkennung und gerechte Vergütung der Hebammenhilfe…
bedeutet 25 Jahre Beständigkeit, um zu einer Institution in München zu werden.         
Liebe Familien, Freunde und Förderer des Geburtshauses München, das Jahr 2019, in dem das Geburtshaus München 25-jähriges Bestehen feiern konnte, neigt sich dem Ende entgegen, und wir wollen Euch an den vergangenen Ereignissen teilhaben lassen.
„Als das Geburtshaus vor 25 Jahren gegründet wurde, lagen uns zwei Dinge am Herzen.Den Frauen und Familien einen Platz zu schaffen, an dem sie in Geborgenheit und Sicherheit mit einer vertrauten Hebamme ihr Kind bekommen können. Aber auch Hebammen einen Arbeitsplatz anzubieten, wo sie ihre Vorstellungen von guter Geburtshilfe gemeinsam verwirklichen können und dabei füreinander einstehen.Diese Anliegen haben an Aktualität nichts verloren. Weder für die Gebärenden noch für die Hebammen in München hat sich die allgemeine Situation inzwischen verbessert. Das Geburtshaus aber ist unser erträumter Ort geworden und geblieben und entwickelt sich stetig weiter. Dies zu sehen, erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit und nährt die Hoffnung, dass wir auch in kleinen Dingen Großes erreichen können.Alles Gute zum Geburtstag!“ (Grußwort zum Jubiläum von Dorothea Zeeb, Gründerin des Geburtshaus München e. V.)

In den vergangenen 25 Jahren wurden im Geburtshaus München 5.032 Geburten begleitet (außerklinisch geplant & begonnen) von über 80 Hebammen. Auch in diesem Jahr wurden bereits 316 Geburten im Geburtshaus begleitet (Stand 18.12.2019). Mit unserem Jubiläum haben wir uns auch mal den Wandel der Geburtshilfe und des Hebammenberufes angeschaut:
Die Anforderungen an den Hebammenberuf auf medizinischer Ebene sind seit Jahren kontinuierlich gestiegen. Der Hebammenberuf wird zunehmend komplexer durch die Entwicklung des Gesundheitssystems, die zunehmende Intervention in der Geburtshilfe, die Zunahme von sogenannten Zivilisationskrankheiten, die Reproduktionsmedizin sowie das immer breiter werdende Spektrum an Präventions- und Screeningverfahren.                       
Das hohe Qualitätsniveau, die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten und anderem medizinischen Fachpersonal erfordert eine gute Ausbildung. Damit hat sich der Berufsstand enorm weiterentwickelt, und Hebammen arbeiten seit langem bereits auf akademischem Niveau.
„Es ist wichtig, dass sich die Perspektive von Hebammen von der der Medizin unterscheidet.Beide Bereiche müssen trotzdem miteinander arbeiten und sich ergänzen– in einem Miteinander.“ (Prof. Lesley Page)
In allen EU-Mitgliedsstaaten außer in Deutschland findet die Hebammenausbildung an Hochschulen statt. Im Oktober 2018 gab das Bundesgesundheitsministerium bekannt, künftig das duale Studium für Hebammen einzuführen.
Dazu wurde im März 2019 der entsprechende Referentenentwurf des Bundesgesundheitsministeriums veröffentlicht. Seitdem ist klar: Ab 2020 wird es eine vollständige Akademisierung des Hebammenberufes in Form eines dualen Studiums geben. Eine Chance für unseren Beruf und für mehr Anerkennung in Gesellschaft und Ärzteschaft. Wir freuen uns Darauf!

Aktuell arbeiten im Geburtshaus 20 geburtshilflich aktive Hebammen in drei Teams.
Zusätzlich wird unser mittlerweile sehr umfangreiches Kursprogramm von über 20 externen Kursleitern / Therapeuten / Ärzten unterstützt.
Da so ein großes Team stets im Wandel ist, freuen wir uns auch wieder, auf aktuell 3 neue Hebammen im kommenden Jahr: Juliana Kammerer, Anna Baur & Antonia Nägele. Auch Bettina Eisenhut wird ab nächstem Jahr wieder fester Bestandteil des Teams sein. 2019 ist bereits Jutta Anzenhofer neu zu uns gekommen und Helena Hinz, nach Elternzeit und Festanstellung bei der Stadt München wieder ins Team eingestiegen. Beglückwünschen können wir Jill Moran-Rodriguez zu ihrem dritten Jungen, der im Sommer geboren ist. Monika Auer, Anna Nemeth und Carina Reichhuber werden im kommenden Jahr das erste Mal Mama. Wir wünschen Allen alles erdenklich Gute.
Die Kurse und die dahinter nötige Verwaltung betreuen weiterhin Birgit Schmidt und Katharina Fröhlich. Susanne Braun, unsere Geschäftsführung wahrt auch künftig den Überblick, vor allem über alle bürokratischen Angelegenheiten.

Vor allem möchten wir uns ganz herzlich bei allen Spendern und Förderern für jegliche finanzielle, materielle und handwerkliche Unterstützung bedanken. Dadurch können wir uns u.a. Renovierungen, Neuanschaffungen und Wünsche realisieren, wie Malerarbeiten und Verschönerungen der Geburtszimmer, besserer Schallschutz zwischen den Geburtszimmern, neue Arbeits- und Wickelbereiche, Kursraumumgestaltungen und – Erweiterungen. Für kommendes Jahr soll endlich der Aufenthaltsraum der Hebammen im Erdgeschoss neugestaltet werden. 
Danken möchten wir außerdem dem Engagement von Sandra Heintz und Sanjay Bakshi, die weiterhin dem Verein tatkräftig vorstehen.

Und zu guter Letzt möchten wir auch allen Familien und Freunden des Geburtshauses München ein ganz herzliches Dankeschön aussprechen, für Euer Vertrauen und die Spendenbereitschaft.Auf das alles so weitergehen kann wie im Jahr 2019.

Wir wünschen allen Gesundheit, Zufriedenheit und viele Liebesmomente im neuen Jahr.

Das neue Jahr sieht mich freundlich an und ich lasse das alte mit seinem Sonnenschein und Wolken ruhig hinter mir.

Herzliche Grüße
Eure Geburtshaushebammen
weiterlesen

Kontakt

Fäustlestrasse 5
80339
München
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite