Change the world with your donation

Please update your browser

Together with you we want to make the world a better place, for that we need a web browser that supports current web technology. Unfortunately, your browser is rather old and can't display betterplace.org properly.

It's easy to update: Please visit browsehappy.com and choose one of the modern browsers that are showcased there.

Best from Berlin, your betterplace.org-Team

Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt

managed by Katharina F.

About us

Der Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt e.V. unterstützt das Geburtshaus München, die Hebammen und die Familien. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und wurde gegründet um die Vereinsziele zu sichern:

- Freie Wahl des Geburtsortes - unabhängig von Einkommen und der aktuellen Lebenslage
- Gebären in Sicherheit und Geborgenheit
- Aufklärungsarbeit
- Unterstützung von einkommensschwachen Familien nach der Geburt eines Kindes
- Hebammenausbildung in außerklinischer Geburtshilfe

Der Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt e.V. erhält keine öffentlichen Gelder und ist als gemeinnützig anerkannt.

Latest project news

Unser Jahr 2020

  Katharina F.  12 January 2021 at 01:13 PM

Liebe Familien, liebe Freunde, liebe Förderer!

Was für ein Jahr 2020 – umtriebig, aufregend, sorgenvoll, komisch… 

Nun neigt es sich zu Ende und es ist wieder Zeit für einen Weihnachtsbrief mit einem Rückblick auf die Geschehnisse im Geburtshaus München.  Die Pandemie hat natürlich auch das Geburtshaus und den Verein erreicht. Gleich im März haben wir ein individuelles Hygienekonzept ausgearbeitet, um weiterhin für alle Familien da sein zu können. Die Hebammen bieten seitdem verstärkt Videosprechstunden an. Kurse, deren Konzept es zulässt, wurden gleich online angeboten. Seit Sommer gibt es auch wieder die Möglichkeit, einige Kurse, Workshops und Vorträge unter Einhaltung der Hygieneauflagen geteilt bzw. mit reduzierter Teilnehmerzahl in den Räumen des Geburtshauses stattfinden zu lassen.  Im Kursbetrieb mussten wir teilweise die Kurse, die nicht online möglich waren, stornieren. Die meisten Kursleiterinnen haben sich mit den neuen Videokonferenzmedien auseinandergesetzt, und ein Großteil der Kurse und Workshops liefen und laufen immer noch online. In 2021 sind alle Kurse wieder in Präsenz geplant. Die Teilnehmerzahlen mussten dafür reduziert werde, aufgrund der Hygienestandards – Hier einen herzlichen Dank an alle Kursleiterinnen, die finanzielle Einbußen in Kauf nehmen mussten und genommen haben und auch in 2021 nehmen werden. Die Mietgebühren für den Kursraum wurden auch bei den Online-Kursen weiterhin eingezogen. Der Verein existiert hauptsächlich von den Mieteinnahmen für die Kurse. In diesem Sinne möchten wir zu Spenden aufrufen.  Anstatt des Infoabends vor Ort wurde ein Video mit den wichtigsten Informationen zum Geburtshaus München und über unsere Arbeitsweise gedreht und an Familien individuell weitergeschickt. Ab 2021 wollen wir den Infoabend wieder regelmäßig über Videokonferenz oder sogar live anbieten, somit können wir Fragen direkt beantworten.  An Materialgrenzen (z. B. Desinfektionsmittel) sind wir nur kurzzeitig gekommen, nach anfänglicher Verzögerung wurde auch das Geburtshaus seitens des städtischen Gesundheitsamtes mit Schutzausrüstung und Desinfektionsmaterial ausgerüstet.  Unsere Frauen und Familien waren immens dankbar, dass die Hebammen da waren, sie zu den Gesprächen und Terminen kommen konnten und auch ihre Kinder in dieser besonderen Atmosphäre geboren werden konnten. Trotz der Pandemie, die uns ereilt hat, haben wieder viele Kinder das Licht der Welt in unserem Haus erblickt, die Partner konnten wie gehabt an der Seite Ihrer Partnerin sein, ohne Mund-und-Nasen-Bedeckung. Bei einer nachgewiesenen Covid-Infektion betreuen wir die Familien nicht im Geburtshaus.                                                                                               
Bis Anfang Dezember wurden schon 318 Kinder im Geburtshaus geboren, davon mussten 44 Frauen unter der Geburt verlegt werden und 16 Frauen wurden nach der Geburt verlegt, 1 Kind mussten wir mit Anpassungsstörungen in die Klinik     verlegen. Unsere Verlegungsrate ist stabil bei ca. 15 %, was für Geburtshaus -Geburten eine gute Zahl darstellt und auch für unsere Qualität spricht.  Auf Grund der Pandemie und auch der damit einhergehenden Veränderungen der Geburtenbegleitung in den Kliniken hat sich das Interesse an einer Geburtshaus-Geburt enorm erhöht. Wir haben bestimmt das 3-fache an Anfragen zur Geburt als wir leisten können. Viele Frauen stehen auf den Wartelisten oder bekommen gar keinen Platz mehr. Eigentlich müsste frau sich schon in der 6. Woche anmelden L  - eine Situation, die wir nie wollten.   

Unser nettes Nachbar-Yoga-Studio Happy Belly hat es nicht durch die Krise geschafft. Die Räume sind gekündigt und wir als Hebammen-Partnerschaft gemeinsam mit dem Verein wollen diesen schönen, großen Raum mit Teeküche zusätzlich anmieten. Er bietet sich wunderbar an für Wochenendkurse, die Kurse mit Kindern, Fortbildungen, offene Hebammensprechstunden und ähnliches. Zwar ein schlechter Zeitpunkt, aber aus unserer Erfahrung mit dem neuen Standort Geburtshaus von 2016 braucht es eine gewisse Zeit bis sich die Bereicherung der Räume herumgesprochen hat.

Wir gehen voller Zuversicht und Ausdauer ins Jahr 2021 Die Pandemie wird uns bestimmt noch begleiten, aber diese Herausforderung nehmen wir an und wir machen das Beste daraus.  Es ist und bleibt uns ein wichtiges Anliegen, Familien auf ihrem selbstbestimmten Weg gesund und präsent zu begleiten. Die Hebammen Partnerschaft   & Der Verein zur Förderung der selbstbestimmten Geburt e.V 

continue reading

Contact

Fäustlestrasse 5
80339
München
Germany

Katharina F.

New message
Visit our website