Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

Arbeitskreis Umwelt Mombach e.V.

wird verwaltet von J. Weidmann

Über uns

Der Arbeitskreis Umwelt Mombach e. V. wurde 1993 gegründet. Wichtigstes Ziel unseres Vereins ist es, die Naturschutzgebiete und Biotope in unserem Stadtteil, in Mainz und Umgebung zu erhalten und zu pflegen.

Insbesondere kümmern wir uns um den europaweit einzigartigen Mainzer Sand. Dieses FFH- und EU-Vogelschutzgebiet ist die Heimat vieler seltener Tiere und Pflanzen.

In der Rheinaue bei Mainz kaufen und pachten wir von der Landwirtschaft aufgegebene Flächen und wandeln sie in artenreiche Wiesen um. Durch den Bau von mehreren Teichen beiten wir den in der Rheinaue lebenden Amphibien, wie Teich- und Kammmolch neue Lebensräume.

Auch für die in der Rheinaue lebenden Störche sind die Wiesen ein wichtiges Nahrungsbitop. Damit die Störche ausreichend Nahrung finden werden die Wiesen regelmäßig gemäht und beweidet. Die Beweidung findet mit Exmoor-Ponys unseres Partners, der Gesellschaft für Naturschutz und Ornthologie Rheinland-Pfalz, statt.

Darüber hinaus beteiligen wir uns an der Pflege verschiedener Naturschutzgebiete in und um Mainz. So unterstützen wir die Pflege des Fluchtdammes im FFH Gebiet Laubenheimer Ried, der Naturschutzflächen am Rabenkopf in Wackernheim. Gemeinsam mit verschiedenen Partner und Schülern des Otto-Schott-Gymnasiums pflegen wir die Reliktflächen des "kleinen Mainzer Sandes" im Gonsbachtal, zwischen den Stadtteilen Mombach und Gonsenheim.

Ein weiteres Projekt unseres Vereins sind der Schutz der Mehlschwalben und Mauersegler in unserem Stadtteil.

Weitere Informationen gibt es unter www.akumwelt.de

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 1.078,50 € Spendengelder erhalten

  J. Weidmann  13. Januar 2023 um 13:20 Uhr

Liebe Unterstützenden, 

auch im Jahr 2022 konnten wir mit Eurer Hilfe wieder viel für die Natur, für die Tiere und Pflanzen der Storchenwiesen tun. 

Auf den mit Eurer und der Hilfe der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz kurz zuvor erworbenen Flächen konnten wir zwei Obstbäume pflanzen. Die Sorten die Sommerbirne “Frühe von Trevoux” und ein Weißapfel sind an das Gebiet angepasst und für unsere Region typisch. Auf anderen Storchenwiesen konnten wir einen weiteren Obstbaum und vier der selten gewordenen Schwarzpappeln pflanzen. Die jungen Schwarzpappeln helfen die in unserem Gebiet zum Glück noch vorhandene Population dieser Baumart zu stärken und dauerhaft zu erhalten. 

Damit die Obstbäume und Schwarzpappeln sowie die von uns angelegten Hecken, trotz immer trockener werdender Sommer gedeihen, haben wir sie den ganzen Sommer hindurch mit Wasser versorgt. Geholfen haben uns dabei Baumbewässerungssäcke, die wir regelmäßig gefüllt haben und die dann das Wasser nach und nach abgeben. 

In vielen Aktionen haben wir die Storchenwiesen gemäht und das Heu weggebracht. Auch die Hecken haben wir jeweils in Formgehalten und verhindert, dass sie die Wiesen erobern. Nicht zuletzt war dieses Jahr auch wieder ein Weidenschnitt erforderlich um die Kopfweiden zu erhalten.

Im Oktober 2022 konnten wir dann in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsbetrieb der Stadt Mainz, der Stadt Mainz selbst und der Sylvia und Hubert Schneider Gedenkstiftung für Natur- und Tierschutz ein Fledermausquartier im alten Pumpenhaus bei den Storchenwiesen fertigstellen. 

Danke für Eure Unterstützung, die uns sehr geholfen hat diese Dinge zu verwirklichen. 

weiterlesen

Kontakt

Obere Bogenstr. 56
55120
Mainz
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite