Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Albertinen-Stiftung

wird verwaltet von D. Unterfrauner

Über uns

Die Albertinen-Stiftung unterstützt die Arbeit des Albertinen-Diakoniewerks, hilft Menschen in Not und fördert innovative Ansätze in Medizin und Pflege, insbesondere dort, wo Krankenkassen und andere Leistungsträger die Kosten dafür nicht übernehmen.

Seit 2004 ist die Albertinen-Stiftung als rechtlich selbständige, gemeinnützige und mildtätige Stiftung in Hamburg registriert. Spendenbescheinigungen der Albertinen-Stiftung werden von den Finanzämtern steuerlich anerkannt.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

Letzte Projektneuigkeit

Familien in Not beistehen - auch und gerade in der Pandemie

  D. Unterfrauner  20. Januar 2021 um 15:43 Uhr

Liebe Spenderinnen und Spender,

herzlichen Dank, dass Sie Familien in Not neue Hoffnung schenken - gerade in diesen schwierigen Zeiten ist das ein tolles Signal der Hoffnung!

2020 wurde unser Beistand besonders gebraucht: Geschlossene Kitas und Schulen, Kurzarbeit, Angst vor einer Ansteckung mit dem heimtückischen Corona-Virus – all das belastete vor allem Familien sehr. Daher war es uns ein großes Anliegen, mit allen Mitteln dazu beizutragen, den Familien den Rücken zu stärken.

Unsere "Familienlotsin" im Albertinen Geburtszentrum hatte zum Beispiel alle Hände voll zu tun, um panische werdende Mütter zu beruhigen, die Sorge hatten, wegen Besuchsverboten bei der Geburt und unmittelbar danach allein sein zu müssen. Zudem war ihre Beratung stark gefragt, denn die pandemiebedingte Schließung von Behörden und sozialen Einrichtungen für den Publikumsverkehr ließ hilfesuchende Eltern oft im Regen stehen. Wie gut, dass die Familienlotsin schon die richtigen Kontakte kannte und den Familien so die nötigen Hilfsleistungen vermitteln konnte!

Bei unserer "Atempause" wiederum sind wir stolz (und auch extrem erleichtert), dass wir trotz Corona insgesamt vier Wochen dieser besonderen Bildungs- und Erholungsmaßnahme auf dem Tannenhof in Mölln, in der Idylle des Naturparks Lauenburgische Seen, anbieten konnten. Strenge Hygieneregeln trugen dazu bei, dass insgesamt mehr als 70 bedürftige Mütter, Väter und Kinder Abstand von den Sorgen des Alltags gewinnen konnten. 

Nicht zuletzt stellten wir in diesem Projekt 2020 die Weichen für eine neue Facette: Im September begannen wir mit dem Projekt "Sorgende Nachbarschaft", das Familien in Not im Hamburger Nordwesten unterstützt. Das Projekt ergänzt aus unserer Sicht perfekt die "Familienlotsin": Während letztere Familien rund um die Geburt betreut, ist die Projektleiterin von "Sorgende Nachbarschaft" für alle anderen Familien da, die zum Beispiel Hilfe bei der Beantragung einer Kur oder Unterstützung bei der Pflege eines Familienmitglieds benötigen. 

2020 war somit im Bereich "Familien fördern" trotz aller Corona-bedingten Widrigkeiten ein Jahr, in dem wir vielen Familien in Not beistehen konnten, dank Ihrer wunderbaren Unterstützung! Dadurch beflügelt möchten wir auch 2021 wieder segensreich wirken. Geplant sind zum Beispiel vier "Atempause"-Wochen, bei denen wir uns über eine weitere Spende sehr freuen. Vielen Dank, wenn wir dafür erneut auf Ihre Hilfe vertrauen dürfen!

Viele Grüße und bleiben Sie gesund!
Dorothee Unterfrauner, Albertinen-Stiftung

weiterlesen

Kontakt

Süntelstrasse 11 A
22457
Hamburg
Deutschland

D. Unterfrauner

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite