Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Street Child Deutschland e.V.

wird verwaltet von F. Weimert

Über uns

Street Child Deutschland e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Nürnberg, der Bildungsmöglichkeiten für hilfsbedürftige Kinder schafft.

Als Mitglied des internationalen Street Child Netzwerkes können wir auf beinahe 10 Jahre Erfahrung zurückblicken. Zusammen mit Street Child UK (gegründet 2008) und weiteren Street Child Organisationen in vielen europäischen Ländern und den USA konnten wir bereits mehr als 60.000 Kinder in Sierra Leone, Liberia, Nigeria, Nepal und bald auch in Sri Lanka unterstützen.

Wir gehen mit einem innovativen, fachübergreifenden Ansatz die unzähligen und vielschichtigen Gründe an, aus denen Kindern der Zugang zur Bildung verwehrt ist, und kämpfen gegen Armut, Hunger, schlechte Gesundheitsbedingungen und wirtschaftliche Ausgrenzung.

Letzte Projektneuigkeit

COVID-19 Entwicklungen in den ärmsten Ländern der Welt

  F. Weimert  05. Mai 2020 um 14:34 Uhr

Mittlerweile hat sich das Coronavirus auf der gesamten Welt ausgebreitet. Die offizielle Zahl der mit COVID-19 Infizierten ist in den ärmsten Ländern der Welt vergleichsweise gering, doch aufgrund des Mangels an verfügbaren Tests, ist die Dunkelziffer möglicherweise weitaus höher. Um eine rapide Ausbreitung und somit humanitäre Katastrophe zu vermeiden, muss schnellstmöglich gehandelt werden. Denn nicht nur die Lebensweise auf engstem Raum in beispielsweise Flüchtlingslagern oder Slums begünstigen eine schnelle Ausbreitung von COVID-19, sondern auch der fehlende Zugang zu sauberem Wasser oder Hygieneartikeln. Zudem sind viele Menschen in Afrika bereits gesundheitlich geschwächt und leiden an Infektionskrankheiten wie HIV oder Malaria. Die Gesundheitssysteme sind nicht auf die Corona-Pandemie vorbereitet und benötigen externe Unterstützung bei der Prävention der Ausbreitung. Street Child Teams sind daher bereits seit Mitte März in Sierra Leone, Uganda und Nepal unterwegs und teilen aktiv das Wissen, das sie während ihres Einsatzes in der Ebola-Krise aufgebaut haben, um Partnern und Gemeinden dabei zu helfen, sich vor COVID-19 und deren Folgen zu schützen. Aufgrund der weltweiten Krise müssen viele Projekt von Street Child pausiert werden, die Gesundheit und das Wohlergehen der Gemeindemitglieder und der Personen, mit denen wir tagtäglich arbeiten hat höchste Priorität.
Besonders in diesen frühen Tagen konzentrieren wir uns auf Vorbereitung und Prävention, denn eine intelligente Präventionsarbeit birgt zweifelsohne die größte "Gewinnchance". Zusätzlich werden wir in Zusammenarbeit mit den Gemeinden alternative Strategien zum Schutz der Kinder und zur Fortsetzung der Ausbildung entwickeln, wo immer dies möglich ist. Es werden ernste und schwerwiegende humanitäre Bedürfnisse entstehen und wir müssen in der Lage sein, auf diese zu reagieren.Letztendlich wird diese Krise vorübergehen und es wird eine Erholung geben. Auch Schulen müssen unter Berücksichtigung der Sicherheit wieder geöffnet werden. Das wird schwierig, anstrengend und kostenintensiv sein, aber wir sind zuversichlich, dass wir das gemeinsam schaffen werden.


weiterlesen

Kontakt

Marie-Beeg Str. 5
90439
Nuernberg
Deutschland

A. Lindström

Nachricht schreiben

Katrin & Ivonne

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite