Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

wird verwaltet von Ulrich K. (Kommunikation)

Über uns

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. setzt sich weltweit für Delfine, den Schutz ihrer Lebensräume, für Nachhaltigkeit, Meeresschutz, sanften Delfintourismus und gegen Delfinarien ein.

Erschüttert vom millionenfachen Sterben der Delfine in den Treibnetzen der Thunfischfänger gründete der dreimalige Weltumsegler Rollo Gebhard 1991 die GRD (Rollo Gebhard starb Ende 2013 im Alter von 92 Jahren). Seitdem schlossen sich über 95 % des deutschen Thunfischhandels dem SAFE-Programm für delfinsicher gefangenen Thunfisch an. Heute ist SAFE das umfassendste Delfinschutzprojekt der Welt.

Wir unterstützen Projekte und Aktionen für den Schutz wild lebender Delfine und Wale und den Erhalt ihrer Lebensräume oder führen diese durch:

- Rettung der letzten Adria-Delfine (Kroatien)
- Bergung von Geisternetzen - GhostFishing
- Hainetze - Schutzprojekt für Bleifarbene Delfine (Südafrika)
- Delfin- und Meeresschutz in Peru - Paracas-Halbinsel
- Rotes Meer (Ägypten)
- Ponta do Ouro (Mosambik)
- Pottwale vor Dominica (Karibik)
- Delfin- und Walschutz vor La Gomera

Letzte Projektneuigkeit

Erfolgreiche Bergung von Meeresmüll in Irland

  Birgit I.  01. November 2018 um 17:57 Uhr

Im September 2018 fand unser erstes Bergungsprojekt in Irland statt und zwar an der Westküste (Renvyle, Connemara).
Die ehrenamtlichen Taucher der Ghost Fishing Stiftung haben insgesamt 57 herrenlose Hummerreusen, mehrere hundert Meter Leinen und einige Netze geborgen und das Meer an diesem Abschnitt von dem tödlichen Müll befreit. 
Auch Verena Platt-Till von der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. hat diesen gefährlichen Einsatz als Taucherin unterstützt.

In den Hummerreusen waren Katzenhaie, Seesterne, Seeigel, grosse Krebse gefangen. Diese wurden von uns wieder in die Freiheit entlassen. Leider gab es in den Reusen auch tote Katzenhaie, die verhungert sind und denen wir nicht mehr helfen konnten. 

Wir haben ferner in Galway im Atlantaquaria einen Vortrag über das Problem der Geisternetze halten können.  Diesen Vortrag haben auch interessierte irische Taucher besucht. Unser Ziel ist nicht nur die Bergung, sondern auch das Bewusstsein für das Problem zu schaffen und dem lautlosen Sterben unter Wasser eine Stimme zu geben.







weiterlesen

Kontakt

Kornwegerstr. 37
81375
München
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite