Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo diestiftung slogan

OUTLAW. die Stiftung

wird verwaltet von K. Solejewski (Kommunikation)

Über uns

OUTLAW. die Stiftung (out law: außerhalb des Rechts, rechtlos, ohne Recht / outlaws: die Gesetzlosen)

Kinder - Jugendliche - junge Familien --> Ihre Rechte - unser Auftrag
Wir sehen hin, hören zu und geben Ihnen eine Stimme.

Namen sind Vermächtnis und Auftrag, für Menschen und für Organisationen. OUTLAW entstand als eingetragener Verein 1987, um die Arbeit eines anderen Vereins weiterzuführen, in dessen Auftrag bis dahin ein Schiff mit dem Namen "Outlaw" die Weltmeere befuhr. Programm und Aufgabe dieses Projektes war es, jungen Menschen Möglichkeiten zu eröffnen, ihr Recht auf Menschenwürde, Entwicklung und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aktiv einzulösen, den Anschluss wieder zu finden nach oft langen Wegen in die "Rechtlosigkeit" durch frühe und dauerhafte Verletzungen ihrer fundamentalen Kinder-Rechte. Die Anspielung auf die Opposition der Gesetzlosen, ihre Gegenkultur und Selbstbehauptung jenseits des Rechtmäßigen gehört zum Vermächtnis dieser Organisationsgeschichte.

Unter dem Namen OUTLAW werden heute, vielfältige Angebote und Leistungen gestaltet, die junge Menschen und Familien in ihren Rechten auf Entwicklung, Bildung und Teilhabe fördern und unterstützen, "ganz normal" und in Krisen, für alle Kinder und Eltern und für solche, die besondere Aufmerksamkeit und Anstrengung verlangen. Der Auftrag ist geblieben, die Formate und Konzepte haben sich weiter entwickelt.

OUTLAW.die Stiftung will das Vermächtnis dieser Gründung und Namensgebung aufgreifen und weiterführen, jungen Menschen und ihren Familien "zu ihrem Recht" zu verhelfen. Als Stiftung wird Geld eingebracht, gesammelt und sicher angelegt, aus dessen Erträgen Projekte gefördert werden, die in besonderer Weise das recht von Kindern und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellen. Ob in der alltäglichen Praxis konkreter Arbeitsfelder der Kinder- und Jugendhilfe, ob in besonderen Vorhaben der Bildungsarbeit oder in Aktionen gesellschaftlicher Einmischung in Worten, Bildern oder Taten, immer muss deutlich werden, dass Grundlage und Bezugspunkt der Rechte von Kindern und Jugendlichen sind. Orientierungsrahmen sind die Verfassungsrechte unseres Grundgesetzes ebenso wie internationale Konventionen und Vertragswerke, wie die UN-Kinderrechte-Konvention oder die Vereinbarung der Europäischen Menschenrechts- und Sozialcharta.

Was es heißen kann, wenn solche Grundrechte im alltäglichen Leben ebenso wie in aktuellen gesellschaftlichen und politischen Debatten mit Leben gefüllt werden, das will OUTLAW.die Stiftung fördern, unterstützen und publik machen.

Kinderrechte sind kein Katalog abstrakter Wünsche für eine bessere Welt, sondern sehr konkrete Herausforderungen an jede Gesellschaft, die Zukunft der nachwachsenden Generation ernsthaft und nachhaltig zu sichern.

Alle Kinder und Jugendlichen haben ein Recht ...
Zentrale Bezugspunkte unserer Rechtsordnung sind die unveräußerlichen Grundrechte auf Menschenwürde und freie Entfaltung (Art 1 und 2 GG), an denen sich gesellschaftliche Regeln und staatliches Handeln unbedingt zu orientieren haben. Kinder und Jugendliche sind Träger dieser Menschenrechte, Eltern „obliegt zuvörderst die Pflicht“, diese Rechte ihrer Kinder durch ihre Sorge um Pflege und Erziehung zu verwirklichen. Die staatliche Gemeinschaft ist darauf verpflichtet, wachsam zu sein, dass alle Kinder auch zu ihrem Recht kommen (Art 6 GG).

Es gibt keinen Menschen, der ausgeschlossen werden darf, weder des Geschlechtes, der Herkunft oder der sozialen Lage wegen. So schnell und selbstverständlich sich dieser Anfang liest, so wenig selbstverständlich und unumstritten ist der universelle Anspruch der Kinderrechte. Im Alltag spannend wird es, wenn der universelle Geltungsanspruch gegenüber Besonderung und Abwertung von Kindern und Jugendlichen wegen Herkunft und Milieu in pädagogischen Einrichtungen behauptet und durchgesetzt werden muss, oder gegenüber Eltern mit gewaltförmigen „Erziehungsvorstellungen“.

OUTLAW.die Stiftung setzt sich zum Ziel, beizutragen zu einem Selbstverständnis praktischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, das die unveräußerlichen Menschenrechte und das Recht auf Entwicklung und Teilhabe am öffentlichen Leben betont. Wir unterstützen die Weiterentwicklung und Durchsetzung einer öffentlichen Verantwortung und Sorge, in der alle Kinder zu ihrem Recht kommen, egal in welcher Familie oder welchem Lebensumstand sie geboren wurden und leben und machen diese publik.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ich habe 563,50 € Spendengelder erhalten

  K. Solejewski  31. Juli 2018 um 16:04 Uhr

Die Spendengelder werden in die Dokumentation des Schiffsprojektes "Mit Sicherheit gut ankommen" fließen. Hier wird im Sommer ein Bildband erscheinen, der das Projekt in seiner ganzen Vielfältigkeit darstellt. Als Ergänzung zum Buch werden auch Filmdokumentationen enthalten sein.

weiterlesen

Kontakt

An der Germaniabrauerei 6-8 / Feidikstr. 27 in 59065 Hamm
48159
Münster / Geschäftsstelle in Hamm
Deutschland

Fill 100x100 bild1

K. Solejewski

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite