Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fair Play Stiftung

wird verwaltet von M. Mühlenbrock (Kommunikation)

Über uns

Fairplay ist der Versuch, Verhaltensnormen hochzuhalten, die in der Gesellschaft, aber auch im Sport manchmal abhanden gekommen sind.

Die Stiftung setzt sich das Ziel, durch Maßnahmen primärer und sekundärer Prävention Gewaltbereitschaft im Sport zu vermindern, Gemeinsamkeit zu fördern und im internationalen Verkehr zu Völkerverständigung unter Zuschauern und Fans beizutragen. Die Stiftung will insoweit nachhaltige und strukturelle Arbeit leisten, um eine dauerhafte Plattform im Arbeitsfeld Sport und Gewalt zu schaffen. Sie will dazu beitragen, präventive Sicherheitskonzepte zu entwickeln und Möglichkeiten zum Umgang mit den Folgen von Gewaltausschreitungen aufzuzeigen.

Sport wird zugleich als Kulturgut sichtbar und ist damit eingebunden in den gesamten kulturellen Rahmen unserer Gesellschaft. So wird er Teil eines umfassenden kulturellen Erziehungsgeflechtes, das Teamgeist, gegenseitige Verantwortung und harmonisches Miteinander lehrt und fordert. Es ist daher ein Anliegen der Stiftung, diese Werte auch über den Sport hinaus im Rahmen verschiedener kultureller Aktivitäten zu ördern.

In die Zielsetzung der Stiftung muss zu allererst der Jugendliche als Sportler oder als in kulturellem Rahmen Tätiger eingebunden werden, der im Wettstreit Fair-Play darbieten muss. Schulen, Vereine und Kulturorganisationen sind aufzurufen, für Aktive, Zuschauer und Fans Organisationsrahmen zu schaffen, die Begeisterung und Teilnahme zu erwecken vermögen. Die Wirtschaft und die Informationsmedien sind zu beteiligen, um die Idee des Stiftungsvorhabens umzusetzen und in der großen Öffentlichkeit zu kommunizieren. Wissenschaft und staatliche Organisationen sollen eingebunden werden, um die Maßnahmen und Projekte der Stiftung zu begleiten und die Umsetzung der Ziele effizient zu gestalten.

Letzte Projektneuigkeit

Ich habe 243,75 € Spendengelder erhalten

  M. Mühlenbrock  07. Mai 2019 um 16:33 Uhr

 „Wagner für Kinder“ ist ein Projekt der Bayreuther Festspiele und der BF Medien GmbH inKooperation mit unserer Fair Play Stiftung. Seit 2009 wird in Bayreuth jeweils eine Wagneroper in gekürzter Fassung für Kinder inszeniert. Zu dieser Inszenierung werden von Schülerinnen und Schülern die Kostüme entworfen. Dies geschieht in einem Kostümwettbewerb; wir wählen für die Vorbereitung in jedem Jahr Schulen aus einer anderen Stadt aus. Näheres ersehen Sie aus unserer Homepage www.fairplay-germany.de . Die Uraufführung der Kinderoper ist jeweils am späten Vormittag des 25. Juli, am Eröffnungstag der Bayreuther Festspiele und wird etwa 20 Mal aufgeführt. Katharina Wagner und Frau Prof. Dr. Gertrud Höhler die beide gemeinsam mit dem Unterzeichner die Idee zu diesem Projekt hatten und an seiner Durchführung maßgeblich beteiligt sind, werden den Wettbewerb 2019 in Duisburg gemeinsam mit der Stiftung Fairplay durchführen. Frau Wagner wird selbstverständlich auch selbst vor Ort erscheinen und den Schülern und Schülerinnen Ratschläge geben.  Es handelt sich dieses Mal um die Oper „Meistersinger“. In diesem Jahr wird die Kinderoper mit Schulen aus Duisburg vorbereitet. Der Oberbürgermeister der Stadt Duisburg Herr Sören Link hat wie bereits auch im Jahr 2018 die Schirmherrschaft für das Projekt in Duisburg übernommen. Wir sind eine unselbständige Stiftung, die Ihre Projekte ausschließlich mit Hilfe von Sponsorengeldern finanziert. 

weiterlesen

Kontakt

Kurfürstenstraße 60
10785
Berlin
Deutschland

M. Mühlenbrock

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite