Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

F.A.W.N. Deutschland e.V.

wird verwaltet von R. Scheel

Über uns

First Aid for Wonderful Nature -
dieser Name ist unser Programm, denn jeder Mensch auf dieser Erde sollte bestrebt sein, diese wundervolle Natur mit ihrer Artenvielfalt zu schützen.

F.A.W.N. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich mit Tierartenschutzprojekten hauptsächlich in Entwicklungsländern engagiert.
Ein Hauptaugenmerk unserer Arbeit sind aber ebenso Aufklärungskampagnen in der Öffentlichkeit, denn ohne das Verständnis und die intensive Mitarbeit der einheimischen Bevölkerung ist ein erfolgreiches Bestreiten solcher Projekte nicht möglich.

F.A.W.N. leistet direkte, sachbezogene Hilfe für bedrohte Tierarten in ihren natürlichen Lebensräumen, setzt sich aber ebenso für konsequente Arterhaltung in Naturparks und Wildreservaten ein.

First Aid for Wonderful Nature (F.A.W.N.) e.V. ist eingetragen beim Amtsgericht Cottbus unter der Nr.: VR 1812 CB
Gemeinnützig und besonders förderungswürdig laut Finanzamt Cottbus, St.-Nr.: 056/140/09057
First Aid for Wonderful Nature Deutschland e.V.

Gubener Str. 36, 03149 Forst (Lausitz)

Telefon /Fax: +49 (0) 3562 / 691278

E-mail: info(at)fawn.de

Spendenkonto: Sparkasse Spree - Neiße

Konto-Nr.: 3402109300, BLZ: 18050000
IBAN: DE63 1805 0000 340 210 9300

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 975,00 € Spendengelder erhalten

  R. Scheel  03. Dezember 2020 um 14:01 Uhr

Diese Spende wird für das Jaguar-Maleku-Projekt aufgewendet. Hier werden Kamerafallen der Marke Browning erworben, da sie gegen die hohe Luftfeuchtigkeit im Regenwald resistent sind. Normale Kamerafallen der Marke Aldi oder andere chinesische Kamerafallen nur maximal bis zu 3-6 Monaten überleben, die Batteriekontakte verrosten, wenn Wasser in das Gehäuse kommt , dann müssen die Kamerafallen immer wieder repariert werden. Da wir mit den Freiwilligen erst in den Naturschutzprojekten in der Lausitz diese Kamerafallen testen, werden diese dann nach Costa Rica zu den Projekten immer persönlich mitgenommen, um einen eventuellen Verlust über den Postweg zu verhindern. Die Spende wird für das Jaguar-Malekuprojekt verwendet. Die Daten werden auch anderen Institutionen, u.a. dem costaricanischen Tourismusboard (ICT), der staatlichen costaricanischen Forst- und Naturschutzbehörde (Sinac), costaricanische Nationalpark-Behörden und den Projektpartnern weitergegeben. Die Spende wird zur Anschaffung von Kamerafallen, Arbeitsmaterialien, Ausrüstung und  Reparatur verwendet. Über den Stand der Dinge halten wir Sie auf den Laufenden. Rechtherzlichen Dank 
Das F.A.W.N.-Team  Hier ein Beispiel einer Browning mit Sicherungsbox und bruchsicheren Schloss. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/014/585/236801/limit_600x450_image.jpg

weiterlesen

Kontakt

Gubenerstr.36
03149
Forst/Lausitz
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite