Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 logo

RTH e.V.

wird verwaltet von C. Lämmerhirt (Kommunikation)

Über uns

Angefangen hat alles 1997, als Michaela Mulzer-Engelhard mit ihrem Ehemann nach Gran Canaria kam. Das Elend der vielen spanischen Hunde ließ ihr keine Ruhe - und mit sieben kleinen Welpen, die sie in einem Tomatenfeld fand, kam der Stein ins Rollen.

Michaela und ihr Mann Alex kauften eine Finca mit großem Grundstück, trennten davon einzelne Bereiche ab und bauten provisorische Unterkünfte für die Hunde, die immer mehr wurden.

Im Jahr 2003 wurde der Verein zur Rettung todgeweihter Hunde auf Gran Canaria e.V. mit Sitz in Deutschland gegründet.

Seit Michaelas Ehemann 2005 starb, widmet sie sich noch mehr den armen Hunden. Inzwischen waren bereits für kleinere Gruppen und Einzelhunde 12 geräumige neue Zwinger gebaut worden, und ein großer Freilauf sorgte für Bewegung und Treffen mit anderen Artgenossen, während die Zwinger gereinigt wurden.

Weitere, größere Gehege wurden angelegt, um großen und besonders "Langzeit"-Hunden mehr Auslauf und Bewegungsfreiheit zu verschaffen. Alle diese Aus- und Umbauten finanzierte Michaela ausschließlich aus Eigenmitteln!

Des weiteren musste sie viele Vorlagen, Prüfungen und Genehmigungen von verschiedensten Ämtern erfüllen, bis Michaela - nach 10 Jahren! - im November 2012 endlich die offizielle Bestätigung erhielt, eine "Perrera" mit dem Namen "Guarderia Canina Ojos de Garza" führen zu dürfen.

Michaelas und damit auch das Ziel des Vereins ist es, geschundenen, weggeworfenen und vor der Tötung stehenden Hunden das Vertrauen in die Menschen wiederzugeben, sie medizinisch und ärztlich zu versorgen, um sie dann in ein schönes neues Zuhause in Deutschland zu vermitteln. Nicht vermittelbaren Hunden bietet sie ein artgerechtes, schönes Zuhause auf Lebenszeit.

Ein weiteres großes Ziel ist es aber auch, das grundsätzliche Elend der Hunde auf Gran Canaria zu verringern, indem die Bevölkerung sensibilisiert und Aufklärungsarbeit geleistet wird. Dies geschieht u. a. in enger Zusammenarbeit mit Schulen und Vorschulen, und wann immer sich die Möglichkeit dazu bietet.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

  C. Lämmerhirt  23. Februar 2016 um 10:57 Uhr

Ein kleiner, kurzer Überblick

42 Hunde vom erwähnten Geländer konnten vom RTH e.V. und von SOS-Hunde Gran Canaria im letzten Jahr vermittelt werden. 3 Hunde sind noch in der Auffangstation des SOS-Hunde Gran Canaria. Ein dritter Verein, zu dem ich leider keinen Kontakt habe, hatte ebenfalls Hunde übernommen, ebenso einige "private" Helfer. Die Damen sind vom Grundstück verwiesen worden und haben die letzten Hunde mitgenommen. Leider wissen meine Tierschutzfreunde vor Ort nicht, wohin die Damen gezogen sind. Wir können nun nur die Daumen drücken, damit aus den wenig verbliebenen Hunden nicht irgendwann wieder 70 werden.

Glücklicherweise konnten auch über andere Aufrufe Spendengelder eingenommen und somit die tierärztliche Versorgung aller übernommener Hunde abgesichert werden.

Auf diesem Wege noch einmal ein großes DANKESCHÖN an ALLE, die sich an der Aktion beteiligt haben.


Es wurden 40,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:

Anteil für Tierarztkosten 40,00 €
weiterlesen

Kontakt

Am Westpark 7
81373
München
Deutschland

Fill 100x100 profil

C. Lämmerhirt

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite