Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Tierschutzverein Güstrow u. Umgebung e.V.

wird verwaltet von S. Schönhofen (Kommunikation)

Über uns

Lange Zeit gab es keinen Tierschutzverein in Güstrow und Umgebung, bis sich Ende 2003 einige engagierte Bürger zusammenfanden und am 10. Januar 2004 den Tierschutzverein Güstrow und Umgebung e.V. gründeten. Wir sind ein vom Finanzamt anerkannter gemeinnütziger Verein. Der Verein wächst stetig und hat z.Zt. über 90 Mitglieder.
In den vergangenen Jahren haben wir schon viel erreicht, so dass die Tiere in der Region wieder eine starke Lobby haben. Uns ist auch klar, dass wir unsere Arbeit zum Wohl der Tiere nicht alleine bewältigen können. Dafür brauchen wir einen starken Rückhalt in der Bevölkerung und auch Ihre Unterstützung. Der Verein erhält trotz intensiver Bemühungen keine kommunale Unterstützung und finanziert sich von Mitgliederbeiträgen und Spenden.
Unsere aktiven Mitglieder versorgen täglich ca.150 Katzen mit Futter in unserem Katzenhaus, auf Pflegestellen und an von uns eingerichteten Futterstellen für scheue freilebende Katzen.
Unser derzeitiges Katzenhaus ist in unserer Galerie zu sehen. Immer öfter müssen wir einen Aufnahmestopp anmelden, weil uns das Geld für Futter oder medizinische Behandlungen fehlt oder der Platz nicht mehr ausreicht, um Katzen aufzunehmen

Letzte Projektneuigkeit

Eine Hoheit will umziehen

  S. Schönhofen  18. Februar 2019 um 11:39 Uhr

Liebe Tierfreunde,

welcher Tierliebhaber kennt den Spruch nicht: „Hunde brauchen einen Herren, Katzen haben Personal.“ Wenn wir uns unsere Stubentiger so anschauen, müssen wir dem mit einem Schmunzeln zustimmen. Hat eine Katze erst einmal ein schönes Zuhause gefunden, lebt sie sprichwörtlich wie die Made im Speck. Es wird auf weichen Kissen geschlafen, nur die feinsten Leckereien werden verzehrt und dazu gibt es noch Streicheleinheiten von den Zweibeinern. Sowieso verzeiht man einer Katze viel, gerade, wenn sie den Raum neu dekoriert, sich an den Möbel verewigt oder ihr die Pflanzen als Snack für Zwischendurch gelegen kommen. 

Die ungefähr 2 Jahre alte Katze Marit hat sich diese Weisheit zum Lebensmotto gemacht. Nachdem sie wenig edel in einer Gartenanlage in Güstrow residierte, soll jetzt der Luxus regieren. Hoheitsvoll blickt sie auf das zweibeinige Fußvolk nieder und erwartet, dass alles nach ihrem Willen geschieht. Unsere „Herzogin“ hat damit auch viel Erfolg, wie ihre leicht pummelige Figur beweist. Niemand kann ihr etwas abschlagen und so findet ein Leckerli nach dem anderen den Weg zu ihr. Lässt man ihr ihren Willen, kann Marit ein wahrer Schatz sein und genießt jede Form von Zuwendung. 
Doch trotz allem hat sie einen eigenen Kopf und zeigt genau, wann ihre Dosenöffner genug von ihrer Aufmerksamkeit erhalten haben. Wer nicht schnell genug erkennt, dass die Audienz vorbei ist, bekommt schon mal einen kleinen Pfotenhieb (aber ohne Krallen) von ihr ab. Artgenossen befindet Ihre Hoheit für unter ihrer Würde und sucht gern ein einsames Plätzchen. Wie soll sie auch die alleinige Aufmerksamkeit auf sich ziehen, wenn die anderen ihr die Show stehlen wollen? Selbst ihrer Tochter Mette gönnt sie kaum ein Fitzelchen an Leckerlis oder Aufmerksamkeit, doch der Apfel fällt nicht weit vom Stamm, so dass Mette sich durchaus zur Wehr setzen kann. Gesucht wird ein hoheitliches Domizil, wo Marit sich zur Alleinherrscherin aufschwingen kann. Nach der Eingewöhnung gern auch mit gesichertem Balkon oder Freigang, damit sie ihr Herzogtum erweitern kann. Wir wollen nicht gänzlich ausschließen, dass Marit einen Artgenossen neben sich dulden würde, doch hier entscheidet natürlich die Sympathie. Wie es sich für eine Katze von Stand gehört, ist Marit bei ihrem Regierungsantritt geimpft, gechipt, kastriert und entwurmt. Wenn ihr unserer Herzogin Marit ein Reich nur für sie allein schenken wollt, meldet euch unter:
0151-50876872 oder 03843-681327.

Euer Tierschutzverein Güstrow

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/024/247/201521/limit_600x450_image.jpg



weiterlesen

Kontakt

Lange Stege 12
18273
Güstrow
Deutschland

S. Schönhofen

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite