Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Förderverein KAT

wird verwaltet von gabriele g.

Über uns

Der Förderverein KAT sammelt Spenden für das KAT Centre in Kathmandu. Nachdem ich im KAT voluntiert habe, ist es mir ein Anliegen, dieses Centre zu unterstützen.
Das KAT Centre Kathmandu ist eine von Jane Salter gegründete Organisation, die zum Ziel hat das Elend der Straßenhunde in Nepal zu beseitigen . Mit humanen Methoden soll die Population verringert, die Gesundheit der Tiere verbessert und die Menschen vor Tollwut geschützt werden.
Weitere Infos findet Ihr unter: https://www.facebook.com/katcentre

Letzte Projektneuigkeit

Einladung zum KAT Talk und Covid 19 Update

  gabriele g.  10. Mai 2020 um 08:39 Uhr

Liebe Freunde und Förderer des KAT Centre,
wir möchten Ihnen die Gelegenheit geben uns näher kennenzulernen.
Daher laden wir Sie herzlich zum gemeinsamen KAT Talk ein.
Treffen wir uns am Sonntag, den 17. Mai um 16h, erstmalig zum Gespräch.
Nach einem Grußwort von Carl Salter (Bruder der verstorbenen KAT Gründerin Jan Salter) wird Dr. Samuel Davies über die aktuelle Lage und Pläne des KAT berichten.
Und dann folgt der wichtigste Teil. Stellen Sie uns ihre Fragen, machen Sie Vorschläge, kritisieren oder loben Sie uns - wir hören zu.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/021/070/209223/limit_600x450_image.jpg
Wenn Sie am KAT Talk teilnehmen möchten, senden Sie bitte ihre emailaddresse an: Foerderverein-KAT@gmx.de
Sie erhalten dann eine Einladung und den Zugangslink.
Wir freuen uns auf Sie.

Und nun zur Lage in Kathmandu. Der Lockdown wurde am 27. April um zwei weitere Wochen verlängert. Wir füttern möglichst viele Streuner täglich, um Kadaver auf den Strassen und weitere Seuchen (Typhus) zu vermeiden.
Lesen Sie dazu auch einen Bericht in der Nepali Times. https://www.nepalitimes.com/banner/singha-darbar-dogs-go-hungry-in-lockdown/
und sehen unser Video: https://youtu.be/B1iJ2CpGZMQ
All dies wäre ohne Jan Salter nicht möglich. Am 29. April jährte sich ihr Todestag zum zweiten Mal. Viele Menschen wurden durch das Impfprogramm des KAT Centre vor Tollwut gerettet. Tausende Tiere vor Leid und Schmerz bewahrt.
Hören Sie in Jans` eigenen Worten wie alles begann:
https://youtu.be/zvwdTvme69A
Den heutigen Muttertag möchten wir nutzen um auf die katastrophale Situation der Hündinnen aufmerksam zu machen. Besonders jetzt im Lockdown wird es schwierig für sie, ihre Welpen zu ernähren. Das Beste, was wir für die weiblichen Tiere tun können, ist die frühzeitige Kastration.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/021/070/227161/limit_600x450_image.jpg
Nur so entgehen die Weibchen dem schmerzhaften Kreislauf von Hunger, Krankheit und Auszehrung durch zu viele Würfe in zu kurzer Zeit und ihre Überlebenschancen steigen beträchtlich. Unser in Nepal einmaliges Kastrationsprogramm verhindert wirkungsvoll weiteres Leid.
https://katcentre.org.np/de/geburtenkontrolle

Und nun möchten wir Ihnen unser nächstes Projekt vorstellen:
Das KAT Centre Patenprogramm startet Ende Mai
Viele der im KAT Centre aufgenommenen Hunde können aufgrund von Alter, Behinderung oder Krankheit nicht mehr entlassen werden und verbringen ihr Leben im KAT Centre. Für diese Hunde suchen wir Paten.

Ende Mai wird unser Programm online sein - vielleicht finden auch Sie ein Patenkind. Hier vorab die Geschichte von Grumpy.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/021/070/227160/limit_600x450_image.jpeg
Mein Name ist Grumpy und ich wurde vom KAT-Centre gerettet, nachdem ich bei einem Autounfall verletzt wurde.
Ich bin kein junger Hund mehr und durch den Unfall behindert - ich kann immer noch laufen, aber nicht mehr so gut wie in meiner Jugend. Mein Unfall ist mehr als zwei Jahre her und seitdem bin ich im KAT-Centre. Ich wurde dreimal adoptiert, aber jedes Mal wieder zurückgebracht. Manchmal belle ich viel und die Leute nennen mich mürrisch, aber in Wirklichkeit werde ich einfach nur missverstanden. Obwohl ich immer noch hoffe, (dauerhaft!) adoptiert zu werden, bin ich im KAT-Centre glücklich und habe einige Freunde, die ich schon lange kenne, darunter Bandit und Lassie.

Verabschieden möchte ich mich mit dem Bild eines kleinen Affenmädchens, das von einer Touristin vor dem Wildtierhandel gerettet wurde und nun im KAT lebt.

Einen schönen Sonntag und Muttertag wünschen Ihnen
Gabriele,  Samuel Davies, Infectious disease specialist, London School of Hygiene and Tropical Medicine, das KAT Team und am wichtigsten, "unsere" Patienten.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/021/070/227164/limit_600x450_image.jpg
Abschließend finden Sie hier weitere Möglichkeiten, dem KAT Centre von Deutschland aus zu helfen:
Kaufen Sie ohne Mehrkosten ein und unterstützen uns: (die Bahn, Ikea, Douglas, Lidl, Media Markt  u.a.) www.wecanhelp.de/katcentre

Neu! die KATCentre Mastercard: https://www.wecanhelp.de/katcentre/mastercard

bei amazon https://smile.amazon.de/ch/27-665-69981


weiterlesen

Kontakt

Lützowufer 14
10785
Berlin
Deutschland