Deutschlands größte Spendenplattform

Freundeskreis FRIESE e.V.

wird verwaltet von T. Sprenger

Über uns

Der Freundeskreis FRIESE e.V., im Mai 2014 in Köln gegründet, unterstützt aus Deutschland den Aufbau der FRIESE-Werkstätten in Kolumbien. Worum es dabei genau geht wird hier im folgenden beschrieben.
FRIESE ist ein Projekt für und mit Menschen, die vor besondere Herausforderungen gestellt sind. Für Menschen, die durch aussergewöhnliche Verhaltensweisen, Besonderheiten in der geistigen Entwicklung, von der Gesellschaft als „behindert“ stigmatisiert und von gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen werden.
Im Projekt wird nach ganzheitlicher Methode die individuelle Entwicklung und Gestaltung verschiedener Lebensbereiche gefördert. Ganzheitlichkeit bedeutet hier, dass ein Lernen unter Einbeziehung möglichst vieler Sinneskanäle ermöglicht wird. FRIESE versteht sich als inklusives Projekt. Jeder Mensch ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und wird wertgeschätzt. Jeder Mensch bringt verschiedene Kompetenzen mit, die im Projekt voll entfaltet werden koennen.
FRIESE ist in drei Werkstattbereiche aufgeteilt:
In der Versorgungswerkstatt werden lebenspraktische Kompetenzen vermittelt, die jedem Teilnehmenden einen Weg in mehr Selbstbestimmung und Autonomie ermöglichen. In der Naehwerkstatt entstehen Beutel („La Duradera“) aus recycleten Stoffen, die als nachhaltiges Produkt Plastiktüten ersetzen. In der Gartenwerkstatt wird nach Gesichtspunkten der Permakultur unser Land bewirtschaftet. Damit wird ein Lehrraum für nachhaltiges Leben geschaffen.
Mit den im Projekt erworbenen Kompetenzen werden die Teilnehmenden langfristig auf dem ersten Arbeitsmarkt eine Beschäftigung finden. Bei diesem Prozess begleiten unsere Mitarbeitenden vor Ort, stellen Kontakte her und unterstützen die Eingliederung in einen Betrieb.
FRIESE, eine Werkstatt der Innovationen wird zeigen, dass es sich lohnt neue Ideen zu leben. Dass jeder Mensch unsere Gesellschaft bereichert und Vielfalt eine Ressource ist, deren Wert sich im Erproben alternativer Lebensgestaltung erst voll entfalten kann.

Letzte Projektneuigkeit

Das mühsame Eichhörnchen

  T. Sprenger  09. September 2021 um 10:27 Uhr

Jeden Tag arbeiten Mauricio und sein Helfer weiter an dem dringend benötigten Regenwasserkanal. Wir wenden die zementarme Technik der "Drenaje francés" an. 
Hier wird ein circa 60x40cm großer Graben ausgehoben und zuerst mit einem groben Fleece ausgekleidet. 
Dann wird Schotter eingefüllt in dem ein perforiertes Rohr verschwindet. Das Rohr wird mit einem Gefälle zur Hausseite eingelassen, sodass das aus dem Hang gefilterte Wasser seitlich abfließen und aufgefangen werden kann.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/098/591/261289/limit_600x450_image.jpg
So ist unser Gebäude bald vor dem Eindringen des Wassers der starken Regenfälle geschützt und zusätzlich können wir das gesammelte Regenwasser in der Trockenzeit zur Bewässerung des Kräutergartens nutzen. Die Teilnehmerinnen freuen sich, hier bei der Ernte unserer Ringelblumenblüten.
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/098/591/261291/limit_600x450_image.png
Um die Bauarbeiten des Regenwasserkanals abschließen zu können fehlen uns noch rund 800 Euro. Mit deiner Spende unterstützt du Friese nachhaltig, denn nur wenn unser Gebäude sicher ist, können wir weiterhin gemeinsam mit jungen Menschen mit Behinderung und ihren Familien lernen und uns für eine Gesellschaft der Vielfalt stark machen - Sei dabei!

weiterlesen

Kontakt

Graf-Adolf-Strasse 18
51065
Koeln
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite