Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Southern Network for Environment and Development

wird verwaltet von j. fischer

Über uns

ENTSTEHUNG
SONED (Southern Networks for Environment and Development) e.V. ist ein gemeinnütziger entwicklungspolitischer Verein, der 1995 in Friedrichshain gegründet wurde. Er entstand als Partnerverein von SONED Afrika mit Sitz in Nairobi.

ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT
Wir arbeiten mit den Menschen in unterversorgten Gebieten zum Zweck einer nachhaltigen Entwicklung zusammen. Schwerpunkte unserer Arbeit in Afrika sind Umweltbildung, Gesundheitsaufklärung, Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, Förderung angepasster Technologien und die Integration von Jugendlichen.

Im Bereich Gesundheit und Erziehung soll traditionelles Naturwissen vermittelt werden und an die nächste Generation weitergegeben werden. Unsere Projektpartner sind von Anfang an aktiv in die Planung und Umsetzung eingebunden, wodurch Selbstverwaltung und Eigenverantwortung gestärkt werden. Dies führt zu langfristig erfolgreichen Strukturen und einer allgemeinen Verbesserung der Lebensverhältnisse der Menschen vor Ort.

AUSLANDSPROJEKTE
Die Schwerpunkte der Auslandsarbeit befinden sich derzeit in Kenia und Nigeria. Auch in Burkina Faso wurden Bildungsprojekte umgesetzt. Kontakte bestehen weiterhin nach Ghana, wo aktuell gemeinsam mit dem Ghana Permaculture Institute ein 3jähriges Umweltbildungs- und Aktionsnetzwerk-Projekt geplant wird.

INLANDSARBEIT
In Berlin- Friedrichshain beteiligen wir uns an der ökologischen Sanierung der ehemaligen besetzten Häuser, arbeiten bei der Vernetzung von alternativen Kiezinitiativen, bemühen uns um Integration von MigrantInnen und organisieren afrikanische und internationale Kulturveranstaltungen, wie z.B. seit 2001 das regelmäßige Weltfest am Boxhagener Platz zu verschiedenen entwicklungspolitischen Themen. Neben der Bildungs- und Informationsarbeit engagieren sich einige Mitglieder seit 2008 in der Transition Town Initiative Friedrichshain (ttfk-berlin.de). Unter dem Vorzeichen von Peak Oil und Klimawandel erarbeiten wir umwelt- und menschenfreundliche Lösungen zusammen mit den Bürgern des Bezirks.

.

Letzte Projektneuigkeit

We received a payout of €78.00

  Rose Ndinda Mutua  22. Oktober 2020 um 17:36 Uhr

The following e-mail I recieved today from Ndoto Zetu:
Greetings Kipper and all supporters, we pray that you are fine. We  are writing this email to inform you of the massive impact the Permaculture Training at Lwanda, Kenya has had on our activities. Since then we have had the knowledge, the skill and the opportunity to execute the Permaculture ideologies and systems in Dandora and Korogocho which has consequently caught the attention of other areas outside Dandora i.e Kayole and Kibera.We have managed to educate our kids on the technical know-how as well as the benefits of Permaculture. We have recently had our first and second harvests(photos attached) which has also made the Permaculture ideologies a reality for kids to embrace and utilise as well.Our Key plan idea and we were discussing this to maggy is to now have a Permaculture Academy for kids which will serve to educate and equip kids with this precious knowledge. The idea is to have a place, indigineously constructed(traditional set up) where we could be hosting kids and other organizations from different parts of the country to come learn and be trained on the necessity, knowledge,skill and unique benefits of permaculture. Then Go back and implement,This will definitely require support. We will be happy to kindly receive your take on this. We are now on our 3rd harvest,did the 1st and 2nd seems small but so impactful, everytime we harvest it helps parents reduce some food costs at home at a certain dayHopefully if we move on that pase we will make it more sustainable for all the kids and community at large
Other than that, we also wish to inform you on our upcoming community activity termed as "A mile in my shoes" where we have partnered with 'Wote kwa Wote' initiative in Dandora to support the persons living with disability as we celebrate the International White Cane Day.Tomorrow 15th October,we will be joining wote kwa wote organisation for their 10km blind fold walk in Dandora,where we will walk blind folded from provide hospital to wangu primary school a place in Dandora We have prepared a surprise song for them that we recently did and Ndoto Zetu kids will too be joining 
Once again we want to say thank you for the partnership of implementing and having a successful summer Academic week it has been a blessing for both us and the kids looking forward to more engagement 

Thank you so much Kind RegardsNdoto Zetu Kenya

weiterlesen

Kontakt

Kreutziger Straße 19
10247
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite