Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

obDach? e.V.

wird verwaltet von Julian M.

Über uns

Unser Nachtcafé in Berlin-Friedrichshain ist eine seit 1996 bestehende, unabhängige Einrichtung. Wir bieten im Rahmen der Berliner Kältehilfe jeweils Donnerstags eine provisorische Notübernachtung mit Verpflegung zum Abend und frühen Morgen an.
Unser Nachtcafé öffnet jeweils donnerstags 18:00 Uhr und schließt freitags um 7:30 Uhr. Dieses Angebot erhalten wir im Gegensatz zu vielen anderen Unterkünften nicht nur während der „Kältesaison“ von November bis März, sondern realisieren es das ganze Jahr über.

Von der Samaritergemeinde haben wir für unseren Zweck freundlicherweise Räumlickeiten überlassen bekommen. Im Schnitt kommen circa 60 Gäste zum Essen. Viele Sozial-Benachteiligte helfen uns beim Kochen, spielen Karten oder unterhalten sich einfach. Maximal 30 Personen bietet ein großer Saal eine Schlafmöglichkeit. Zu diesem Zweck werden ab ca. 22:00 Uhr Isomatten und Bettzeug ausgegeben. Wir sind jedoch die gesamte Nacht über offen, da insbesondere im Winter regelmäßig noch Gäste mitten in der Nacht zu uns kommen. Ebenso gibt es die Möglichkeit zum Duschen und Wäsche waschen.

Immer mehr Menschen nutzen unsere Einrichtung nicht notwendig zur Übernachtung, sondern aus verschiedensten Gründen um eine warme Mahlzeit zu bekommen oder einfach um ‘unter Menschen’ zu sein. Dazu sind sie auch herzlich willkommen. Als niedrigschwellige Einrichtung können wir zwar niemandem einen Ausweg bieten, aber wir bemühen uns um Zeit für Fragen und über weiterreichende Hilfsangebote zu informieren. Für ein gutes Miteinander gilt bei uns ein striktes Alkohol- & Drogenverbot. Wir verstehen uns als unabhängig und konfessionslos.

Was wir brauchen:
Wir arbeiten alle ehrenamtlich und freuen uns über tatkräftige Unterstützung und neue Helfer (momentan nur für die Nachtschichten, siehe unsere Zeitspendensuche)! Gerade außerhalb der Kältesaison sind wir auf Sach- und Geldspenden angewiesen, wofür wir dementsprechend ebenso dankbar sind! Als Sachspenden bieten sich Hygienearikel, haltbare Lebensmittel und Kleidung (insbesondere für Männer) an. Wenn Du Geld spenden möchtest, wirst Du bei unserem aktuellen Projekt auf Betterplace fündig.

Wer sind die HelferInnen?
Wir sind etwa 30 Leute in wechselnder Besetzung mit unterschiedlichen Hintergrund und Alter. Das Nachtcafé ist kollektiv organisiert, es gibt keinen Chef. Alle Helfer_innen sind gleichberechtigt und verantwortlich.

Wir sind im Zweischichtsystem organisiert. Die Abendschicht geht von 18-22:00 Uhr, die Nachtschicht von 22-9:00 Uhr (mit ca. 3 Stunden Schlaf). Regelmäßig finden Helfertreffen, Brunch und andere Veranstaltungen, wie das Sommer- oder Weihnachtsfest statt. Zudem nehmen wir seit Jahren am Friedrichshainer Strassenfest Suppe & Mucke teil.
***
Kontaktdaten:
obDach? e.V.
Samariterstr. 27 (Hinterhof)
10247 Berlin-Friedrichshain
Tel:: 030/81477317 (besetzt in der Regel von Donnerstag 18:00 Uhr bis Freitag 9:00 Uhr)
Email: obdach_ev@yahoo.de
Für neue HelferInnen: neu@obdach-ev.de
Facebook: Nachtcafé Berlin

Letzte Projektneuigkeit

Keine leichte Zeit

  Julian M.  18. Dezember 2020 um 22:27 Uhr

Liebe Unterstützer*innen, 

gerne würde ich Euch einfach schöne Weihnachten wünschen und erholsame Feiertage, sowie dann einen guten Start ins neue Jahr. Das trifft natürlich trotzdem zu, aber ich will noch ein paar andere Worte verlieren. 

Denn für viele ist das keine leichte Zeit. Uns allen fehlen vermutlich der engere Kontakt mit anderen Menschen und viele gewohnte Freizeit- und Berufsaktivitäten. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Laune aus, gerade über so viele Monate, die uns Corona nun schon in Schach hält. Und doch dürfte es für die meisten von uns gelten, dass wir in Relation auf einem hohen Niveau jammern. Denn viele trifft diese Krise deutlich härter. 

Das gilt auch für obdachlose Menschen. Viele gehen erst Recht derzeit auf großen Abstand zu Ihnen und die Lage hat sich für die Mehrheit von ihnen an vielen Stellen und in vielerlei Hinsicht nochmal verschlechtert. Weniger Pfandflaschen, weniger offene Ohren, weniger spendende Menschen in den öffentlichen Verkehrsmitteln, dafür mehr geschlossene Einrichtungen. So muss auch unsere Einrichtung beispielsweise für Übernachtungen weiterhin geschlossen sein. Ein kleines Team kocht zumindest frisches Essen jeden Donnerstag und bringt es nach draußen. Vielen Dank an alle an dieser Stelle nochmals, die unsere Arbeit mit einer Spende in 2020 unterstützt haben. Erfreulich ist immerhin, dass es ein paar neue Angebote zum Schlafen oder Essen gibt, u.a. da Restaurants nicht wie gewöhnlich offen sind. 

Es bleibt nur zu hoffen, dass dieser Zustand bald endet. Wir hoffen, dass wir als obDach? die Türen des Nachtcafés schrittweise möglichst bald wieder weiter öffnen können. Diese Hoffnung bleibt, auch dank mancher positiver Meldung in den letzten Wochen. 

Ein schönes Wochenende und eine schöne Weihnachtszeit trotz der Umstände wünscht

Julian 
vom Team obDach? e. V. 

P.S.: Aufgrund unseres geringeren Finanzbedarfs sammeln wir momentan keine Spenden. Wir freuen uns, wenn Ihr uns zu einem späteren Zeitpunkt wieder unterstützt. Derzeit brauchen andere Organisationen das Geld dringender.

weiterlesen

Kontakt

Ernststr. 6
12437
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite