Deutschlands größte Spendenplattform

Kitmir Tierhilfe Demirtas e.V.

wird verwaltet von Tina G.

Über uns

Der Verein Kitmir Tierhilfe Demirtas wurde 2012 gegründet, um Anja Günther in Demirtas (Türkei) zu unterstützen. Anja lebt seit dem Jahr 2000 in der Türkei und nimmt sich dort der Straßentiere an, die von allen Anderen vergessen wurden. Anja half bis 2012 auf rein privater Basis, finanzierte sich nur durch Freunde und mithilfe der Rente ihrer 92jährigen Mutter Inge, die mit Anja gemeinsam vor Ort lebte und trotz ihres hohen Alters immer noch bei der Versorgung und Betreuung der Straßentiere half.

Anjas Mutter Ingeborg Thielemann verstarb im Juli 2015 und bleibt uns als liebevolle, herzensgute, engagierte und älteste deutsche Tierschützerin der Türkei in Erinnerung.

Anjas wird unterstützt von Efkan Özkan. Efkan ist seit 2013 an Anja’s Seite – ein unglaublich tierlieber Türke, der hilft wo er kann. Auch er nimmt misshandelte Straßentiere auf und pflegt sie liebevoll. Das Hauptanliegen der Beiden ist die Versorgung und Kastration von Straßentieren. Wenn sie jedoch misshandelte, kranke, behinderte, halb verhungerte Tiere oder auch Welpen finden die ihre Hilfe benötigen, dann nehmen sie die Tiere mit nach Hause und pflegen sie gesund. Sobald die Tiere wieder gesund sind, bzw. die Welpen alt genug sind (7. Monate), werden Pflege- und Endstellen gesucht. Alten, chronisch kranken oder verhaltensgestörten Tieren bietet sie einen Gnadenplatz auf Lebenszeit.
Die vermittelbaren Tiere werden ausreisefertig gemacht und kommen nach Deutschland. Die Tiere, die alleine auf der Straße überleben können, werden kastriert und wieder an ihren Stammplätzen ausgesetzt. Dort werden sie weiterhin an Futterstellen betreut.

Aktuell beherbergen Anja und Efkan ca. 110 Hunde und ca. 25 Katzen. Dazu 3 Mulis, 4 Pferde und 2 Esel. Außerdem werden täglich zwischen 40 – 60 Tiere an festen Futterstellen versorgt

Letzte Projektneuigkeit

Anja Gabriela Günther 22.02.1964 - 15.09.2021

  Agnès Schirling  16. September 2021 um 12:16 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/014/414/261605/limit_600x450_image.jpeg

Eine Ära geht zu Ende 
Kitmir wird niemals wieder so sein, wie es war...Auch wir sind immer noch fassungslos, bestürzt und gelähmt vor Trauer und Schock, aber uns erreichen seit gestern immer wieder Nachrichten von allen Seiten und wir haben noch nicht die Kraft Allen zu antworten und zu beschreiben, was passiert ist. Anja ist gestern morgen von uns gegangen und ist ihrer geliebten Mutter und all den vorausgegangenen Fellnasen über die Brücke gefolgt. Sie wurde sicher von einem Spalier tausender Straßentiere empfangen, die sie in über 20 Jahren Tierschutz gerettet hat. Anja hat sehr hart gekämpft, aber sie hat den Kampf leider verloren. Ihr Leben lang hat sie sich für alle Anderen aufgeopfert und niemals an sich selber gedacht - diese Liebe und der Einsatz für alle Anderen hat ihren Körper gefordert und ihn sicher auch krank gemacht.Im Mai dieses Jahres erhielt sie die Diagnose Krebs und hielt sich seitdem in Deutschland auf. Sie war lange in der Klinik und wurde therapiert, aber die Krankheit wurde einfach zu spät erkannt...

Anjas ausdrücklicher Wunsch war, es nicht öffentlich zu machen und diesen Wunsch respektierten ihre Freunde und Mitglieder des Vereins. Anja brauchte die Kraft für ihren Kampf und sie sollte sich einmal im Leben auf sich selber konzentrieren. Seit Mai versorgten ihre Freunde die Tiere vor Ort. Wir wechselten uns ab und viele Menschen flogen nach Demirtas, um Anja wissen zu lassen, dass sie ohne Sorgen sein muss. Gleichzeitig mussten wir einen Aufnahmestop aussprechen, um die Gehege nicht weiter zu füllen.Anja wollte zurück kehren und ihr Ziel war es wieder in Demirtas leben zu können, wenn auch mit weniger Tieren. Aber ihr größter Wunsch war, weiter mit ihren geliebten Fellnasen in der Türkei leben zu können.Wir haben so fest an sie geglaubt - an diese tapfere, starke Frau mit dem Willen Berge versetzen zu können. Wir dachten immer, dass Anja nichts umhauen kann, nachdem was sie in ihrem Leben geschafft und gemeistert hat.Wir haben uns leider getäuscht...  

Durch Anjas Tod entsteht eine riesige Lücke, die niemals Jemand füllen kann. Unsere Welt hat aufgehört sich zu drehen...Aktuell ist nur wichtig zu sagen, dass wir alles tun werden, um ihr Erbe aufrecht zu erhalten und ihre Wünsche versuchen wahr zu machen. Für Anja standen die Tiere immer an erster Stelle und ihre Freunde und ihre Familie werden diesem Wunsch folgen, auch wenn wir dafür Hilfe benötigen werden. An dieser Stelle sei noch gesagt, dass wir einem Menschen unseren besonderen Dank aussprechen müssen... Ein Mensch, der Anja bis zum Schluss zur Seite stand und Unglaubliches geleistet hat und immer noch leistet. Anja hat dir gesagt, dass sie dich liebt und wir Alle danken Dir von Herzen und mit großer Hochachtung für deine Liebe, Kraft, Geduld und Stärke. Danke!!! 

Es gibt noch so viel zu sagen... Aber bitte gebt auch uns ein wenig Zeit. Anja war nicht nur eine großartige Tierschützerin, sondern auch Freundin, Mutter, Schwester und ein von vielen geliebter Mensch. Wir werden sie unendlich vermissen und können ihren Tod noch nicht begreifen.Bitte gebt uns Zeit zu trauern...Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Ruhe in Frieden Anja - der einzige Trost ist, dass Ömchen dich empfangen hat und ihr nun endlich wieder vereint seid.

In ewiger Liebe... 

Deine Freunde, Familie und deine geliebten Fellnasen

weiterlesen

Kontakt

Sonnenstraße 17a
48282
Emsdetten
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite