Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 bp1507360199 aktivhilfe afrika   emblem700fein

Active Aid in Africa e.V.

wird verwaltet von B. Uhlig (Kommunikation)

Über uns

Der Verein hat den Hauptsitz in Pforzheim und
betreibt ein Projekt im südlichen Malawi.
Dazu gibt es einen fest engagierten Projektleiter auf noch vorerst Freiwilligenbasis.
Hauptziele:
Armuts- und Hungerbekämpfung durch Hilfe zur Selbsthilfe
Erneuerung der alten Brunnen im Gebiet
Bewahrung der Umwelt durch Wiederbepflanzung mit Pionierbäumen wie Jatropha, Moringa, Neem und Vorbereitung der Böden für spätere Bepflanzung mit Obstgehölzen und Nahrungsmittelanbau.
Es ist gut, dass es solch ein Online-Netz gibt wie FB. Das ist die beste Art, Kontakte zu knüpfen und Leute mit ähnlichen Interessen und Zielen zu finden.

Active Aid in Africa e.V. wird in der nächsten Zeit weitere Brunnen sanieren, denn überall ist dringender Handlungsbedarf.
Noch immer müssen die Frauen kilometerweit laufen, um dann in einem verschmutzten Wasserloch das Wasser schöpfen. Oder viele gehen zum Shire-Fluss, um dort gleich zu waschen und ihr weniges Geschirr zu spülen, bevor sie ihr Trinkwasser mit nach Hause schleppen. Sie riskieren dabei Leib und Leben.
Hin und wieder schwimmen Krokodile vorbei. Das Wasser ist kontaminiert.

Wollen wir mithelfen, dass diese Menschen endlich sicheren Zugang zu SAUBEREM Trinkwasser bekommen?

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Alles Gute!

  B. Uhlig  26. August 2018 um 13:02 Uhr

 Bereits vor über 2000 Jahren wusste es Jacobus:

„…Angenommen, ein Bruder oder eine Schwester haben nicht genügend anzuziehen, und es fehlt ihnen an dem, was sie täglich zum Essen brauchen…Wenn nun jemand von euch zu ihnen sagt: »Ich wünsche euch alles Gute! Hoffentlich bekommt ihr warme Kleider und könnt euch satt essen! «, aber ihr gebt ihnen nicht, was sie zum Leben brauchen – was nützt ihnen das? ...“
( Jakobusbrief 2. Kapitel, Verse 15 und 16: )
Als wir vor mehr als zehn Jahren nach Malawi kamen, sahen wir all das Elend, all das, was den Leuten fehlte. Konnten wir da einfach wegschauen? Ihnen eben nur „Alles Gute“ wünschen?

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/048/190576/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/048/190577/limit_600x450_image.jpg

Zuerst sahen wir, dass es an Bäumen, an Wäldern fehlte. Also entschlossen wir uns, Bäume zu pflanzen.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/048/98012/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/048/98023/limit_600x450_image.jpg

Wir fingen an, diese Idee an die Bevölkerung weiter zu vermitteln. Eine Art Hilfe zur Selbsthilfe. Viele fingen tatsächlich an zu pflanzen.

Nun befindet sich auf dem Gelände von Active Aid in Africa Malawi eine Baumschule, die kontinuierlich weiter wächst – wie all die Bäume. Diese liefern auch Obst und heilendes Neem sowie nahrhaftes Moringa.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/048/98022/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/048/131205/limit_600x450_image.jpg

Eines Tages kamen wir auf einer Wandertour zu entlegenen Pflanzungen auch an Wasserstellen vorbei. Wir hatten selbst großen Durst. Aber einige Brunnen funktionierten nicht mehr. Eine alte Frau warf sich vor uns auf die Knie und bat uns inständig: „Bitte bringt uns Wasser! Wir verdursten sonst.“

https://youtu.be/_nWTbTnnIkk

So fingen wir mit dem ersten Brunnen 2013 an, diesen zu sanieren. Weitere folgten 2016 und 2017.

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/048/89250/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/013/048/46785/limit_600x450_image.jpeg

Damit ist es bei weitem im  großen Landkreis Tengani nicht getan. So viele Gemeinden rennen uns das Haus ein, um wenigstens einen oder zwei funktionierende Brunnen recht bald nutzen zu dürfen. Über die Hälfte der vorhandenen Brunnen ist kaum noch oder nicht mehr funktionstüchtig.

https://youtu.be/_nWTbTnnIkk
Schürfen nach Wasser. Die Kühe zeigen den Weg...

Die Frauen müssen oft aus den entlegenen Orten sehr weite Strecken laufen, um an das kostbare Nass zu kommen. Vom Shire-River, der immer Wasser führt/-e, aber auch Krokodile hat, ist es oft bis zu 30 km weit. Gehen die Frauen in eine Ortschaft, wo noch Wasser aus einem Brunnen fließt, dann gibt es Probleme mit den ansässigen Frauen. Oder Frau steht an, mehrere Stunden, bis sie dran ist. 

Können wir da nur hingehen und sagen: „ Wir wünschen euch, dass ihr bald wieder Wasser habt.“? 

https://youtu.be/mg7dm7w6cCI

Wir bedanken uns im Namen aller Begünstigter bei den vielen bisherigen und künftigen UnterstützerInnen!


weiterlesen

Kontakt

Im Ludlein 22
75181
Pforzheim
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite