Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Help - Hilfe zur Selbsthilfe

wird verwaltet von R. Walter

Über uns

"Help - Hilfe zur Selbsthilfe" unterstützt Menschen in Not weltweit, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Weltanschauung.

Bei Katastrophen leistet Help effektive Soforthilfe. Nach unserem Prinzip der "Hilfe zur Selbsthilfe" bekämpfen wir Armut und Hunger nachhaltig und schaffen so die Basis für eine menschenwürdige Zukunft.

Help auf einen Blick:

- Hilfsprojekte in 23 Ländern
- Unterstützung von 4 Millionen Menschen
- 460 Mitarbeiter weltweit
- 30 Millionen Euro Projekt-Volumen
- 95 % der Spenden fließen direkt in die Projekte

Help wurde 1981 gegründet und ist gemeinnützig. Help wird seit Jahren vom DZI geprüft und wegen seines sparsamen und sorgsamen Umgangs mit Spendengeldern empfohlen. Außerdem unterzieht sich Help jährlich einer freiwilligen Wirtschaftsprüfung und hat die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft unterzeichnet.

Help ist Gründungsmitglied von "Aktion Deutschland Hilft" und Mitglied bei "VENRO".

Letzte Projektneuigkeit

Syrien-Experte für Interview

  R. Walter  15. Oktober 2019 um 12:50 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/010/377/212717/limit_600x450_image.jpg

Kayu Orellana, Teamleiter Region MENA bei der Hilfsorganisation „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“ sieht die Lage aufgrund der Kampfhandlungen stark gefährdet:

„Die bereits angespannte humanitäre Lage im Land verschlechtert sich weiter. Die Grenzregion war bisher relativ stabil, sie bot Menschen aus anderen Regionen Zuflucht und erste geflohene Familien konnten hier bereits zurückkehren. All das ist jetzt stark gefährdet. Etwa 200.000 Menschen sind bereits durch die Offensive zusätzlich auf der Flucht im Land. Überlandreisen in der Region sind aufgrund des Erstarkens des IS nicht mehr sicher. Zwei der fünf Vertriebenencamps, die wir versorgen sind wegen der Kampfhandlungen evakuiert worden. Die verbleibenden Camps können keine weiteren Menschen aufnehmen. Daher werden Viele in improvisierten Unterkünften untergebracht. Der Winter naht und die vertriebenen Familien sind nun umso mehr auf Schutz und Unterstützung angewiesen. Die ganze Region mit rund 1,3 Mio. Menschen droht zu kollabieren, wenn die Kampfhandlungen nicht schnellstmöglich eingestellt werden.“

Help – Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt bereits die ersten nach der Offensive geflohenen Menschen in vier Schulen in der Stadt Hasake.

Herr Orellana, Experte für humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz, war während der Krise in Syrien und koordinierte dort die Syrien-Projekte für Help. 


weiterlesen

Kontakt

Reuterstr. 159
53113
Bonn
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite