Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

Verein der Tierfreunde Südeifel e.V.

wird verwaltet von A. Winter

Über uns

Der Tätigkeitsbereich des Vereins erstreckt sich hauptsächlich auf das Gebiet der Südeifel. Schwerpunktmäßig hat er sich folgende Aufgaben zum Ziel gesetzt:

- Tieren zu helfen
- Die Vermittlung von streunenden, ausgesetzten oder gefundenen, sowie in Not geratenen Kleintieren
- Den Tierschutzgedanken zu vertreten und zu fördern
- Durch Aufklärung und gutes Beispiel Verständnis für das Wesen der Tiere zu wecken

Der Verein der Tierfreunde Südeifel e.V. ist ein eingetragener Verein und besitzt die Gemeinnützigkeit. Alle aktiven Mitglieder und der Vorstand arbeiten unentgeltlich. So kommen alle Mitgliegsbeiträge, Spenden und sonstige Zuwendungen ausschließlich den Tieren zugute. Der Verein versucht schwerpunktmäßig in Not geratene Haustiere direkt einem neuen Zuhause zuzuführen, um diesen so einen Aufenthalt im Tierheim zu ersparen.

Wir finanzieren und überwiegend durch Mitgliedsbeiträge und Verkauf auf Trödel- und Weihnachtsmärkten. Das alles reicht jedoch nicht aus um steigenden Kosten der immer größer werdenen Anzahl an hilfsbedürftigen Tieren zu versorgen.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 702,00 € Spendengelder erhalten

  A. Winter  07. Dezember 2022 um 16:04 Uhr

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/049/163/291099/limit_600x450_image.jpg
https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/049/163/291101/limit_600x450_image.jpg

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/049/163/291105/limit_600x450_image.jpg
Die Spenden werden auch verwendet, um Katzen, ganz besonders herrenlose, medizinisch zu versorgen.
Hier die Geschichte von Spencer und Milly :
Der kleine rote Kater ist Spencer, die kleine dunkle seine Schwester Milly. Beide gehörten zu einem Wurf einer ganz jungen Katzenmutter, die ihre 4 Kleinen
nicht mehr versorgen konnte.
Sie brachte ihre Kitten in den Garten einer Familie, die uns bat zu helfen. 
Milly hatte ein entzündetes Auge, das dick angeschwollen war, so dick, dass wir sie anfangs liebevoll  little Monstereye nannten. sie wog 285 g und war sehr matt.
Spencer hatte ebenfalls eine Augenentzündung, wog 485 g und wirkte sehr krank.
Vom Tierarzt gab es Antibiotikum und allerlei andere aufbauende Medikamente, zusammen mit Wärme, regelmäßiger Fütterung, anfangs alle 2 Stunden mit Flasche, entwickelten sie sich prächtig.
Und natürlich gab es auch ganz viel Liebe. Milly hatte und habe ich ( Anna Winter, 1. Vorsitzende des Vereins)) so sehr ins Herz geschlossen, dass ich auch noch 8 Wochen nach ihrer Vermittlung etwas traurig bin, dass ich sie nicht bei mir lassen konnte.
Umso froher bin ich, dass beide ein ganz liebevolles und tierfreundliches Zuhause gefunden haben und vor allem, dass sie zusammen bleiben konnten, denn sie sind ein Herz und eine Seele.
Milly hat den großen Odin ganz gern und nutzt jede Gelegenheit, bei ihm zu kuscheln. Sie ist leider noch nicht gesund: Sie braucht noch eine OP an ihrem wehen Auge und hat einen unverheilten Bruch am rechten hintern Bein. die Untersuchungen laufen noch.
Da sich die neue Katzenmutter bereit erklärt hat, nicht nur Spencer, sondern, ganz gegen ihre Planung, auch noch Milly aufzunehmen, damit die Geschwister nicht getrennt werden, haben wir beschlossen, die medizinische Versorgung von Milly zu übernehmen, nicht zuletzt auch, weil die Familie die teuren OPs. die anstehen, nicht finanzieren könnte.
Wir bedanken uns an dieser Stelle von ganzem Herzen sowohl bei betterplace als auch bei allen Spendern und Spenderinnen-
und zum Schluss bleibt nur noch zu sagen: Ihre Spende kommt an.

weiterlesen

Kontakt

Postfach 1465
54624
Bitburg
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite