Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb selbsthilfe

DRK Trägergesellschaft

wird verwaltet von M. Erbelding (Kommunikation)

Über uns

Das Parkinsonsyndrom zählt zu den häufigsten neurologischen Erkrankungen. Im Saarland kommt man bei den über 65jährigen alleine in dieser Bevölkerungsgruppe auf eine Zahl von über 4.500 Menschen.
Die im Vergleich zum Bundesdurchschnitt sehr hohe Zahl ergibt sich aus dem etwas höheren Altersdurchschnitt der saarländischen Bevölkerung und der besonderen demographischen Entwicklung. Aufgrund von neuen Erkenntnissen in der Krankheitsbewältigung ist es notwendig, den erkrankten Menschen und ihren Angehörigen insbesondere zu helfen, ihren Alltag zu bewältigen.

Bei der Pflege von Menschen mit chronischen Krankheiten geht es um mehr als Therapie aus medizinischer Sicht. Rehabilitative Ansätze aus Pflege oder Physiotherapie stehen gleichberechtigt neben medizinischen Verfahren. Es kommt hinzu, dass sowohl der Schulung, als auch der Psychohygiene der Pflegenden eine große Bedeutung beizumessen ist.

Ein hohes Maß an individueller Pflege und damit verbunden, eine hohe Kompetenz der pflegenden Angehörigen, ist vonnöten.

Ziel des Projektes ist es, die vor Ort vorhandenen Ressourcen zu bündeln, zu organisieren und, wo nötig, zu ergänzen. Dazu gehört, die Situation der erkrankten Menschen, sowie ihrer Angehörigen umfassend abzuklären und die notwendigen Hilfestellungen in Kooperation mit den lokalen Akteuren im Sinne eines multiprofessionellen Ansatzes zu ermöglichen. Aufgrund dieses Ansatzes umfasst das Projekt folgende Bausteine: Anlauf- und Beratungsstelle/Case-Management; Ansprechpartner bei Problemen; Begleitung der erkrankten Menschen und Angehörigen; Schulungen: eigenes Kursangebot mit Modulen Therapie, Medizin, Recht, Pflege; Interdisziplinäre Visite; Selbsthilfegruppe; Dreh- und Angelpunkt des Kompetenzzentrums ist die hauptamtlich besetzte Beratungsstelle mit Ehrenamtlichen und die Kooperation mit der vor Ort ansässigen Facharztpraxen. Ebenso besteht eine engmaschige Zusammenarbeit mit der Abteilung Neurologie der Knappschaftsklinik. Der Chefarzt ist der ärztliche Mentor des Projektes.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Spendengelder, die nicht mehr für das Projekt ausgegeben werden können

  Mirjam u.  05. September 2016 um 18:02 Uhr

Liebe Spender,
bei Projekten, bei denen Spendengelder über einen langen Zeitraum hinweg nicht angefordert wurden, sehen das Gesetz und unsere Nutzungsbedingungen vor, dass die Spenden von der gut.org gemeinnützigen AG (Betreiberin von betterplace.org) zeitnah für deren satzungsmäßige Zwecke verwendet werden müssen.

Deshalb setzen wir die noch nicht verwendeten Spendengelder für diese Zwecke ein

Vielen Dank für Eure Unterstützung,
das betterplace.org-Team

weiterlesen

Kontakt

Reinhold - Becker- Strasse 2
66386
Sankt Ingbert
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite