Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere Deinen Browser

Wir wollen die Welt mit Dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist Dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, Dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 original vorlage kh

Kunsthalle Emden - Stiftung Henri und Eske Nannen

wird verwaltet von M. Kühn (Kommunikation)

Über uns

„Kinder, die früh mit Kunst in Berührung kommen, gehen gestärkt durchs Leben“
das war die Überzeugung, aus der heraus Eske Nannen 1984 die Malschule gründete.
Die Begegnung mit Kunst, die Entfaltung eigener schöpferischer Kräfte und die Stärkung der Persönlichkeit – all das ist wichtiger Bestandteil der Angebote zur kulturellen Bildung rund um die Kunsthalle. Hier geht es um mehr als eine Freizeitbeschäftigung, hier werden junge Menschen gefördert, die eines Tages unsere Gesellschaft weiter entwickeln und Verantwortung tragen werden.
Unter dem Namen „Kunst aktiv“ arbeiten die Museumspädagogik und die Malschule eng zusammen. Ziel ist es, ein vielfältiges Angebot für möglichst viele Zielgruppen anzubieten und zu erschließen. Die Angebote beider Abteilungen ergänzen sich. Während sich die Malschule die Aufgabe stellt, ergänzend und in Kooperationen zum allgemeinen Bildungsangebot, die Kreativität und Fantasie mit Hilfe von künstlerischen Projekt- und Werkstattangeboten breitenwirksam zu fördern, konzentriert sich die Museumspädagogik auf Vermittlungsangebote zu den Ausstellungen der Kunsthalle.
Die Malschule bietet ihren Teilnehmern Möglichkeiten persönliche Interessen und Potentiale künstlerisch umzusetzen. Von der ästhetischen Früherziehung über die Breiten- bis zur Begabtenförderung steht die individuelle Förderung in kleinen Gruppen im Vordergrund. Alle Bereiche der bildenden Kunst sowie Theaterwerkstätten stehen dafür zur Verfügung. Kunstreisen, Fortbildungen und Veranstaltungen tragen darüber hinaus zur Vielfalt der Angebote bei.
Die Museumspädagogik entwickelt ihre Angebote nah an den Inhalten der Ausstellungen und geht dabei oft ganz neue Wege. Interaktive Besucherprojekte, die die Besucher direkt mit in das Ausstellungsgeschehen einbinden, sind ein Beispiel dafür. Führungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gehören genauso zu den Angeboten, wie Werkstattbesuche zu den unterschiedlichsten künstlerischen Techniken und Themen in Bezug auf die Ausstellungen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Jetzt auch kunsttherapeutische Arbeit mit kriegstraumatisierten Kindern

  Engelbert S.  24. März 2016 um 09:50 Uhr

Es kommen Menschen zu uns mit Kompetenzen, Stärken und Ressourcen. Diese können – und hier insbesondere bei Kindern - durch kulturelle Bildung besonders gut sichtbar gemacht werden. Angebote in den Bereichen Musik, Tanz, Theater und Gestaltung ermöglichen Kindern und Jugendlichen, sich kreativ mit ihrer eigenen Identität und Lebenssituation auseinanderzusetzen, die eigene, durch Kriegstraumata erlebte Geschichte zu verarbeiten und für andere erfahrbar zu machen.

weiterlesen

Kontakt

Hinter dem Rahmen 13
26721
Emden
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite