Zum Hauptinhalt springen
Deutschlands größte Spendenplattform

DLRG Bezirk Kreis Euskirchen e.V.

wird verwaltet von M. Wessel

Über uns

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) ist mit über einer Million Mitgliedern und Förderern die größte freiwillige Wasserrettungsorganisation der Welt. Im Kreis Euskirchen ist die DLRG mIt über 1.000 Mitgliedern eine starke Gemeinschaft. Doch auch hier fehlt es leider oft an dringend benötigten Finanzmitteln.

In rund 2.200 örtlichen Gliederungen leisten die ehrenamtlichen Helfer pro Jahr über sechs Millionen Stunden freiwillige Arbeit für die Menschen in Deutschland. Im Kreis Euskirchen engagieren sich knapp 100 Mitglieder freiwillig und ehrenamtlich bei der Bekämpfung des Ertrinkungstods.

Knapp 47.000 Mitglieder im Wasserrettungsdienst der DLRG wachen jährlich über zwei Millionen Stunden über die Sicherheit von Badegästen und Wassersportlern. Im Jahr 2007 retteten die Wachgänger mit ihrem humanitären Einsatz 482 Menschen vor dem nassen Tod. Dennoch ertranken in Deutschland 484 Menschen im gleichen Zeitraum. Im Kreis Euskirchen ist es in den vergangenen Jahren unter den wachsahmen Augen der freiwillgen Rettungsschwimmer zu keinem Ertrinkungstod gekommen. So soll es natürlich auch bleiben.

Im Kreis Euskirchen betreibt die DLRG ehrenamtlich zwei Wasserrettungsstationen. An beiden Stationen kommen Motorrettungsboote zum Einsatz, deren Unterhalt durch Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert wird. Das Motorrettungsboot, das wir am Zülpicher Wassersportsee einsetzen ist mit bald 17 Jahren auf dem Buckel nicht mehr allzu lange einsatzfähig. Für 2009 ist die fällige Neubeschaffung geplant. Hierfür benötigen wir noch dringend Geld.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 609,34 € Spendengelder erhalten

  M. Wessel  17. November 2022 um 08:28 Uhr

 Es gib großartige Neuigkeiten: Wir konnten unser neues Motorrettungsboot in der Werft bei 'Nordland Hansa' abholen. 
Dafür sind drei ehrenamtliche Kräfte von Euskirchen nach Rostock gefahren. Nach einer Hotelübernachtung konnten sie das Prachtstück zum ersten Mal live in Augenschein nehmen. 
Nach einer ausführlichen Einweisung wurde eine erste Testfahrt zu Wasser durchgeführt. Anschließend ging es auf den Bootsanhänger um dann die Heimfahrt von über 650 Kilometern anzutreten – und das mit 80 km/h Höchstgeschwindigkeit(!) 
Nun geht es an die Details: Diverse Halterungen für Rettungsgeräte und Zubehör sowie unter anderem ein neues Funkgerät sollen nun eingebaut werden. Dafür wird über Herbst und Winter noch so manches Wochenende in ehrenamtlicher Zeit verbracht und die eine oder andere Schraube eingedreht. 

weiterlesen

Kontakt

In den Benden 2
53879
Euskirchen
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite