Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

humedica e. V.

wird verwaltet von H.Rauscher

Über uns

humedica e. V. mit Hauptsitz in Kaufbeuren (Bayern) ist eine internationale Nichtregierungsorganisation. Mit Projekten in 90 Ländern unserer Erde seit 1979 leistet humedica humanitäre Arbeit mit einem Schwerpunkt auf medizinischer Hilfe.

Mit Unterstützung ehrenamtlicher Ärzteteams unterhält die Organisation mittel- bis langfristige Hilfsprojekte im Bereich Entwicklungszusammenarbeit. Ergänzt wird dieses Engagement durch schnelle und nicht minder effiziente Not- und Katastropheneinsätze. Etwa 850 Menschen aus medizinischen Berufen haben sich in der humedica-Datenbank registrieren lassen und sind bereit, innerhalb eines Teams kurzfristig und weltweit Hilfe zu leisten.

In der deutschen Hauptzentrale arbeiten 30 hauptamtliche und phasenweise mehre hundert ehrenamtliche Mitarbeiter. Weltweit wird humedica ebenso durch ehrenamtliche Helfer sowie lokale Mitarbeiter in einzelnen Projektländern unterstützt.

humedica versteht sich als internationale Gemeinschaft von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern, Spendern und Förderern, die sich durch ihre Mittel, Fähigkeiten und Gaben in den Dienst der Hilfe für Menschen stellt, die durch Katastrophen oder strukturelle Armut in Not geraten sind.

humedica fungiert dabei als Vermittler zwischen den Betroffenen und hilfsbereiten Menschen und Institutionen, indem wir auf konkrete Notlagen aufmerksam machen, Ressourcen mobilisieren und effektive sowie effiziente Hilfe leisten.

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 10.213,50 € Spendengelder erhalten

  H.Rauscher  08. Januar 2020 um 17:39 Uhr

Neben den Städten Durrës und Thumanë liegen vor allem zwei Dörfer im Focus unserer Helfer, die im Rahmen der allgemeinen Hilfsmaßnahmen etwas vergessen wirkten: Peza und Ndroq. Als das humedica-Team hier eintrifft, schien vor ihnen kaum ein anderer Helfer hier gewesen zu sein. Einer der Männer, die Zuflucht in einem Zelt gefunden haben, weist unsere Einsatzkraft darauf hin, ausreichend Abstand zum Gebäude zu halten. „Ansonsten fallen Gegenstände von oben auf das Zelt. Das ist gefährlich“.Wiederholt macht sich ein Hilfskonvoi mit Verbandsmaterialien auf den Weg nach Albanien. Auch Wärmeflaschen und andere wichtige Hilfsgüter konnten wir bereits organisieren. Benötigt werden beispielsweise größere, winterfeste Zelte, warme Decken und Schlafsäcke sowie Materialien zum Heizen, die die Menschen den kalten Winter besser überstehen lassen.
Durch unseren Partner in Albanien, Swiss Foundation for Innovation (SFI) wissen wir, dass die Menschen in den betroffenen Gebieten dringend das Geschehene aufarbeiten müssen. Zwar gibt es genug Psychologen vor Ort, leider aber keine Fahrzeuge. Daher wird der humedica Personenbus kurzerhand zum Traumavehikel umfunktioniert, nach Albanien gefahren und für die psychologische Nachsorge der Menschen dauerhaft vor Ort eingesetzt. 



weiterlesen

Kontakt

Goldstraße 8
87600
Kaufbeuren
Deutschland

François-Alexandre G.

Nachricht schreiben
Kontaktiere uns über unsere Webseite