Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb logo amor1

AMOR - Associação Moçambicana de Reciclagem

wird verwaltet von Philip B. (Kommunikation)

Über uns

AMOR ist eine Nichtregierungsorganisation in Mosambik, die sich für ein soziales Recycling einsetzt. Mit dem Aufbau eines Netzwerkes an „Ökopunkten“ in der Hauptstadt Maputo, wurden Arbeitsplätze für marginaliserte Bevölkerungsgruppen (HIV-Kranke Frauen, Müllsucher, etc...) geschaffen und ihnen somit die Möglichkeit gegeben, aus eigener Kraft den Weg aus der Armut zu finden.

Auf Grund der bezeichnenden Zunahme der Müllproduktion durch eine stetig wachsende Bevölkerung, hat sich die Abfallwirtschaft in Mosambik zu einem ernsten Problem entwickelt. Tatsächlich wird Siedlungsabfall meist gar nicht recycelt, sondern, sofern eingesammelt, einfach auf den städtischen Müllhalden deponiert.

Als Reaktion auf dieses Problem, entstand Im Jahr 2009 der gemeinnützige Mosambikanische Recycling Verein AMOR (Associação MOçambicana de Reciclagem). Gegründet von mosambikanischen Umweltschützern und internationalen Recycling Experten, fördert und organisiert AMOR dank eines Netzwerkes von Ökopunkten, ein soziales Recycling von Siedlungsabfällen.

Die Ökopunkte sind Sammelstellen für die Aufnahme und Lagerung von recyclebaren Abfällen. Dort werden wiederverwertbare Materialien (Papier, Karton, Glas, Metal, E-Wate) entweder kostenlos von Unternehmen, Händlern und Institutionen abgegeben, oder von Einzelpersonen an die Ökopunkte verkauft. Dies ermöglicht insbesondere der ärmsten Bevölkerungsschicht,eine Nebeneinkunftsquelle zu erhalten.

Die Ökopunkte werden von HIV Positiven Frauen verwaltet, die von AMOR geschult wurden und für den Ankauf und den Weiterverkauf des recyclebaren Abfalls verantwortlich sind. Diese Verwalterinnen sind Mitglied in dem Hilfsverein für HIV-Kranke Menschen XIDZUKI, mit dem AMOR schon seit seiner Gründung eine Partnerschaft eingegangen ist. Durch diese Zusammenarbeit erhalten die HIV-Positiven Frauen, die Möglichkeit durch selbstständige Arbeit ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Zusätzlich arbeitet AMOR mit geschulten mobilen Abfall-Sammlern zusammen (von denen einige ehemalige Müllsucher waren), die den recyclebaren Abfall direkt von Organisationen oder Privathaushalten abholen. Um ihre Arbeit zu vereinfachen, werden die Ökopunkte mit Dreirädern (den Recycle-Bikes) ausgestattet, die den mobilen Abfall-Sammlern zur Verfügung stehen.

Die 8 von Amor installierten Öko Punkte schaffen auf diese Weise insgesamt 15 Arbeitsplätze (die Verwalter und die mobilen Abfall-Sammler), sowie die Wiederverwertung von 50 bis 100 Tonnen Müll pro Monat. Zudem verkaufen mehr als 60 Einzelpersonen regelmäßig den von ihnen aufgesammelten, recyclebaren Abfall an die Öko-Punkte. Darüber hinaus arbeiten die Ökopunkte völlig unabhängig und selbstversorgend sobald sie installiert und die Mitarbeiter geschult wurden.

Mit der Erweiterung des Ökopunkt Netzwerkes festigt AMOR so ein nachhaltiges System sozialer Eingliederung von marginalisierten Gruppen.

AMOR und den Aufbau des Ökopunkt-Netzwerkes in Maputo zu unterstützen bedeutet also :

* Sich für die nachhaltige Entwicklung Mosambiks zu engagieren. 

* Ein ambitioniertes und innovatives Projekt zu unterstützen, dessen Pilotphase bereits spektakuläre Erfolge aufweisen kann.

* Jeden Monat Tonnenweise Abfälle zu recyclen und somit zu einer globalen Reduktion der Treibhausgasemissionen beizutragen.

* Aktive Armutsbekämpfung durch die Unterstützung marginalisierter Bevölkerungsgruppen (Frauen, HIV-Kranke, Müllsammler).

* Zusammen unseren Planeten nachhaltig zu schützen.

Letzte Projektneuigkeit

Latest news

Ein langlebiges Projekt

  Philip B.  21. Oktober 2015 um 17:07 Uhr

Liebe Spender und Unterstützer,

Ich habe vor kurzem Neuigkeiten aus Mosambik erhalten und möchte euch hiermit gerne informieren.

Dank der gespendeten Rikshen konnte eine eigene Firma (recolixo) unter der Schirmherrschaft von AMOR gegründet werden. Diese hat jetzt 5 feste junge Mitarbeiter, die nach ihrer Arbeit als Recycler jeden Nachmittag in die Schule gehen. Der Erfolg ist so gross, dass die Müllsammlung für die Unternehmen jetzt kostenpflichtig geworden ist.  50 Meticais (1 Euro/ pro Sammlung), die unter den Recyclern (2/3) und dem verein (1/3) aufgeteilt werden. Den Gewinn aus dem verkauf der recyclebaren Wertstoffe bleibt weiterhin bei den Recyclern. Diese haben mittlerweile auch das Know-How um die Rikshas selbst zu reparieren und schaffen so um die 130 Sammlungen im Monat.

Neben den Recyclerikshas hat Amor auch einen LKW, der mit recycletem Frittieröl funktioniert und hat seit über einem Jahr auch neue Container in Beira (Zentralmosambik) sowie in den Vororten von Maputo eröffnet.

Vielen Dank für eure Unterstützung


Lieben Gruss


Philip Böhm


weiterlesen

Kontakt

Rua da Sociedade dos Estudos, 5
Maputo
Mosambik

Kontaktiere uns über unsere Webseite