Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

TERRE DES FEMMES e. V.

wird verwaltet von Ute O.

Über uns

TERRE DES FEMMES – Menschenrechte für die Frau e.V. - Wir machen uns stark für Frauenrechte weltweit.

Im Zentrum unserer inhaltlichen Arbeit steht die Bekämpfung von allen Formen von Gewalt gegen Frauen wie: Häusliche und sexualisierte Gewalt, Frauenhandel und Prostitution, Zwangsverheiratung und Gewalt im Namen der Ehre sowie weibliche Genitalverstümmelung. TDF klärt auf, wo Mythen oder Traditionen Frauen das Leben schwer machen, protestiert, wenn Rechte beschnitten werden und fordert eine lebenswerte Welt für alle Mädchen und Frauen – gleichberechtigt, selbstbestimmt und frei!

Unsere Partnerorganisationen im Ausland sind lokale Fraueninitiativen und Frauenrechtsorganisationen, die ihre Aktivitäten auf der Graswurzelebene unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ umsetzen. Sie machen sich vor Ort dafür stark, dass traditionelle Werte und Praktiken, die sich zum Schaden von Mädchen und Frauen auswirken, verändert oder abgeschafft werden.

TDF fördert Frauenprojekte in Burkina Faso, Sierra Leone, Kamerun, Indien, Mali, Nicaragua, Afghanistan, Israel, Bulgarien und der Türkei.

Letzte Projektneuigkeit

Dringender Handlungsbedarf nach Anschlägen auf Dörfer in Zentralmali und im Süden des Landes

  R. Staudenmeyer  12. Juni 2019 um 14:16 Uhr

Mme Kone Aminata Diakité, Secrétaire Générale du Bureau Excecutif National de l'APDF, hat mich über die derzeitige Lage in Mali informiert. Demnach hat sich die sicherheitspolitische Krise im Zentrum und im Süden des Landes massiv verschärft.  

Am Sonntag, 9. Juni 2019, wurde ein Dorf der Dogon in der Nähe von Mopti von bewaffneten Männern, vermutlich Terroristen, dem Erdboden gleichgemacht. Mindestens 95 Zivilisten wurden getötet, 19 werden vermisst. Bereits vor zwei Monaten war ein Dorf der Volksgruppe der Peulh in Zentralmali überfallen und verwüstet worden. 134 Menschen, darunter zahlreiche Frauen und Kinder, waren bei lebendigem Leib verbrannt. 

Die überlebenden Dorfbewohner flohen nach Bamako, wo sie auf einem früheren Viehmarkt mitten in einer Mülldeponie untergebracht wurden. Die Mitarbeiterinnen unserer Partnerorganisation haben darauf sofort reagiert und den Frauen und Kindern, die Tag und Nacht in den Hallen verbringen, einen Besuch abgestattet und sie mit Lebensmitteln versorgt. APDF hat den Frauen Schulungen zur Seifenherstellung und zur Verarbeitung von Agrarprodukten angeboten und ihnen die Materialien zur Verfügung gestellt, die sie zu ihrer sozioökonomischen Wiedereingliederung benötigen. Besonders groß ist der Bedarf an medizinischer und psychotherapeutischer Betreuung, damit die Frauen und die Kinder die schrecklichen Erlebnisse verarbeiten können. 

https://betterplace-assets.betterplace.org/uploads/project/image/000/057/513/207162/limit_600x450_image.jpg


  

weiterlesen

Kontakt

Brunnenstraße 128
13355
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite