Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Fill 200x200 profile thumb stop zwangsjodierung

STOP Zwangsjodierung

wird verwaltet von F. Rösner (Kommunikation)

Über uns

Viele Bürger glauben immer noch, dass die Verwendung von Jodsalz gesund ist, denn das wurde "uns" jahrzehntelang eingetrichtert. Dabei ist Deutschland seit Jahrzehnten kein Jodmangelgebiet mehr.
Tatsächlich ist die flächendeckende Jodierung überwiegend gesundheitsschädlich. Denn nicht nur wo Jodsalz drauf steht, sind auch Jodzusätze enthalten. Über die Futtermittel der Tiere gelangt zusätzliches Jod in unsere Nahrung. Also ist zusätzliches Jod auch in der Milch, Butter, Eiern, Joghurt usw. enthalten.
Diese Überdosierung mit dem medikamentös einzustufendem Jod kann nicht gesund sein. Hier tickt eine gesundheitliche Zeitbombe.
Viele Menschen wissen auch nicht, dass sie aufgrund einer Schilddrüsenerkrankung überhaupt kein zusätzliches Jod zu sich nehmen dürfen - denn sie wissen noch nichts von ihrer Schilddrüsenerkrankung. Tatsächlich stehen die Schilddrüsenmedikamente an der Spitze der verschreibungspflichtigen Mittel.
Besonders in der Schwangerschaft kann das zusätzliche Jod ungewünschte Folgen auslösen.
Und wenn Sie sich krank fühlen, aber nicht wissen warum, dann versuchen Sie es doch einmal mit einer Ernährung ohne Jodzusätze. Das ist in Deutschland allerdings ein schwieriges Unterfangen.

Kontakt

Olympiastr. 22
82467
Garmisch-Partenkirchen
Deutschland