Deutschlands größte Spendenplattform

Bitte aktualisiere deinen Browser

Wir wollen die Welt mit dir zusammen besser machen. Dafür brauchen wir einen Browser, der aktuelle Internet-Technologien unterstützt. Leider ist dein Browser veraltet und kann betterplace.org nur fehlerhaft darstellen.

So einfach geht das Update: Bitte besuche browsehappy.com und wähle einen der modernen Browser, die dort vorgestellt werden.

Viele Grüße aus Berlin, dein betterplace.org-Team

Digitale Gesellschaft e.V.

wird verwaltet von Elke S.

Über uns

Wir sind überzeugt, dass es eine professionelle Interessenvertretung für Grundrechte und für Verbraucherrechte in der digitalen Gesellschaft braucht. Die Perspektive der Zivilgesellschaft geht in der gegenwärtigen Netzpolitik viel zu oft unter. 2018 hat sich das vor allem in den Forderungen nach Upload-Filtern statt einer zeitgemäßen Liberalisierung des Urheberrechts, an der einseitigen Diskussion über die bürokratischen Bürden der Datenschutzgrundverordnung und nicht zuletzt beim Ausbau staatlicher Überwachung gezeigt – Stichwort: Polizeigesetze und Staatstrojaner.
Wir wollen im Vorfeld tätig werden und nicht erst dann, wenn schon Tatsachen auf Kosten einer freien und offenen digitalen Gesellschaft geschaffen wurden. Dabei haben wir einen langen Atem. Wir bleiben auch dann noch an den Themen dran, wenn der Hype vorbei ist.
https://digitalegesellschaft.de/2018/12/spendenaufruf-2018/

Letzte Projektneuigkeit

Wir haben 2.008,38 € Spendengelder erhalten

  Elke S.  15. Januar 2020 um 17:24 Uhr

Menschen- und Bürgerrechte in der digitalen Welt brauchen konsequente Fürsprecher. Die Staaten bauen eher die Überwachung der Bürger und Bürgerinnen aus, die Unternehmen nutzen die Daten in ihren Interessen. Wir analysieren Gesetzentwürfe, wie aktuell den Referentenentwurf des BMJV zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität. Wir kritisieren die Pläne, die Gesichtserkennung an den Bahnhöfen total auszubauen, und fordern stattdessen ein Verbot staatlicher Anwendung von Gesichtserkennung. Wir beschäftigen uns mit Fragen des Datenschutzes im Gesundheitssystem und analysieren die diversen Gesetzentwürfe des Gesundheitsministeriums, die zur Aushebelung der informationellen Selbstbestimmung führen. Die Komplexität der Fragestellungen erfordert fundierte Analysen und detaillierte Stellungnahmen für eine Öffentlichkeit, die sich informieren will. Wir verfassen Pressemitteilungen, schreiben Artikel und organisieren Veranstaltungen, wie unsere netzpolitischen Abende. Wir kämpfen für eine Digitalisierung auf der Grundlage von Grund- und Menschenrechten. Eure Spenden machen es möglich, unsere Geschäftsführerin und die politische Referentin zu finanzieren. 

weiterlesen

Kontakt

Groninger Straße 7
13347
Berlin
Deutschland

Kontaktiere uns über unsere Webseite